Überblick zu den Meldungen im Umgang mit dem Corona Virus

Aktuelle Mitteilungen finden Sie jeweils auf der Startseite!


29.05.2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

ENDLICH GEHT ES WIEDER FÜR ALLE LOS !!!

Zwar liegt der Schule noch keine offizielle Mitteilung vor, aber die Entwicklung der Inzidenzwerte lässt den Schulstart am Montag erwarten. Deshalb:

Ab Montag, 31.05.2021 findet der Präsenzunterricht für alle Schülerinnen und Schüler ab 08:20 Uhr statt!
Am Montag, 31.05.2021 findet im ersten Unterrichtsblock erneut Klassenunterricht bei der Klassenleitung bzw. der stellvertretenden Klassenleitung statt. Anschließend ist Unterricht nach Plan! Ab dem 07.05.2021 wird es einen neuen Stundenplan geben.

Ich möchte an einige Dinge erinnern und über Neues informieren:

Betreten des Schulgebäudes
Wie bereits zum Schuljahresbeginn sammeln sich die Schülerinnen und Schüler einer Klasse auf dem Schulhof bzw. auf den erweiterten Schulhof (Lehrerparkplatz). Die Klassen werden von der Fachlehrkraft abgeholt.

Selbsttests
Jeweils am Montag und am Mittwoch finden die verpflichtenden Selbsttestungen im Klassenverband statt. Schülerinnen und Schüler, die nicht am Test teilnehmen, können auch nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Es besteht kein Anspruch auf Distanzunterricht. Die Unterrichtsinhalte sind eigenständig nachzuarbeiten! Auf Wunsch können die Testungen durch die beaufsichtigende Lehrkraft bescheinigt werden.
Zu spät zum Unterricht erscheinende Schülerinnen und Schüler werden unter Umständen wieder nach Hause geschickt und können sich am darauffolgenden Tag testen. Bei negativem Testergebnis können sie dann am Unterricht teilnehmen. Es gibt auch weiterhin die Möglichkeit ein Testergebnis aus einem sog. Bürgertest vorzulegen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Der Test muss bis zum Unterrichtsende gültig sein!

Rückkehr aus einer Quarantäne
Schülerinnen und Schüler, die in Quarantäne waren, müssen am Ende der Quarantänezeit einen PCR-Test machen lassen. Das Testergebnis muss dann per Mail an das Gesundheitsamt in Mettmann geschickt werden. Adresse: dienst53@kreis-mettmann.de
Erst nach Vorlage der Bescheinigung des Gesundheitsamtes in der Schule kann wieder am Präsenzunterricht teilgenommen werden.

Mund-Nasen-Schutz / Maske
Es gilt weiter die Verpflichtung einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz bzw. eine FFP2- Maske zu tragen. Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 bis 7 dürfen auch eine Alltagsmaske tragen.

Unterrichtsfrei am 03. Und 04.06.2021
Am Donnerstag, 03.06.2021 ist wegen des Feiertags „Fronleichnam“ und am Freitag, 04.06.2021 wegen des variablen Ferientags unterrichtsfrei.

Zum Schluss
In der letzten Woche habe ich bereits auf die Besonderheiten bei der Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts hingewiesen. Nach sehr langer Zeit werden alle Schülerinnen und Schüler einer Klasse in einem Raum unterrichtet. Die Hälfte der Schülerinnen und Schüler haben bereits in der vergangenen Woche gezeigt haben, dass der Schulbetreib funktioniert. Dies ist bestimmt auch möglich, wenn nun die zweite Hälfte dazukommt.
Ich möchte alle bitten, weiterhin aufeinander Acht zu geben und untereinander Rücksicht zu nehmen. Wir alle tragen die Verantwortung dafür, dass wir und unsere Mitmenschen sich nicht anstecken und gesund bleiben.

Die Schulleitung wünscht Ihnen / euch ein schönes Wochenende und freut sich mit dem Kollegium auf euch und der Beendigung des Distanzunterrichts!

Viele Grüße

Olaf Korte | Schulleiter


21.05.2021

Sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

die Nachrichten haben bereits darüber berichtet, dass die Schulen wieder zum Präsenzunterricht zurückkehren. Wir freuen uns alle, dass es wieder losgeht!

Unterricht vom 26.05. bis 28.05.2021
Allerdings gibt es noch Einschränkungen. Die Voraussetzung für den Wechselunterricht liegt bei einem stabilen Inzidenzwert von unter 165. Dieser Wert liegt im Kreis Mettmann seit einiger Zeit vor, so dass wir nach Pfingsten (ab dem 26.05.2021) mit halben Klassen in allen Jahrgangsstufen Präsenzunterricht erteilen. Der erste Unterrichtsblock findet am Mittwoch, 26.05.2021 in den Klassen 5 bis 9 bei den Klassenleitungen und deren Stellvertretungen statt und begrüßt euch. Anschließend erfolgt der Unterricht nach Stundenplan. Die Lerngruppen wurden bereits vor den Osterferien festgelegt und sollten möglichst nicht verändert werden. Die Klassenleitungen informieren Sie / euch!

Hinweis für Jahrgangsstufe 9
Am Donnerstag, den 27.05.2021 sind die Zentralen Prüfungen in der Jahrgangsstufe 10 im Fach Mathematik. Hierfür werden Räume und Personal benötigt. An diesem Tag kann deshalb für alle Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 der Unterricht nur als Distanzunterricht stattfinden. Wir haben uns hier für die Jahrgangsstufe 9 entschieden, weil wir die Klassenräume und auch das überwiegend in dieser Jahrgangsstufe unterrichtende Personal für die Zentralen Prüfungen benötigen und bitten um Verständnis.

Prognose für den Unterricht vom 31.05. – 02.06.2021
Die Entwicklung der Inzidenzwerte lässt vermuten, dass wir auch vom 31.05. bis zum 02.06.2021 noch keine stabilen Werte von unter 100 haben, so dass auch in dieser Woche der Wechselunterricht mit der jeweils anderen Klassenhälfte fortgesetzt wird.
Auch am Montag, 31.05.2021 begrüßt die Klassenleitung im ersten Unterrichtsblock. Anschließend findet der Unterricht nach Plan statt.

Unterrichtsfrei am 03. und 04.06.2021
Am Donnerstag, 03.06.2021 ist wegen des Feiertags „Fronleichnam“ und am Freitag, 04.06.2021 wegen des variablen Ferientags unterrichtsfrei.

Prognose für den Unterricht ab dem 07.06.2021
Sollten sich die Inzidenzwerte in der bisherigen Weise weiterentwickeln und einen stabilen Wert unter 100 zeigen, ist davon auszugehen, dass es ab dem 07.06.2021 wieder Präsenzunterricht für alle Schülerinnen und Schüler in allen Klassen gibt.

Begründung
Bitte haben Sie Verständnis, dass die Schulleitung sich unter Berücksichtigung unterschiedlicher Faktoren für diese Organisation entschieden hat. In der Pflegschaftssitzung am 12.05.2021 haben die Elternvertretungen die weitere Unterrichtsorganisation im Wechselunterricht kontrovers dargestellt. Letztlich hat sich die Schulleitung aus schulorganisatorischen Gründen, wie z.B. Personaleinsatz bei der Stundenplan- und Vertretungsplangestaltung bzw. auch unterrichtsorganisatorischen Gründen, für den wochenweisen Wechsel entschieden. Wir vermuten, dass der wöchentliche Wechsel auch für die Schülerinnen und Schüler und die Familien eine bessere Planbarkeit bedeutet.
Sollte ein stabiler Inzidenzwert von unter 100 bereits die Öffnung der Schule ab dem 31.05.2021 ermöglichen, werden wir Sie informieren.
Wir freuen uns auf die erste Gruppe – auch in der Jahrgangsstufe 10 kommt die erste Gruppe wieder!

Selbsttests
Für alle Schülerinnen und Schüler sind die Selbsttests zweimal wöchentlich verpflichtend. Die ersten Tests werden gleich zu Unterrichtsbeginn durchgeführt.
Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10, die im Distanzunterricht sind, sollen auch am Mittwoch, 26.05.2021 die Selbsttestungen machen. Es gilt der Zeitplan vom 06.05.2021: d .h. Schülerinnen und Schüler der Gruppe 2 aus der Klasse 10A können sich Mittwoch, 26.05.2021 um 09:00 Uhr; Klasse 10 B um 09:30 Uhr, Klasse 10C um 10:30 Uhr, Klasse 10D um 11:00 Uhr und Klasse 10E um 11:30 Uhr in der Mensa unter Aufsicht einer Lehrkraft testen. Sollte ein positives Testergebnis vorliegen sollte schnellstmöglich ein PCR- Test gemacht werden! Bei Vorlage eines negativen PCR-Testergebnisses ist die Teilnahme an der Mathematikprüfung am Donnerstag möglich. Ebenso ist die Teilnahme bei Vorlage eines negativen Bürgertests möglich, der jedoch nicht älter als 48 Stunden sein darf.
Ich möchte auch an die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Mund-Nasebedeckung erinnern.

Zum Schluss
Nach dieser sehr langen Zeit des Distanzunterrichts wird es sicherlich wieder ungewohnt sein, sich morgens auf den Schulweg zu machen, statt nach der eigenen Tagesplanung zu Hause zu arbeiten, die Regeln in der Schule zu befolgen, statt die eigenen oder die Regeln der Eltern, auf andere Rücksicht zu nehmen statt nur die Sicht auf sich selbst.
Dafür könnt ihr aber wieder eure Lehrerinnen und Lehrer fragen, wenn ihr Unterstützung braucht, trefft wieder eure Mitschülerinnen und Mitschüler und habt einen normalen Tagesablauf!
Wir sind deshalb dankbar, dass die Schule schrittweise zu einem normalen Schulbetrieb zurückkehrt. Mit dem nötigen Respekt, dem wohlwollenden Verständnis für andere und der notwendigen Disziplin sollte uns ein guter Start gelingen.

Die Schulleitung und das Lehrerkollegium wünscht Ihnen / euch frohe Festtage und am Dienstag schöne Pfingstferien!
Mit freundlichen Grüßen
Olaf Korte | Schulleiter


12.05.2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

trotz leicht sinkender Inzidenzwerte wird auch in der Woche vom 17.05. – 21.05.2021 für die Klassen 5 bis 9 der Distanzunterricht fortgesetzt.

Zentrale Prüfungen am Mittwoch, 19.05.21 und Donnerstag, 20.05.2021

Die Jahrgangsstufe 10 hat weiterhin Wechselunterricht mit Ausnahme am Mittwoch, 19.05.2021 und Donnerstag, 20.05.2021. An diesen Tagen werden die Zentralen Prüfungen in Deutsch und Englisch von allen Schülerinnen und Schülern der Klasse 10 geschrieben.

Ich weise nochmal darauf hin, dass die Schülerinnen und Schüler, die in der Klasse 10 in der kommenden Woche im Distanzunterricht sind, am Montag den vorgeschriebenen Selbsttest machen können!  

Bitte lesen Sie hierzu nochmals meine Mitteilung vom 06.05.2021 „Selbsttestungen der 10er im Prüfungszeitraum“.

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern der Klasse 10 erfolgreiche Prüfungen. Wir wissen alle, unter welchen Bedingungen ihr diese Prüfungen schreiben müsst. Die Fachlehrerinnen und Fachlehrer haben euch bestmöglich vorbereitet und ihr habt euch auch den Umständen entsprechend selbstständig vorbereitet. Auch wenn viele von euch vor den Prüfungen und teilweise auch in den Prüfungen die Situation als unangenehm empfinden, werdet ihr nach den Prüfungen bestimmt ein besseres Gefühl haben. Viel Glück!

Kursarbeiten Jahrgangsstufe 10

In der letzten Woche hatte ich über die Änderungen zu den Vorschriften der Klassenarbeiten informiert. Der Erlass sieht in der Jahrgangsstufe 10 zwei schriftliche Arbeiten vor. Dabei sind die Prüfungsarbeiten im Rahmen der Zentralen Prüfungen eine Arbeit davon, die jedoch nicht zur Ermittlung der Vornote herangezogen werden darf. Im Fach Mathematik wurde eine schriftliche Arbeit am 26.03.2021 geschrieben, im Fach Englisch fanden in der letzten Woche die mündlichen Prüfungen als Ersatz für eine schriftliche Arbeit statt und im Fach Deutsch wurde am Freitag, 07.05.2021 die Klassenarbeit in allen 10er Klassen geschrieben.

Da im Wahlpflichtfach keine Zentralen Prüfungen geschrieben werden, sind zwei schriftliche Arbeiten als Bewertungsgrundlage zu erbringen. Da in den meisten Kursen bereits eine andere gleichwertige Leistungsüberprüfung erbracht wurde, muss im Kurs noch eine schriftliche Arbeit erfolgen.

Die schriftliche Arbeit im Wahlpflichtfach wird nach den Zentralen Prüfungen am 02.06.2021 stattfinden.

Prognose

Aktuell sinken die Inzidenzwerte, so dass wir von einer baldigen Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts in den Klassen 5 bis 9 zumindest im Wechselunterricht ausgehen. Die Lehrerinnen und Lehrer freuen sich schon, wenn sie euch möglichst bald in der Schule wiedersehen dürfen.

Bitte beachten Sie weiterhin unsere Mitteilungen auf unserer Homepage oder Instagram und Facebook. Wir stehen Ihnen auch weiterhin für Rückfragen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Korte | Schulleiter


06.05.2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

Unterrichtsorganisation 10. – 12.05.2021
Die Inzidenzwerte im Kreis Mettmann lassen immer noch keinen Präsenzunterricht bzw. Wechselunterricht in den Jahrgangsstufen 5 bis 9 zu. Aus diesem Grund bleibt es auch in der nächsten Woche, wie bisher beim Distanzunterricht für die Klasse 5 bis 9 und beim Wechselunterricht für die Klasse 10!
Bitte denken Sie daran, dass wir am Donnerstag, 13.05.2021 einen Feiertag und am Freitag, 14.05.2021 einen variablen Ferientag haben.

Zentrale Prüfungen Klasse 10
In der darauffolgenden Woche finden dann am Mittwoch, 19.05.2021 die Zentralen Prüfungen im Fach Deutsch und am Donnerstag, 20.05.2021 die Zentralen Prüfungen im Fach Englisch statt. Die Prüfungen beginnen jeweils um 09:00 Uhr. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 werden aufgefordert, bereits um 08:30 Uhr auf dem Schulhof zu warten. Wie bisher werden die Lehrkräfte die Gruppen um 08:30 Uhr in das Schulgebäude begleiten.
Die Schülerinnen und Schüler schreiben die Prüfungen in den Lerngruppen, wie sie im bisherigen Wechselunterricht eingeteilt wurden (d.h. Gruppe 1 und Gruppe 2 einer Klasse jeweils in einem eigenen Raum).

Selbsttestungen der 10er im Prüfungszeitraum
Da die Vorgaben zum Hygiene- und Infektionsschutz einzuhalten sind, müssen auch vor den Prüfungen die Selbsttestungen durchgeführt werden. Wir möchten die Tests nicht am Prüfungstag machen lassen. Die Aufregung um die Prüfung wird bei den meisten Schülerinnen und Schülern schon groß genug sein und ein positives Testergebnis würde zum Ausschluss von der Prüfung führen. Damit genügend Zeit für einen möglichen (negativen) PCR-Test bleibt, werden die ersten Selbsttests wie bisher am Montag, 17.05.2021 durchgeführt. Das bedeutet, dass die Schülerinnen und Schüler, die in der Woche im Distanzunterricht sind, am Montag für einen Selbsttest in die Schule kommen können. D.h Schülerinnen und Schüler der Gruppe 1 aus der Klasse 10A können sich Montag, 17.05.2021 um 09:00 Uhr; Klasse 10 B um 09:30 Uhr, Klasse 10C um 10:30 Uhr, Klasse 10D um 11:00 Uhr und Klasse 10E um 11:30 Uhr in der Mensa unter Aufsicht einer Lehrkraft testen.
Selbstverständlich werden auch Ergebnisse von Bürgertests akzeptiert, die jedoch nicht älter als 48 Stunden sein dürfen und in ausgedruckter Form vor der Prüfung vorgelegt werden müssen.
Alle Schülerinnen und Schüler ohne gültigen Testnachweis werden je nach Möglichkeit die Prüfungen gemeinsam in einem separaten Raum schreiben.
Die vorgeschriebene zweite Testung wird in der Prüfungswoche ausnahmsweise am Freitag sein.
In der zweiten Prüfungswoche für das Fach Mathematik ist der Zeitrahmen etwas kleiner, da einschließlich Dienstag schulfrei ist. Daher ist die Selbsttestung erst am Mittwoch, 26.05.2021 möglich. Auch hier können die Schülerinnen und Schüler, die in der Woche im Distanzunterricht sind, den Selbsttest in der Schule machen. Bei einem positiven Testergebnis müsste möglichst am selben Tag ein PCR-Test gemacht werden, so dass bei Vorlage eines negativen Testergebnisses zum Prüfungsbeginn an der Prüfung teilgenommen werden kann. D.h. Schülerinnen und Schüler der Gruppe 2 aus der Klasse 10A können sich Mittwoch, 26.05.2021 um 09:00 Uhr; Klasse 10 B um 09:30 Uhr, Klasse 10C um 10:30 Uhr, Klasse 10D um 11:00 Uhr und Klasse 10E um 11:30 Uhr in der Mensa unter Aufsicht einer Lehrkraft testen.

Weitere Informationen zu den Zentralen Prüfungen wurden bereits durch die Fachlehrkräfte und Klassenleitungen und zum Schuljahresbeginn in den Klassenpflegschaftssitzungen durch die Schulleitung erteilt.


Perspektive
Leider können wir noch nicht vorhersehen, wie die der Schulbetrieb ab dem 17.05.2021 organisiert wird.

Selbstverständlich stehen wir weiterhin für Rückfragen zur Verfügung. Leider ist unser Sekretariat weiterhin nicht besetzt. Hinterlassen Sie aber eine Nachricht auf unserem Anrufbeantworter mit Namen und Rückrufnummer und das Anliegen, dann rufen wir Sie schnellstmöglich zurück!

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern weiterhin eine erfolgreiche Teilnahme am Distanzunterricht. Hoffentlich sehen wir uns doch bald in der Schule wieder.

Vielleicht haben Sie wie unsere Schülerinnen und Schüler mit dem variablen Ferientag auch ein verlängertes Wochenende und können gemeinsam mit ihren Kindern ein wenig ausspannen.

Mit freundlichen Grüßen
Olaf Korte | Schulleiter


30.04.2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

die Inzidenzwerte im Kreis Mettmann liegen aktuell immer noch knapp über 200 (Stand vom 29.04.2021). Aus diesem Grund bleibt es in der nächsten Woche wie bisher beim Distanzunterricht für die Klasse 5 bis 9 und beim Wechselunterricht für die Klasse 10!

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern und allen Eltern weiterhin viel Geduld und Kraft für die nächsten Tage.

In der letzten Woche gab es noch einmal eine Änderung zu den Vorschriften für Klassenarbeiten. Demnach ist in den Jahrgangsstufen 5 bis 9 mindestens eine Leistung im Beurteilungsbereich „schriftliche Arbeiten“ zu erbringen.

Für die Klasse 10 gilt, dass mindestens zwei Leistungen im Beurteilungsbereich „Schriftliche Arbeiten“ zu erbringen sind. In den Fächern mit ZP 10 (d.h. Deutsch, Englisch und Mathematik) ist die zentrale Prüfung jeweils zwingend eine von diesen mindestens zwei „Schriftlichen Arbeiten“. Die Note der Prüfungsarbeit darf jedoch nicht zur Bildung der Vornote herangezogen werden.

Auf Grund des andauernden Distanzunterrichts wurde in vielen Klassen bereits eine andere gleichwertige schriftliche Leistungsüberprüfung als Ersatz für eine schriftliche Arbeit erbracht (gemäß APO SI §6 (8). Die Fachlehrkräfte haben darüber informiert, wenn es sich bei der Abgabe einer Arbeit um den Ersatz für die Klassenarbeit handelte. Sollten Sie aktuell nicht wissen, welche Leistung als „schriftliche Leistung“ gewertet wurde, fragen Sie bitte bei den Fachlehrkräften nach.

Die Leistungen, die darüber hinaus im Distanzunterricht erbracht werden, werden dem Beurteilungsbereich „sonstige Leistungen“ zugeordnet. Aus den Beurteilungsbereichen „schriftliche Arbeiten“ und „Sonstige Leistungen“ wird die Zeugnisnote ermittelt.

Die Fachkonferenzen werden zeitnah auf Grundlage des neuen Erlasses die Absprachen über die Grundlagen der Leistungsbewertung aktualisieren. Sie werden über die Ergebnisse der Absprachen zeitnah informiert.

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern weiterhin eine erfolgreiche Teilnahme am Distanzunterricht. Haltet bitte durch und gebt nicht auf! Wir sind sehr stolz auf euch, dass ihr so fleißig und diszipliniert an euren Aufgaben arbeitet. Viele von euch legen sich bereits einen Tagesplan an, nach dem ihr eure Aufgaben bearbeitet.

Ein schönes Wochenende und bleiben Sie / bleibt weiter gesund oder werden Sie / werdet schnell wieder gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Korte | Schulleiter


23.04.2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

leider gibt es für die kommende Woche keine Neuigkeiten:

Es bleibt beim Distanzunterricht für alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 9. Bitte bleibt weiter so tapfer und fleißig im Distanzunterricht! Bei Fragen oder Problemen helfen Euch gerne die Fachlehrkräfte, die Klassenleitungen und die Schulleitung. Für besondere Probleme oder Krisen könnt ihr euch an die Schulsozialarbeit und das Krisenteam wenden. Die Kontaktdaten sind über die Homepage (hier mehr) zu erfahren!

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 werden von Montag bis Mittwoch wie geplant eine Sprachprüfung in Englisch ablegen. Über die Durchführung der Prüfungen wurde durch die Fachlehrkräfte informiert. Die Schulleitung und alle Lehrerinnen und Lehrer wünschen euch viel Erfolg bei diesen Prüfungen!

Wir wissen: „You will do your very best!“

Die Schulen haben heute weitere Informationen zum Schulbetrieb erhalten. Wir müssen nun sehen, welche Maßnahmen in der Schule getroffen werden müssen. Die schulspezifischen Mitteilungen erhalten Sie über unsere Homepage bzw. über Instagram und Facebook in der kommenden Woche. Die allgemeinen Informationen können Sie bereits über die Homepage des Schulministeriums unter: https://www.schulministerium.nrw nachlesen.

Trotz der Prüfungsvorbereitungen wünsche ich auch den 10ern und allen anderen ein schönes Wochenende!

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Korte | Schulleiter


20.04.2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

über die verpflichtende Selbsttestungen als Voraussetzung zur Teilnahme am Präsenzunterricht habe ich bereits am 09.04.2021 informiert.

Aus schulorganisatorischen Gründen haben wir an der RSK jeweils zu Unterrichtsbeginn den Montag und Mittwoch als Testtermine festgelegt.

Die ersten Erfahrungen zeigen, dass dies auch gut funktioniert. Daher möchten wir uns bei allen Schülerinnen und Schülern für die Unterstützung bedanken. Ihr habt die Testungen sehr verantwortungsvoll und mit der notwendigen Disziplin durchgeführt.  

Für einige wenige Schülerinnen und Schüler müssen wir jedoch weitere Regelungen treffen. Hier geht es um verspätet zum Unterricht erscheinende Schülerinnen und Schüler, die die Testtermine verpassen und nach der Testdurchführung der Klasse zum Unterricht erscheinen. Der Erlass des Ministeriums schreibt zwei verpflichtende Testungen pro Woche im Präsenzunterricht vor. Daran müssen wir uns halten!

Da die Testung von der Lehrkraft vorbereitet wird und unter Aufsicht der Lehrkraft stattfinden muss, wären nachträgliche Testungen zusätzliche Unterrichtsstörungen, die nicht vertretbar sind.

Aus diesem Grund hat die Schulleitung entschieden, dass Schülerinnen und Schüler, die an den Testtagen verspätet zum Unterricht erscheinen und nicht an der Testung teilgenommen haben durch die Schulleitung nach Hause geschickt werden.

Im Klassenbuch wird die Verspätung mit einem entsprechenden Hinweis vermerkt, so dass keine Fehlstunden angerechnet werden.

Die Schülerinnen und Schüler können jeweils am Folgetag bei pünktlichem Erscheinen den Test nachholen und mit einem negativen Testergebnis weiter am Präsenzunterricht teilnehmen.

Die Schulleitung bittet um Verständnis, dass die Testungen nicht mal eben zwischendurch nachzuholen sind und die nicht getesteten Schülerinnen und Schüler nach Hause geschickt werden. Die Schulleitung ergreift diese Maßnahme, damit der weitere Unterricht nicht zusätzlich gestört wird und nicht getestete und getestete Schülerinnen und Schüler in einer Lerngruppe über einen längeren Zeitraum gemeinsam in einem Raum unterrichtet werden.

Diese für alle unangenehme und aufwändige Situation kann uns erspart bleiben, wenn alle Schülerinnen und Schüler pünktlich zum Unterricht erscheinen!

Sollte Ihr Kind bei einer Verspätung direkt zu Hause bleiben, wird die Fehlzeit als Fehlstunden dokumentiert und ist entsprechend zu entschuldigen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung!

Leider haben wir bisher noch keine Informationen zum Unterricht in der kommenden Woche. Die weitere Unterrichtsorganisation teilen wir Ihnen umgehend mit, wenn uns entsprechende Informationen vorliegen.

Wir bitten weiterhin um Geduld und bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre bisher aufgebrachte Besonnenheit.

Olaf Korte | Schulleiter


18.04.2021

Sehr geehrte Eltern liebe Schülerinnen und Schüler,
bitte nehmen Sie die Pressemitteilung des Kreises Mettmann zur Kenntnis:

17.04.2021, 23:53 Uhr
Schulen im Kreis Mettmann bleiben weiter im Distanzunterricht

[…] Der Kreis Mettmann hat in Abstimmung mit dem Gesundheits- und Schulministerium des Landes entschieden, dass die Schulen im Kreis Mettmann auch am kommenden Montag, 19. April, den Distanzunterricht fortsetzen und nicht in den Wechselunterricht übergehen werden. Anlass ist, dass der Kreis Mettmann heute, 17. April, einen Inzidenzwert von 214,0 vermelden musste und somit erstmalig die Schwelle von 200 überschritten hat und auch in den kommenden Tagen aufgrund des extrem schnellen Anstiegs der Infektionszahlen davon ausgegangen werden muss, dass der Wert steigen wird. Durch diese Maßnahme soll so schnell wie möglich, die Infektionsgefahr im Schulbereich eingedämmt werden. Eine Notbetreuung ist weiterhin gegeben. Für die Abschlussklassen findet weiterhin Präsenzunterricht statt.

Das bedeutet, dass alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 9 weiter zu Hause bleiben und am Distanzunterricht teilnehmen müssen.

Ich bitte um Verständnis für die Kurzfristigkeit und Änderung der Planung. Die Maßnahme soll weiter dafür sorgen, dass wir möglichst ohne Ansteckungen und damit gesund bleiben!
Leider kann ich Ihnen nicht sagen, wie lange diese Maßnahme gültig sein wird. Schulen sollen erst wieder mehr Präsenzunterricht anbieten können, wenn der Inzidenzwert unter 200 liegt.

Ich hoffe, Sie können Ihre Planungen ebenso kurzfristig anpassen, wünsche dennoch einen guten Start in die Woche und hoffe, dass Sie gesund bleiben oder möglichst schnell wieder gesund werden!
Mit freundlichen Grüßen
Olaf Korte | Schulleiter


15.04.2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wie bereits bekannt, starten wir in der kommenden Woche mit dem Präsenzunterricht im Wechselmodell. Die jeweils ersten Gruppen aus den Klassen 5 bis 9 und die zweite Gruppe der Klassen 10 haben vom 19.04.2021 bis zum 23.04.2021 Präsenzunterricht, alle anderen nehmen am Distanzunterricht teil.

Zur Information über Selbsttests, Notbetreuung und Distanzunterricht lesen Sie bitte meine Mitteilung vom 09.04.2021 nochmal durch.

Sollten Sie nicht wissen, welcher Gruppe Ihr Kind angehört, nehmen Sie bitte Kontakt zur Klassenleitung auf.

Leider ließ es sich nicht verhindern, aber zum 19.04.2021 wird es auch einen neuen Stundenplan geben müssen. Dieser wird den Schülerinnen und Schülern über IServ von den Klassenleitungen mitgeteilt. Bitte kontrollieren Sie spätestens am Sonntag den Email-Eingang auf IServ.

Die Bemühungen der Verantwortlichen, möglichst viele Menschen vor einer Ansteckung zu schützen und trotzdem ein wenig Normalität in den Alltag zu bringen, schränken die Planbarkeit sehr ein. Dies betrifft Sie in den Familien ebenso wie uns als Schule. Ich bitte daher um Verständnis für die vielen kurzfristigen Entscheidungen, die auch Auswirkungen auf Ihren Alltag haben. Ich bedanke mich erneut für die Geduld bei vielen Eltern und bei den fleißigen Schülerinnen und Schülern, die verantwortungsvoll an ihrer Ausbildung mitarbeiten, in dem die Aufgaben und Materialien eigenständig zu Hause bearbeitet werden.

Wenn möglich, nutzen Sie am Wochenende auch ein wenig Zeit zur Erholung und Entspannung. Sie und ihre Kinder haben sich das verdient! In diesem Sinne wünsche ich Ihnen schon heute ein schönes Wochenende und bleiben Sie oder werden Sie schnellstmöglich wieder gesund.

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Korte | Schulleiter


14.04.2021

Elternsprechtag findet telefonsich statt

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

gemäß Terminplan ist Mittwoch, 21.04.2021 als Elternsprechtag festgelegt.

Die immer noch riskante Infektionslage veranlasst die Schulleitung den Elternsprechtag erneut nicht als Präsenzveranstaltung durchführen zu lassen.

In Absprache mit dem Lehrerrat und den Pflegschaftsvorsitzenden werden die Klassenleitungen telefonisch Kontakt zu den Eltern aufnehmen, um individuell zu beraten.

Die Klassenleitungen werden sich bei Bedarf bei Ihnen melden!

Sollten Sie Gesprächsbedarf haben, so melden Sie diesen bitte bei der Klassenleitung per Email an. Die Klassenleitung wird sich dann bei Ihnen zurückmelden und einen Gesprächstermin festlegen. Da der zeitliche Aufwand für die telefonische Beratung wesentlich höher als bei persönlichen Gesprächen ist, können nicht alle Gespräche am 21.04.2021 stattfinden. Daher sind auch Gesprächstermine an anderen Tagen möglich.

Sollte aufgrund der Leistungsstände und des derzeitigen Lern- und Arbeitsverhaltens seitens der Klassenleitung kein konkreter Beratungsbedarf festgestellt werden, können die Eltern auch auf postalischem Wege informiert werden.

Damit die Vielzahl von Gesprächen mit zusätzlichem zeitlichem Aufwand auch zielführend geführt werden können, wird es keinen ausgewiesenen Beratungstag am 21.04.2021 geben, vielmehr sollten die Gespräche bis zum 30.04.2021 geführt werden.

Die Schulleitung hofft auf Ihr Verständnis für die Maßnahme und steht für Rückfragen gerne zur Verfügung!

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Korte | Schulleiter



09.04.2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

ich hoffe, Sie hatten ein paar erholsame Tage und sind gesund geblieben.
Wie in den Nachrichten bereits veröffentlicht findet der Präsenzunterricht ab Montag 12.04.2021 nur für die Abschlussklassen statt. Das heißt für uns, dass nur die ersten Gruppen aus den 10er Klassen zum Präsenzunterricht erscheinen, alle anderen Schülerinnen und Schüler nehmen am Distanzunterricht teil.

Selbsttests
Die Schülerinnen und Schüler, die Präsenzunterricht erhalten, müssen zum Unterrichtsbeginn einen Selbsttest machen. Es kann auch eine Bescheinigung, die eine negative Testung z.B. aus einem Testzentrum nachweist, die höchsten 48 Stunden zurückliegt, vorgelegt werden, um am Präsenzunterricht teilnehmen zu dürfen.
In der Schulmail des Ministeriums vom 08.04.2021 wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, nicht am Präsenzunterricht teilnehmen können!

Notbetreuung
Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6, die zuhause nicht angemessen betreut werden können, steht wieder ein Betreuungsangebot zur Verfügung. Bitte melden Sie Ihr Kind schnellstmöglich bei Herrn Dubbelfeld unter: ralf.dubbelfeld@schule-rsk.de an und reichen die schriftliche Anmeldung nach.

Distanzunterricht
Die Schulleitung geht davon aus, dass mittlerweile alle Schülerinnen und Schüler über digitale Medien am Distanzunterricht teilnehmen können. Alle Schülerinnen und Schüler haben ihren persönlichen Zugang zur Lernplattform IServ erhalten und können hierüber Materialien und Aufgaben bearbeiten und ggf. an die Lehrkräfte zurückschicken. Sollte es dennoch Schwierigkeiten geben, bitten wir Sie sich umgehend mit der Klassenleitung Ihres Kindes in Verbindung zu setzen.

Prognose
Das Ministerium hat nur für die kommende Woche entschieden. Es ist geplant, dass ab Montag, dem 19.04.2021 wieder der Wechselunterricht beginnt. Wir müssen die Entscheidung des Ministeriums abwarten und werden Sie frühzeitig informieren.

Die Schulleitung wünscht allen einen guten Start nach den Osterferien und hofft, dass wir weiterhin gesund bleiben oder möglichst schnell wieder gesund werden.

Mit freundlichen Grüßen
Olaf Korte | Schulleiter


22.03.2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

die Testmaterialien für die Selbsttests sind in der Schule angekommen. Die Schülerinnen und Schüler werden die Selbsttests morgen, Dienstag, 23.03.2021 zu Unterrichtsbeginn durchführen.

Für weitere Informationen verweise ich auf unsere Mitteilung vom 16. und 17.03.2021.

Olaf Korte | Schulleiter


17.03.2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

ich habe gestern (s.u.) über die Selbsttests in den Schulen auf Grundlage der Informationen des Ministeriums für Schule und Bildung vom 15.03.2021 informiert.

Wir erwarten die Lieferung der Testmaterialien im Laufe des heutigen Tages (Mittwoch, 17.03.2021). Sollten wir die Materialien heute erhalten, werden wir morgen (Donnerstag, 18.03.2021) zu Unterrichtsbeginn mit den Selbsttests starten. Falls wir erst morgen beliefert werden, können die Tests entsprechend erst am Freitag durchgeführt werden.

Die Schülerinnen und Schüler, die in dieser Woche noch zu Hause geblieben sind und erst in der nächsten Woche zum Präsenzunterricht in die Schule kommen, machen die Tests am Montag zum Unterrichtsbeginn - sofern wir die Testmaterialien wie angekündigt erhalten.

Wenn Sie den Selbsttest für Ihr Kind ablehnen und bisher der Klassenleitung noch keinen schriftlichen Widerspruch mitgeteilt haben, geben Sie bitte Ihrem Kind den von Ihnen unterschrieben Widerspruch mit. Bei Vorlage des Widerspruchs bei der aufsichtführenden Lehrkraft wird ihr Kind keinen Selbsttest durchführen.

Das Widerspruchsformular und alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage des Ministeriums.

Olaf Korte | Schulleiter


16.03.2021

Elterninformation zu Selbsttests für Schülerinnen und Schüler

 Sehr geehrte Eltern,

die Schulen haben vom Ministerium für Schule und Bildung die Informationen zum Einsatz von Selbsttests für Schülerinnen und Schüler an weiterführenden Schulen erhalten. Nachzulesen unter:

schulministerium.nrw/selbsttests

Die Testungen stellen einen wesentlichen Beitrag zur Fortsetzung eines verantwortungsvollen Präsenzunterrichts dar.

Wir erwarten die Lieferung der Selbsttests in den nächsten Tagen.

Geplant ist eine Testung vor und weitere Testungen nach den Osterferien. Sie werden frühzeitig über den Zeitpunkt der Testung informiert. Leider können wir zu diesem Zeitpunkt noch keine Angaben über einen genauen Termin machen.

Die Testungen finden zu Beginn des Unterrichts im Klassenraum unter Aufsicht und Anleitung der Lehrkräfte statt. Die Lehrkräfte werden aber keinesfalls die Testungen an Ihren Kindern durchführen!

Die bisherigen Vorgaben für Hygiene und Infektionsschutz gelten weiterhin, auch bei einem negativen Testergebnis. Es gilt auch weiterhin: Kinder mit Krankheitssymptomen sollen erst gar nicht in die Schule kommen. Bitte melden Sie Ihre Kinder wie bisher bei der Klassenleitung ab. Bitte beachten Sie die Information des Ministeriums weiter unten auf unserer Homepage!

Bei einem positiven Testergebnis werden Sie unverzüglich informiert. Das positive Testergebnis ist kein medizinischer Befund und stellt nur einen begründeten Verdachtsfall dar. Trotzdem wird ein Kind mit einem positiven Testergebnis von der Lerngruppe getrennt und soll nach Möglichkeit von Ihnen abgeholt werden. Der Selbsttest muss durch eine PCR-Testung bei einem Hausarzt oder einem Kinderarzt bestätigt werden. Bitte nehmen Sie unverzüglich Kontakt mit Ihrem Haus- oder Kinderarzt auf, wenn ein positiver Selbsttest vorliegt. Nur bei Vorlage eines negativen PCR-Tests kann das Kind wieder am Präsenzunterricht teilnehmen. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Kind darüber, dass ein positiver Selbsttest nicht zwingend bedeutet, dass es an Corona erkrankt ist.

Die Selbsttests in der Schule sind freiwillig. Eltern, die nicht möchten, dass ihre Kinder einen Selbsttest durchführen, müssen einen Widerspruch gegen die Teilnahme erheben. Ein Formblatt für den Widerspruch finden Sie ebenfalls unter schulministerium.nrw. Dieses ist der Klassenleitung vorzulegen.

Die Nicht-Teilnahme an der Testung hat keinerlei Konsequenzen für die Schülerinnen und Schüler.

Ich bedanke mich für Ihre Unterstützung und Ihr Vertrauen!

Bitte beachten Sie auch weiterhin unsere aktuellen Mitteilungen auf unserer Homepage, auf Instagram und auf Facebook unter rsk-velbert.de!

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Korte | Schulleiter


12.03.2021

Informationen zum Schulbetrieb ab dem 15.03. (Teil 1)

Liebe Schülerinnen und Schüler - heute seid ihr meine hauptsächliche Zielgruppe,
sehr geehrte Eltern - zu Ihrer Kenntnisnahme,

Informationen zum Schulbetrieb ab dem 15.03.2021

Wir freuen uns auf die Schülerinnen und Schüler, die in der ersten Gruppe am Montag wieder in der Schule am Präsenzunterricht teilnehmen werden!
Da euer letzter Schulbesuch 12 Wochen her ist, möchten wir bei aller Vorfreude noch an einige Dinge erinnern:

Maskenpflicht
Die aktuelle Corona Betreuungsverordnung schreibt das Tragen einer medizinischen Maske vor! Ausnahmen zur Maskenpflicht in Corona-Betreuungsverordnung.

Bitte bringt auch Ersatzmasken mit! Für den Notfall stehen weiterhin Masken im Sekretariat zur Verfügung, die bei Bedarf abgeholt werden können. Die Schülerinnen und Schüler, die mehrfach Masken aus dem Sekretariat benötigen, werden ggf. nach Hause geschickt oder die Eltern müssen eine Maske in die Schule bringen.

Organisation zum Betreten des Gebäudes
Der Unterricht beginnt im ersten Block um 08:20 Uhr. Die Regelung zum Betreten des Schulgebäudes vor den Weihnachtsferien bleibt bestehen. Das heißt, die Schülerinnen und Schüler sammeln sich frühzeitig Klassenweise auf dem Schulhof und werden von der Fachlehrkraft abgeholt. Der Lehrerparkplatz wird nicht mehr als zusätzliche Schulhoffläche genutzt. Daher gibt es auch neue Sammelplätze für die Klassen!

Weitere Infektionsschutz- und Hygieneregeln
Der Unterricht beginnt, wie gehabt mit dem Händewaschen! Die Maske muss auch während des Unterrichts getragen werden und darf in Ausnahmefällen mit Erlaubnis der Lehrkraft kurzzeitig abgenommen werden.
Es gilt weiterhin die Abstandsregel (auch mit Maske!). Insbesondere wenn Masken zur Einnahme von Speisen und Getränken abgenommen werden, ist der Abstand von mind. 1,5 Metern einzuhalten.

Umgang im Falle einer Corona-Erkrankung
Für das richtige Verhalten bei einer Corona-Erkrankung verweise ich auf die Elterninformation: „Wenn mein Kind zu Hause erkrankt“ des Ministeriums für Schule und Bildung NRW – auf unserer Homepage einfach nach unten scrollen!

Neuer Stundenplan
Ab dem 15.03.2021 gibt es einen neuen Stundenplan! Leider war es uns technisch nicht möglich, die Stundenpläne auf Iserv hochzuladen (wir arbeiten daran!). Aus diesem Grund erhaltet ihr die Stundenpläne von euren Klassenleitungen.

Ich wünsche Ihnen allen ein schönes Wochenende – und bleiben oder werden Sie schnellstmöglich wieder gesund!
Für Rückfragen stehen Ihnen die Fachlehrkräfte, Klassenleitungen und die Schulleitung gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns per mail oder telefonisch unter 02051 250193.
Bitte beachten Sie weiterhin unsere schulinternen Mitteilungen auf unserer Homepage, auf Instagram oder auf Facebook!

Olaf Korte
Schulleiter 


10.03.2021

Informationen zum Schulbetrieb ab dem 15.03. (Teil 2)

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
wie bereits angekündigt erhalten Sie heute konkretere Informationen zum Schulbetrieb ab dem 15.03.2021.

Ab dem 15.03.2021 findet in allen Jahrgangsstufen Wechselunterricht statt.

Die Klassenleitungen teilen die Klassen in zwei Gruppen ein. Die erste Gruppe erhält vom 15.03. bis zum 19.03.2021 Präsenzunterricht in der Schule, die zweite Gruppe vom 22.03. bis zum 26.03.2021. Die Gruppe, die nicht zum Präsenzunterricht in der Schule erscheint, hat wie bisher Distanzunterricht.
Die Klassenleitungen werden Sie über die Gruppeneinteilung frühzeitig informieren!

Die Gruppeneinteilung in der 10. Klasse bleibt weiterhin bestehen. In der Woche vor den Osterferien kommt die erste Gruppe am Montag und Dienstag und die Gruppe zwei am Mittwoch und Donnerstag. Die Organisation am Freitag wird unter „Leistungsüberprüfung“ erklärt (s.u.).

Der Kursunterricht wird im Klassenverband stattfinden. D.h. die Schülerinnen und Schüler bleiben auch beim Kursunterricht in ihren Klassenräumen.
Ab dem 15.03.2021 gibt es einen neuen Stundenplan! Der neue Stundenplan wird entweder über die Klassenleitung mitgeteilt oder kann vermutlich auch über IServ eingesehen werden.

Leistungsüberprüfungen
Mit der Schulmail vom 11.02.2021 wurde eine Erlassänderung angekündigt, die eine Reduzierung der Anzahl von Klassenarbeiten vorsieht. Demnach sind im zweiten Halbjahr nur zwei Leistungen im Bereich „schriftliche Arbeiten“ zu erbringen. Eine schriftliche Arbeit kann durch eine andere Form der Leistungserbringung ersetzt werden. Dies wird konkret folgendermaßen umgesetzt:

... für die Klassen 5 bis 8:
Die Fachschaften haben beschlossen, dass in den Jahrgangsstufen 5 bis 8 diese anderen Formen der Leistungserbringung erfolgen. Die Fachlehrkräfte werden hierfür ab dem 15.03.2021 Aufgaben in IServ veröffentlichen, die spätestens am 26.03.2021 bearbeitet abzugeben sind. Diese Aufgaben werden als Klassenarbeit gewertet!
Bei der Planung wurde berücksichtigt, dass die Schülerinnen und Schüler im Wechsel eine Woche Präsenz- und eine Woche Distanzunterricht haben. Die Aufgaben sollen in der Woche bearbeitet werden, die im Distanzunterricht erfolgt. Im Präsenzunterricht werden die Aufgaben nicht Gegenstand des Unterrichts sein!

… für die Klasse 9:
Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 werden ab dem 15.03.2021 entweder ein Praktikum absolvieren oder im Unterricht auf die Berufswahl vorbereitet. Die Leistungsüberprüfungen in dieser Jahrgangsstufe finden nach den Osterferien und nach mindestens einer Woche Präsenzunterricht statt.

…. für die Klasse 10:
Am Freitag, 26.02.2021 ist eine schriftliche Leistungsüberprüfung im Fach Mathematik geplant. Die Gruppen kommen zeitversetzt nur für die Klassenarbeit in die Schule. Das heißt die erste Gruppe kommt zum ersten Unterrichtsblock und die zweite Gruppe zum zweiten Unterrichtsblock in die Schule.
Im Fach Englisch wird gemäß Ausbildungs- und Prüfungsordnung (APO SI) eine mündliche Prüfung statt einer schriftlichen Arbeit eingesetzt. Die mündlichen Prüfungen sollen voraussichtlich vom 26.04. bis zum 28.04.2021 durchgeführt werden. Ein genauer Zeitplan folgt noch.
Im Fach Deutsch wird eine Klassenarbeit nach den Osterferien geschrieben. Hierzu gibt es weitere Informationen über die Fachlehrkräfte.
Und ab dem 19.05.2020 finden dann die Zentralen Prüfungen statt! 

Lehrerinnen und Lehrer, Schulsozialarbeit, Hausmeister und Schulleitung freuen sich auf die Rückkehr der Schülerinnen und Schüler in die Schule! Leider ist das Schulsekretariat weiterhin nicht besetzt, ansonsten würde sich auch unsere Schulsekretärin mit uns freuen.
Bedauerlicherweise können wir noch keine Angaben machen, wie es dann nach den Osterferien weitergeht. Wir werden Sie / euch über die weiteren Maßnahmen frühzeitig informieren, sobald die Entscheidungen aus dem Ministerium vorliegen.

Ich wünsche Ihnen allen eine schöne Restwoche und ein schönes Wochenende – und bleiben oder werden Sie schnellstmöglich wieder gesund!
Für Rückfragen stehen Ihnen die Fachlehrkräfte, Klassenleitungen und die Schulleitung gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns per mail oder telefonisch unter 02051 250193.
Bitte beachten Sie weiterhin unsere schulinternen Mitteilungen auf unserer Homepage, auf Instagram oder auf Facebook!

Olaf Korte | Schulleiter


05.03.2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
in der zurückliegenden Woche hatte auch die zweite Gruppe der Abschlussklassen wieder Präsenzunterricht. Auch in dieser Gruppe waren Schülerinnen und Schüler und die Lehrkräfte sehr glücklich und zufrieden mit dem Unterricht in der Schule!
Vom 08.03.2021 kommt wieder die erste Gruppe aus den jeweiligen Klassen!

Für die kommende Woche gibt es kleine Änderungen!

Unterricht ab dem 08.03.2021
Der Kursunterricht wird ab dem 08.03.2021 auch im Klassenverband stattfinden. D.h. die Schülerinnen und Schüler bleiben auch beim Kursunterricht in ihren Klassenräumen.
Für die bisherige Aufteilung der Kurse auf verschiedene Klassenräume wurden sehr viele Räume benötigt. Da ab dem 15.03.2021 wieder mehr Schüler*innen in die Schule kommen, stehen nicht mehr so viele Räume zur Verfügung. Damit beide Gruppen gleich behandelt werden, hat die Schulleitung entschieden, dass schon ab dem 08.03.2021 der Kursunterricht im jeweiligen Klassenraum stattfindet. Der Kursunterricht wird von den Kursleitungen als eigenverantwortliches bzw. selbstständiges Arbeiten vorbereitet.
Ausnahmsweise können selbstverständlich mitgebrachte mobile Endgeräte im Rahmen der Unterrichtsarbeit verwendet werden, um z.B. Aufgaben auf Iserv zu bearbeiten. Ich bitte aber zu beachten, dass in der Schule (noch) kein WLAN-Netz zur Verfügung steht und entweder eigene mobile Daten zu verwenden oder Aufgaben Offline zu bearbeiten sind!

Unterricht ab 15.03.2021
Die Schulmail des Ministeriums sieht einen eingeschränkten Präsenzunterricht im Wechselmodell in allen Jahrgangsstufen vor. Das bedeutet, dass ab dem 15.03.2021 die Klassen in zwei Gruppen geteilt werden, die im Wechsel Präsenz- und Distanzunterricht erhalten.

Auf der Grundlage der Schulmail
https://www.schulministerium.nrw.de/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/05032021-informationen-zum-schulbetrieb-nrw
muss die Schulleitung die Umsetzung nach räumlichen und personellen Voraussetzungen organisieren. Dafür benötigen wir allerdings ein wenig Zeit. Ebenso müssen die Klassenleitungen weitere Vorbereitungen treffen. Wir werden Sie und euch über die konkreten Maßnahmen ab dem 15.03.2021 frühzeitig informieren und bitten, von vorherigen Nachfragen abzusehen.

Wir freuen uns ab dem 15.03.2021 wieder viele Schülerinnen und Schüler im Präsenzunterricht in unserer Schule wiederzusehen!

Ich wünsche Ihnen allen ein schönes Wochenende – und bleiben oder werden Sie schnellstmöglich wieder gesund!
Für Rückfragen stehen Ihnen die Fachlehrkräfte, Klassenleitungen und die Schulleitung gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns per mail oder telefonisch unter 02051 250193.
Bitte beachten Sie weiterhin unsere schulinternen Mitteilungen auf unserer Homepage, auf Instagram oder auf Facebook!
Olaf Korte | Schulleiter


26.02.2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

die erste Gruppe der Abschlussklassen hatte in dieser Woche wieder Präsenzunterricht. Nach ersten Rückmeldungen waren Schülerinnen und Schüler und die Lehrkräfte sehr glücklich und zufrieden mit dem Unterricht in der Schule! Wir freuen uns in der kommenden Woche auf die zweite Gruppe.

Leider haben wir noch keine neuen Informationen zu den Zentralen Prüfungen. Wir werden frühzeitig informieren! Ebenso liegt uns das angekündigte Bildungssicherungsgesetz 2021 noch nicht vor, dass unter anderem die Aussetzung der „Blauen Briefe“ beinhaltet. Wir warten auch auf die Entscheidungen zum weiteren Schulbetrieb. Somit wird es auch in der nächsten Woche mit Ausnahme der Gruppe 2 der Abschlussklassen wieder den Distanzunterricht geben.

Ich verweise hier auf die Homepage des Ministeriums: Aktuelle Hinweise des Schulministeriums

Wichtige Änderung:

Der Distanzunterricht wird ab sofort über IServ organisiert. Alle Schülerinnen und Schüler haben damit auch eine schuleigene Mailadresse. Bitte schaut am Montag mit euren Zugangsdaten auf der Plattform unter www.schule-rsk.de.

Weitere Hinweise zum Distanzunterricht

Für den Unterricht sind die im Stundenplan vorgesehenen Lehrkräfte verantwortlich. Auch der Distanzunterricht erfolgt nach Absprache in den Fachschaften im Rahmen der eigenen Verantwortung und der pädagogischen Freiheit der Lehrerinnen und Lehrer (§5 Allgemeine Dienstordnung für Lehrerinnen und Lehrer). Ich möchte Sie bitten, bei Rückfragen zum Unterricht die jeweilige Fachlehrkraft zu kontaktieren. Sowohl Klassen- als auch Schulleitungen können Ihnen zu konkreten Fragen zum Unterricht keine Angaben machen.

Der Distanzunterricht bleibt für Schülerinnen und Schüler eine besondere Herausforderung. Eigenständig einen Arbeitsplan zu erstellen und ebenso eigenständig die Aufgaben zu bearbeiten (was die eigenständige Bearbeitung der Materialien voraussetzt) sind außergewöhnliche Anforderungen. Wir sind sehr stolz auf all diejenigen, die das bisher so prima gemacht haben!

Aber auch für die Lehrkräfte ist der Distanzunterricht etwas Besonderes. Unterrichtsmaterialien müssen anders vorbereitet, Aufgabenstellungen müssen angepasst werden und Schülerarbeiten werden aufwändiger bearbeitet. Gerade die zurückgemeldeten Schülerarbeiten stellen einen erheblichen Arbeitsaufwand dar.

Vertretungsunterricht im Distanzunterricht

Leider haben wir auch im Distanzunterricht Lehrkräfte, die aus gesundheitlichen Gründen keinen Unterricht erteilen können. Die Lerngruppen erhalten hier Vertretungsunterricht, ähnlich wie im Präsenzunterricht. Die zu vertretenden Lerngruppen werden jedoch auf mehrere Lehrkräfte aufgeteilt. In der Regel wird der Unterricht von den Lehrkräften, die in den Parallelklassen den Fachunterricht erteilen, übernommen. Das bedeutet, dass wochenweise andere Lehrkräfte für das Arbeitsmaterial und die Aufgabenstellung verantwortlich sind. Es erfolgt aber eine gemeinsame Absprache!

Die Schulleitung hat beschlossen, dass Lehrkräfte, die in einer Woche eine Lerngruppe im Vertretungsunterricht übernehmen dafür in dieser Woche für eine andere Lerngruppe keine Materialien bzw. Aufgaben stellen müssen. Das heißt, wenn Frau X in der kommenden Woche den Distanzunterricht für den erkrankten Herrn Y übernimmt, wird Frau X in einer ihrer Lerngruppen in derselben Woche keine Aufgaben stellen. Die Lehrkräfte sind aufgefordert ausdrücklich mitzuteilen, wenn es in der Woche keine Aufgaben in einer Lerngruppe gibt! Also bitte nicht enttäuscht sein, wenn es in einer Woche keine neuen Aufgaben in einem Fach geben sollte!

Wir hoffen auf Ihr Verständnis!

Allen Schülerinnen und Schülern im Distanzunterricht wünsche ich weiterhin viel Erfolg und haltet weiter durch!!

Ich wünsche Ihnen allen ein schönes Wochenende – und bleiben oder werden Sie schnellstmöglich wieder gesund!

Für Rückfragen stehen Ihnen die Fachlehrkräfte, Klassenleitungen und die Schulleitung gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns per mail oder telefonisch unter 02051 250193.

Bitte beachten Sie weiterhin unsere schulinternen Mitteilungen auf unserer Homepage, auf Instagram oder auf Facebook!

Olaf Korte | Schulleiter


19.02.2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
ab Montag werden wieder Schülerinnen und Schüler zum Präsenzunterricht in unsere Schule kommen! Wie bereits angekündigt wird die Hälfte der Abschlussklassen ab Montag, 22.02.2021 eine Woche gemäß Stundenplan in der Schule unterrichtet. Die andere Hälfte kommt dann in der darauffolgenden Woche vom 01.03. bis zum 05.03.2021!
Wir freuen uns auf euch!!!
Die Klassenleitungen haben euch über die Gruppenaufteilung bereits informiert und abweichend vom Stundenplan findet am Montag der erste Unterrichtsblock im Klassenverband statt. Anschließend ist Unterricht nach Stundenplan! Bitte denkt an eure Mund-Nase-Bedeckung und an die Einhaltung aller anderen Infektionsschutz- und Hygieneregeln!.

Lernstandserhebung Klasse 8
Die Lernstandserhebungen in der Klasse 8 werden auf September 2021 (dann in Klasse 9) verschoben und finden nicht im März 2021 statt!

Umstellung auf IServ
Ich möchte daran erinnern, dass wir ab dem 01.03.2021die Lernplattform ISev nutzen.
IServ wird unsere Padlets ersetzen.
Informationen zur Nutzung erhalten Sie über unsere Homepage. Die Klassenleitungen werden in der kommenden Woche die Zugangsdaten mitteilen.

Ich wünsche Ihnen allen ein schönes Wochenende – und bleiben oder werden Sie schnellstmöglich wieder gesund!

Für Rückfragen stehen Ihnen die Fachlehrkräfte, Klassenleitungen und die Schulleitung gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns per mail oder telefonisch unter 02051 250193.
Bitte beachten Sie weiterhin unsere schulinternen Mitteilungen auf unserer Homepage, auf Instagram oder auf Facebook!

Olaf Korte | Schulleiter


12.02.2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

zum Wochenende erhalten Sie wieder unsere Neuigkeiten für die kommenden Tage:

Ferientage am 15. und 16.02.2021

Wie bereits angekündigt haben wir am 15. und 16.02.2021 variable Ferientage! Die Schülerinnen und Schüler, die ihre Unterrichtsmaterialien in der Schule abholen, können diese erst am Mittwoch, 17.02.2021 vor der Aula abholen.
Vom 17.02. bis zum 19.02.2021 ist in allen Klassen Distanzunterricht!

Schulbetrieb ab 22.02.2021 für Abschlussklassen (Klasse 10)

Über die Medien wurden Sie bereits informiert, dass ab dem 22.02.2021 für bestimmte Schülergruppen wieder der Präsenzunterricht in der Schule startet. Dies betrifft bei uns die Abschlussklassen der Jahrgangsstufe 10!

An der RSK wird jede Klasse 10 in zwei Gruppen aufgeteilt. Die Gruppen wechseln wöchentlich zwischen Präsenz- und Distanzunterricht.

Das heißt: In der Woche 1 (vom 22.02. – 26.02.2021) kommt die erste Gruppe und in der Woche 2 (vom 01.03. – 05.03.2021) kommt die zweite Gruppe einer Klasse zum Präsenzunterricht in die Schule. Die Gruppe, die keinen Präsenzunterricht erhält, nimmt am Distanzunterricht teil.

Die weitere Planung ist von den Entscheidungen des Ministeriums abhängig.

Die Gruppeneinteilung wird durch die Klassenleitung bekannt gegeben und ist nicht veränderbar!

Der Unterricht erfolgt gemäß Stundenplan!

Begründung:
Der Unterricht muss auf Grundlage der Stundentafeln der Ausbildungs- und Prüfungsordnung (APO SI) und der Kernlehrpläne erteilt werden. Das bedeutet, dass möglichst alle Fächer des Stundenplans ab dem 22.02.2021 auch im Präsenzunterricht erteilt werden sollen.

Mit dem Ziel der Kontaktreduzierung werden die Klassen in zwei Gruppen geteilt, die im wöchentlichen Wechsel am Präsenzunterricht und am Distanzunterricht teilnehmen.

Eine Teilung der Klassen ist sinnvoll, weil somit Abstände zwischen den Lernenden in den Klassenräumen geschaffen werden können. Da wir bis zu 29 Schüler*innen in einer Klasse unterrichten sind Abstände in voller Klassenstärke in einem Klassenraum nicht möglich. Des Weiteren würde sich ein möglicher Erkrankungsfall auf eine kleinere Anzahl möglicher Ansteckungen reduzieren. Darüber hinaus wird auch in den außerunterrichtlichen Zeiten die Möglichkeit von Kontaktaufnahmen in der Schülerschaft erheblich reduziert.

Wir haben uns für einen wöchentlichen Wechsel der Teillerngruppen einer Klasse entschieden, weil damit für alle eine klare Strukturierung vorliegt, die eine Wochenplanung auch in den Familien vereinfacht und für alle nachvollziehbar ist. Um Lernfortschritte nachhaltig zu gestalten, wird die Kontinuität von Präsenz- bzw. Distanzunterricht über einen längeren Zeitraum (hier den Zeitraum einer Woche) als günstiger beurteilt als ein täglicher Wechsel zwischen Distanz- und Präsenzunterricht.

Die Aufteilung der Klassen erfolgte aus organisatorischen Gründen je nach Zugehörigkeit zum WP1-Fach.

Schulbetrieb ab 22.02.2021 für Klasse 5 bis Klasse 9

Diejenigen Schülerinnen und Schüler, die sich nicht in einer Abschlussklasse befinden, werden auch nach dem 22. Februar vorerst noch auf Distanz unterrichtet. Es gelten die bisherigen Regelungen. Für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 5 und 6 wird auf Antrag der Eltern weiterhin eine pädagogische Betreuung angeboten. Weiterhin gilt auch das Verfahren für die erweitere Betreuung.
Wir warten auch hier auf die Entscheidung des Ministeriums!

Umstellung auf IServ

Unabhängig von den weiteren Planungen zum Schulbetrieb werden wir ab dem 01.03.2021die Lernplattform ISev nutzen.

IServ wird unsere Padlets ersetzen.

Informationen zur Nutzung erhalten Sie über unsere Homepage. Die Zugangsdaten erhalten Sie über die Klassenleitungen.

Ich wünsche Ihnen allen ein winterliches Wochenende – und bleiben oder werden Sie schnellstmöglich wieder gesund!

Für Rückfragen stehen Ihnen die Fachlehrkräfte, Klassenleitungen und die Schulleitung gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns per mail oder telefonisch unter 02051 250193.
Bitte beachten Sie weiterhin unsere schulinternen Mitteilungen auf unserer Homepage, auf Instagram oder auf Facebook!

Olaf Korte | Schulleiter


05.02.2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
die erste Woche im Distanzunterricht im zweiten Halbjahr 20/21 ist zu Ende!
Wir warten alle mit Spannung auf die Entscheidung zum weiteren Schulbetrieb ab dem 15.02.2021!

Ferientage am 15. und 16.02.2021
Nach reiflicher Überlegung sind wir zu dem Schluss gekommen, dass wir an den von der Schulkonferenz beschlossenen variablen Ferientagen festhalten werden. Das bedeutet, dass am Montag, 15.02. und am Dienstag, 16.02.2021 variable Ferientage sind und die Schülerinnen und Schüler an diesen Tagen keine Aufgaben erhalten! Obwohl keine Karnevalsveranstaltungen stattfinden, sollen Ihre Kinder die Möglichkeit erhalten, nach den herausfordernden 30 Unterrichtstagen im Distanzunterricht, sich mit etwas freier Zeit zu erholen.

Zudem sollen den Familien die Ferientage etwas Planungssicherheit geben. Da wir nicht wissen, wann wir über die Entscheidung zum weiteren Schulbetrieb informiert werden und in welchem Zeitraum die Entscheidungen umzusetzen sind, haben Sie hier die Gewissheit, dass am 15. und 16.02. an der RSK kein Unterricht stattfinden wird.

Die Sorge um die Erreichung von Lernzielen und dem Aufholen verpassten Unterrichtsstoffs war uns bei der Entscheidung sehr wohl bewusst. Die Fachlehrkräfte werden zu Beginn des Präsenzunterrichts verantwortungsvoll die Lernvoraussetzungen in den Lerngruppen prüfen, um hieraus Konsequenzen für die weiteren Unterrichtsplanungen zu ziehen. Wir werden uns alle bestmöglich bemühen, festgestellte Defizite aus dem Distanzunterricht aufzuarbeiten.

Ich wünsche Ihnen allen ein schönes und erholsames Wochenende – und bleiben oder werden Sie schnellstmöglich wieder gesund!

Für Rückfragen stehen Ihnen die Fachlehrkräfte, Klassenleitungen und die Schulleitung gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns per mail oder telefonisch unter 02051 250193.
Bitte beachten Sie weiterhin unsere schulinternen Mitteilungen auf unserer Homepage, auf Instagram oder auf Facebook!

Olaf Korte | Schulleiter


29.01.2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
die nächste Woche im Distanzunterricht 2021 ist zu Ende!
Es bleibt weiterhin spannend, wie es in den Schulen weitergehen wird. Ich bitte um Verständnis, dass die Entscheidungen der jeweils aktuellen Situation anzupassen sind und leider keine verlässlichen Grundlagen für eine langfristige Planung vorliegen.

Notbetreuung – erweitertes Angebot
Ab dem 01.02.2021 wird es in den Schulen ein erweitertes Angebot für Schülerinnen und Schüler geben, die nicht zielgerichtet am Distanzunterricht teilnehmen können. Sollte Ihr Kind im häuslichen Umfeld keine geeigneten Möglichkeiten haben, kann es die Aufgaben und Materialien aus dem Distanzunterricht in der Schule unter Aufsicht bearbeiten. Dieses Angebot ist kein Ersatz für den Präsenzunterricht und wird in der Regel durch nicht- lehrendes Personal beaufsichtigt. Natürlich werden weiterhin die Infektionsschutz- und Hygienevorschriften beachtet.
Die Klassenleitungen werden sich zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen und die Bedarfe klären. Eine formale Anmeldung mit einem Anmeldebogen wird ebenfalls zeitnah erstellt und zu einem späteren Zeitpunkt ausgegeben.
Das erweiterte Angebot wird ab Dienstag, 02.02.2021 zur Verfügung stehen.

Ich wünsche Ihnen allen ein schönes und erholsames Wochenende – und bleiben oder werden Sie schnellstmöglich wieder gesund!

Für Rückfragen stehen Ihnen die Fachlehrkräfte, Klassenleitungen und die Schulleitung gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns per mail oder telefonisch unter 02051 250193.
Bitte beachten Sie weiterhin unsere schulinternen Mitteilungen auf unserer Homepage, auf Instagram oder auf Facebook!

Olaf Korte | Schulleiter

22.01.2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
die zweite Woche im Distanzunterricht 2021 ist zu Ende!

Es vergeht kein Tag, an dem in den Medien nicht über die Schule und den Distanzunterricht berichtet wird. Sowohl die Berichterstattung als auch das Klagen tragen meines Erachtens nicht zur Verbesserung der Situation bei.
In der letzten Woche gab es einen guten Austausch zwischen den gewählten Elternvertretungen und der Schulleitung. Es wurde deutlich, dass die gute Lernentwicklung unserer Schülerinnen und Schüler das gemeinsame Ziel unserer Anstrengungen ist. Sowohl Eltern als auch Lehrkräfte bemühen sich intensiv, das Distanzlernen erfolgreich zu gestalten. Die Schulleitung bedankt sich bei den Elternvertretungen für die konstruktive Kritik, die uns bei der Weiterentwicklung hilft. Ich möchte Sie bitten, sich bei Problemen beim Distanzunterricht der einzelnen Kolleginnen und Kollegen an die entsprechenden Fachlehrkräfte, bei Problemen in der Klasse an die Klassenleitungen und bei klassenübergreifenden Problemen an die Schulleitung zu wenden. Ebenso sind die gewählten Elternvertretungen (Klassenpflegschaftsvorsitz oder Schulpflegschaftsvorsitz) mögliche Ansprechpartner*rinnen, die Ihre Sorgen und Nöte an die Klassen- oder Schulleitung weiterleiten.
Leider ist es nicht immer zu gewährleisten, dass umgehend eine Antwort erfolgt. Wir bitten um Verständnis, dass auf emails eventuell nur mit einem zeitlichen Verzug reagiert wird. Sollten Sie auf eine Antwort warten, dürfen Sie uns gerne erinnern.

Zeugnisausgabe an der RSK:
Die Möglichkeiten der Zeugnisausgabe der Halbjahreszeugnisse wurden auch bereits in den Medien veröffentlicht. Die Schulen entscheiden hier je nach eigenen Voraussetzungen, welche Form der Zeugnisaushändigung gewählt wird.
Wir haben entschieden, dass die Zeugnisse per Post verschickt werden, wobei die Klassen 10 eine Ausnahme bilden.
Nur, wenn für Schülerinnen und Schüler die Aushändigung des Zeugnisses zwingend erforderlich ist, kann es auch in der Schule abgeholt werden. Dies ist zum Beispiel für Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 der Fall, wenn sie sich in den nächsten Tagen an einer Schule anmelden müssen. Zur Abholung der Zeugnisse am Freitag, 29.01.2021 in Klasse 10 ist folgender Zeitplan zu beachten:
10 A 08:30 Uhr – 09:00 Uhr
10B 09:00 Uhr – 09:30 Uhr
10C 09:30 Uhr – 10:00 Uhr
10D 10:00 Uhr – 10:30 Uhr
10E 10:30 Uhr – 11:00 Uhr
Die Zeugnisse sind in adressierten Briefumschlägen vor der Aula abholbereit und können nur persönlich an die betreffenden Schüler*innen oder deren Erziehungsberechtigten ausgehändigt werden.
Sollten auch andere Schüler*innen das Zeugnis unbedingt zwingend erforderlich auch schon am Freitag, 29.01.2021 benötigen, informieren Sie bitte vorab die Klassenleitung, damit die Übergabemodalitäten geklärt werden können.
Für Rückfragen stehen Ihnen die Fachlehrkräfte, Klassenleitungen und die Schulleitung gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns per mail oder telefonisch unter 02051-250193.
Bitte beachten Sie weiterhin unsere schulinternen Mitteilungen auf unserer Homepage, auf Instagram oder auf Facebook!
Olaf Korte | Schulleiter

15.01.2021

Mitteilung der Schulleitung und Ausblick zum Wochenschluss

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
die erste Woche im Distanzunterricht 2021 geht zu Ende!

Der Übergang von den Ferien zur Wiederaufnahme des Unterrichts zu Hause hat sicherlich bei vielen Familien erneut viel Kraft und Aufwendung gekostet. Ich vermute, dass in vielen Familien Absprachen getroffen werden mussten, um den Alltag zu organisieren.

Unsere Schülerinnen und Schüler müssen erneut vorgegebene Aufgaben erledigen und müssen ihre Arbeitszeit eigenverantwortlich einteilen. In einigen Lerngruppen wurden bereits Videokonferenzen durchgeführt, die zu bestimmten Zeiten stattfanden. Das ist sicherlich nicht einfach und die Lehrkräfte und die Schulleitung möchten sich für das erneute Engagement beim Distanzlernen herzlich bedanken.  

Wesentliche Hinweise zum Distanzunterricht an der RSK habe ich bereits in meiner Mitteilung am 08.01.2021 gegeben. Auf Grund einiger Rückmeldungen aus der Elternschaft möchte ich hier weitere Anmerkungen zum Distanzunterricht an der RSK machen

Kommunikation
Die starke Nutzung der digitalen Medien stellt alle vor besondere Herausforderungen. Die Auslastung der Netze und die Kapazitäten von Internetleitungen stoßen teilweise an ihre Grenzen. Es wird überall daran gearbeitet, die Bedingungen zu verbessern. Wir müssen aktuell mit den Schwierigkeiten umgehen. Bei Problemen kontaktieren Sie bitte die Lehrkräfte mit einer kurzen mail an

vorname.nachname@schule-rsk.de (Bitte schauen Sie gern auch auf unserer Homepage unter Schulgemeinde/Kollegium)

Ich möchte um Verständnis bitten, dass Kolleginnen und Kollegen nicht zu jeder Tages- und Nachtzeit oder auch immer sofort auf Ihre Mails reagieren können. Auch für unsere Lehrkräfte gelten die üblichen Geschäftszeiten als Arbeitszeit. In der Regel wird zeitnah auf Ihre Nachricht reagiert. Bedenken Sie bitte aber auch, dass die Kolleginnen und Kollegen erkrankt sein könnten und Sie aus diesem Grund keine Antwort erhalten.

Technische Voraussetzungen
Die Klassenleitungen haben die technischen Möglichkeiten der Schülerinnen und Schüler zu Beginn des Distanzunterrichts abgefragt. Manchmal ändern sich jedoch auch die Voraussetzungen oder die Situation wurde falsch eingeschätzt. Sollte es Probleme beim digitalen Distanzlernen mit den Padlets geben informieren Sie bitte umgehend die Klassenleitung. Ausgedruckte Arbeitsmaterialien können nach der Anmeldung bei der Klassenleitung in der Schule abgeholt werden.

Abgabetermine
Die Kolleginnen und Kollegen setzen vielfach Fristen für die Abgabe von Arbeitsergebnissen. Ähnlich, wie im Präsenzunterricht, in der auch Zeitvorgaben für Arbeitsphasen gemacht werden, sollen Schülerinnen und Schüler lernen, fristgerecht zu arbeiten und sich entsprechend ihre Arbeitszeiten einzuteilen.
Neben dieser erzieherisch-pädagogischen Begründung, haben die Termine häufig auch organisatorische Gründe. Auch die Lehrkräfte müssen sich ihre Arbeitszeiten einteilen. Da zumeist mehrere Lerngruppen von einer Lehrkraft unterrichtet werden, ist eine Terminplanung zur Organisation der unterschiedlichen Aufgaben für die Kolleginnen und Kollegen von besonderer Bedeutung. Auch die Kolleginnen und Kollegen haben Fristen zu beachten, damit z.B. die Schülerleistungen eventuell auch noch in die Zeugnisnote einfließen können.
Uns allen ist bewusst, Termine und Fristen bedeuten Stress! Dieser Stress wird umso größer, je knapper die zur Verfügung gestellte Zeit. Die Lehrkräfte werden hier weiterhin eine angemessene Bearbeitungszeit berücksichtigen. Die Schülerinnen und Schüler sollten sich jedoch bereits zu Wochenbeginn einen Arbeits- Zeitplan erstellen, damit am Ende der Woche die Zeit nicht knapp wird. Der Arbeitsplan kann sich am Stundenplan orientieren, d.h Aufgaben der Fächer, die mehrmals in der Woche auf dem Stundenplan stehen, werden voraussichtlich auch mehrmals in der Woche auf den Padlets hochgeladen.

Bitte kontaktieren Sie frühzeitig die Fachlehrkräfte, wenn es Probleme zur Einhaltung von Fristen gibt. Die Kolleginnen und Kollegen können nur unterstützen, wenn frühzeitig Informationen vorliegen!

Verantwortlichkeiten beim Distanzlernen
Ein Leitsatz an unserer Schule lautet: „Wir fördern, fordern und begleiten“. Im Sinne dieses Leitsatzes steht auch die Erziehung zum eigenverantwortlichen Arbeiten der Schülerinnen und Schüler. Entsprechend ihres Entwicklungsstandes begleiten die Kolleginnen und Kollegen den Lernprozess im Präsenzunterricht. Im Distanzunterricht ist diese Begleitung nur bedingt möglich. Daher sind wir den Eltern sehr dankbar, wenn Sie zu Hause die Lernentwicklung Ihres Kindes über das sonstige Maß begleiten. Diese Begleitung durch die Eltern ist zwar wünschenswert, aber nicht zwingend! Haben Sie den Mut und lassen Ihre Kinder Fehler machen! Die Kolleginnen und Kollegen brauchen auch diese Rückmeldung, damit der Lernprozess Ihres Kindes individuell gefördert werden kann. „Aus Fehlern lernen“ ist zwar nicht immer zielführend, aber Fehler zeigen den Kolleginnen und Kollegen, welche Unterstützung eventuell noch nötig ist.

Die gemeinsame Verantwortung von Lehrkräften, Eltern, aber vor allem von Schülerinnen und Schülern sind gute Gelingensbedingungen für ein erfolgreiches Lernen - nicht nur im Distanzunterricht. Sollten Sie zu Hause an Grenzen der Begleitung stoßen, können Sie auch hier unmittelbar Kontakt zu Fachlehrkräften, Klassen- oder Schulleitung aufnehmen.

Die bereits zu Beginn des Infektionsgeschehens zu beobachtende Verunsicherung und besondere emotionale Situation ist auch jetzt noch spürbar. Ich denke, dass wir auch diese zweite Phase des Distanzunterrichts gemeinsam bewältigen werden. Mit gegenseitigem Verständnis, konstruktiven Lösungsvorschlägen und ein wenig Gelassenheit sollte die schulische Zusammenarbeit gelingen.

Dafür möchte ich mich im Namen der Schulleitung bei allen Beteiligten herzlich bedanken!

Für Rückfragen stehen Ihnen die Fachlehrkräfte, Klassenleitungen und die Schulleitung gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns per mail oder telefonisch unter 02051 250193.

Bitte beachte Sie weiterhin unsere schulinternen Mitteilungen auf unserer Homepage, auf Instagram oder auf Facebook!

Olaf Korte | Schulleiter


Aktuelles am 08. Januar 

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wie bereits aus den Nachrichten bekannt, findet bis zum 31.01.2021 Distanzunterricht statt. Der Verzicht auf den Präsenzunterricht ist ein wesentlicher Beitrag zur Kontaktreduzierung. Die Situation erfordert von uns allen erneut viel Kraft, Geduld und gegenseitiges Verständnis. Aus der Zeit der Schulschließung vor den Sommerferien wissen wir, dass der Distanzunterricht eine besondere Herausforderung für alle Beteiligten darstellt. In der Hoffnung, dass mit viel gutem Willen auch diese Zeit des Distanzunterrichts bestmöglich zum Lernfortschritt für die Schülerinnen und Schüler beiträgt, bitte ich die Schülerschaft um aktive Mitarbeit und die Eltern um Unterstützung, wenn möglich.

Hinweise zum Distanzunterricht:

Aus organisatorischen Gründen beginnt der Distanzunterricht für alle am Mittwoch, 13.01.2021. Natürlich dürfen Aufgaben auf den Padlets auch schon früher bearbeitet werden!

Die Teilnahme am Distanzunterricht ist verpflichtend! Die Aufgaben werden durch die Fachlehrkräfte auf Padlets gestellt, die über die Homepage zu erreichen sind.

Schülerinnen und Schüler, die keinen Zugang zu den Padlets haben, müssen sich die ausgedruckten Materialien in der Schule zum Beginn der Woche abholen. Hierfür sind vor der Aula für jede Klasse Boxen aufgestellt, in denen sich mit Namen versehene Briefumschläge befinden. Die Klassenleitungen fragen in den nächsten Tagen ab, für welche Schülerinnen und Schüler entsprechende Briefumschläge bereitgestellt werden müssen.

Abholtermine

Woche Mittwoch, 13.01.2021 von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Woche Montag, 18.01.2021 von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Woche Montag, 25.01.2021 von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Die Leistungen sind bewertbar! Die Fachlehrkräfte werden entsprechende Hinweise zur Bewertung geben.

Je nach Möglichkeit sollte an Videokonferenzen der Fachlehrkräfte teilgenommen werden. Die Fachlehrkräfte informieren über mögliche Videokonferenzen.

Klassenarbeiten:

Bis zum 31.01.2021 werden keine Klassenarbeiten geschrieben! Somit entfallen die vor den Ferien genannten Termine.

Die Leistungen werden in anderer Form überprüft! Die Fachlehrkräfte werden die Lerngruppen entsprechend informieren.

Nachzuholende Leistungsbeiträge werden in Anlehnung an das Verfahren zu den Klassenarbeiten nicht durch persönliche Anwesenheit in der Schule erbracht.

Abmeldungen:

Sollten Ihre Kinder aus gesundheitlichen Gründen nicht am Distanzunterricht teilnehmen können, teilen Sie dies bitte umgehend der Klassenleitung per mail mit.

Für Rückfragen stehen Ihnen die Fachlehrkräfte, Klassenleitungen und die Schulleitung gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns per mail oder telefonisch unter 02051-250193

Bitte beachten Sie weiterhin unsere schulinternen Mitteilungen auf unserer Homepage, auf Instagram oder auf Facebook!

Olaf Korte | Schulleiter

NOTBETREUUNG AN DER RSK VELBERT

Auch an unserer Schule besteht die Möglichkeit einer Notbetreuung für die Klassen 5 und 6 während der Zeit des Distanzunterrichts.

Im Rahmen der Notbetreuung wird kein regulärer Unterricht angeboten. Unsere Schulsozial-Pädagogen/-innen beaufsichtigen Ihre Kinder bei der Erledigung der gestellten Aufgaben.  Die Lehrerinnen und Lehrer stellen Unterrichtsmaterial zur Verfügung. Die Aufgaben entsprechen denen des Distanzunterrichts, die auf den <Padlets> zur Verfügung stehen. Dieses Material wird in der Zeit der Notbetreuung selbstständig von den Kindern bearbeitet.

Die Kinder nehmen - auch wenn sie sich in der Schule befinden - am Distanzunterricht ihrer jeweiligen Klasse teil.

Die Kinder in der Notbetreuung haben auch die Möglichkeit, an der Übermittag-Betreuung teilzunehmen.
Die Betreuung bis 15:30 Uhr übernehmen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des SKFM.

Bitte geben Sie Ihrem Kind ausreichend Getränke und Essen mit.

<Hier> können Sie sich die Anmeldung zur Betreuung eines Kindes während des Distanzunterrichts herunterladen. Geben Sie das ausgefüllte Formular bitte Ihrem Kind mit.


06. Januar 2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

zunächst wünsche ich allen ein gutes und vor allem gesundes neues Jahr.

Gestern haben die Ministerpräsident*innen und die Bundeskanzlerin weitere Maßnahmen
zum Infektionsschutz abgesprochen und die Medien haben diese Informationen veröffentlicht.

Bitte beachten Sie, dass die Maßnahmen, die für die Schulen gelten,
nur vom Landesministerium für Schule und Bildung NRW veranlasst werden.
Es gilt also auch hier wieder, dass wir auf die Schulmail des Ministeriums warten
und dann auf der Grundlage des Erlasses weitere schulspezifische organisatorische Maßnahmen treffen werden.

Sie haben sicherlich sehr viele Fragen, die wir zu diesem Zeitpunkt leider auch noch nicht verlässlich beantworten können.

Ich möchte Sie entsprechend um etwas Geduld bitten und um Beachtung
unserer weiteren Mitteilungen auf unserer Homepage, auf Instagram und / oder auf facebook.

Spätestens am Freitag, 08.01.2021 erhalten Sie weitere Informationen zum Schulstart nach den Weihnachtsferien!

Bleiben Sie bitte weiter gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Korte

Aktuelles am 17. Dezember | 8.25 Uhr

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zur Umsetzung der neuen Schul-Regelungen
im Rahmen des Corona-Schutzes:

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

Änderung Termine Klassenarbeiten

Ich wollte gestern möglichst schnell über die schulorganisatorischen Maßnahmen informieren. In der Kürze der Zeit habe ich leider bereits bestehende Termine nicht beachtet.

Aus diesem Grund werden die Termine für die Klassenarbeiten wie folgt geändert:

 
Montag, 11.01.2021                  Wiederholungsstunde Deutsch Klasse 10

 
Dienstag, 12.01.2021                (2. UB) Klassenarbeit Deutsch Klasse 10

 
Mittwoch, 13.01.2020               Wiederholungsstunde Mathematik Klasse 10

   Klassenarbeit Mathematik Klasse 9

 
Donnerstag, 14.01.2021           (2.UB) Klassenarbeit Mathematik Klasse 10

 
Freitag, 15.01.2021                  (2.UB) Klassenarbeit Deutsch Klasse 9

 
Montag, 18.01.2021                  (2.UB) Klassenarbeit Englisch Klasse 9

 
Dienstag, 19.01.2021               (3.UB) Kursarbeiten WP1 Klasse 9

 
Mittwoch, 20.01.2021               (2.UB) Klassenarbeit Englisch Klasse 10

 
Donnerstag, 21.01.2021           (1.UB) Kursarbeiten WP1 Klasse 10

 
Es wurde darauf geachtet, dass allen Lerngruppen vor der Klassen- bzw. Kursarbeit mindestens ein Unterrichtsblock als Wiederholung zur Vorbereitung zur Verfügung steht.

Sollte kein Unterrichtsblock angegeben sein, wird dieser noch frühzeitig in der Schule bekannt gegeben.

Die Angaben erfolgen unter der Voraussetzung, dass der Präsenzunterricht am 11.01.2021 wieder beginnt. Sollte dies nicht der Fall sein, werden zur Leistungsbewertung andere Formen der Leistungsüberprüfung für die Zeugnisnote herangezogen. Die Fachlehrkräfte werden frühzeitig über die anderen Formen der Leistungsüberprüfung informieren.

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Korte


14.12.2020

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

(im Folgenden verwende ich nur die männliche Form, damit der Text lesbar bleibt!)

 
Alle Maßnahmen sollen einen Beitrag leisten, mögliche Kontakte zu reduzieren, um weitere Infektionen zu verhindern! Die Schulen leisten hier einen Beitrag!

Konkretisierung der Maßnahmen

Klassenarbeiten

In dieser Woche werden keine Klassenarbeiten geschrieben! Damit Schülerinnen und Schüler bzw. auch Eltern sich nicht verpflichtet fühlen, wegen anstehender Klassenarbeiten in die Schule zu müssen, werden die Klassenarbeiten verschoben.

Den Lehrkräften steht nach den Weihnachtsferien nur ein kleines Zeitfenster (ca. 2 Wochen) für die Korrekturen zur Verfügung. Aus diesem Grund können nicht in allen Jahrgangsstufen die Klassenarbeiten in dieser Zeit nachgeholt werden.

Die Klasse 9 und 10 werden nach den Weihnachtsferien die Klassenarbeiten nachholen! Die schulrechtliche besondere Situation dieser Jahrgangsstufen wird damit berücksichtigt. Es werden einheitliche Termine festgelegt.

Termine korrigiert (s.o.)
  • Mathematik am Mittwoch, 13.01.2021
    (der Unterricht wird so organisiert, dass mindestens ein Unterrichtsblock zur Vorbereitung zur Verfügung steht!)
  • Deutsch am Freitag, 15.01.2021
  • Englisch am Montag, 18.01.2021
  • WP1- Fächer am Mittwoch, 20.01.2020
  • In den Klassen 5 bis 8 können eventuell auch andere Formen der Leistungsüberprüfung die Klassenarbeit ersetzen. Die Fachlehrkräfte werden dies im Einzelfall entscheiden und den Schülerinnen und Schülern erklären.

 
Sollte nach den Weihnachtsferien kein Präsenzunterricht möglich sein, werden andere Formen der Leistungsüberprüfung erfolgen. Hier werden die Fachlehrkräfte frühzeitig informieren!

 
Präsenzunterricht

Die Aussagen der Bundeskanzlerin haben für Irritationen gesorgt. Es gelten weiterhin die Mitteilungen des Ministeriums für Schule und Bildung vom Freitag!

Die Schulen bleiben geöffnet, die Präsenzpflicht ist aufgehoben, die Schulpflicht besteht weiterhin und der Unterricht findet bis einschließlich Freitag, den 18. Dezember 2020 statt!

In den Klassen 5 bis 7 findet grundsätzlich Präsenzunterricht von Montag bis Freitag statt! Für die Klassen 5-7 ist den Eltern die Entscheidung über die Teilnahme ihrer Kinder am Präsenzunterricht in den Schulen freigestellt. Eltern können ihre Kinder vom Präsenzunterricht abmelden. Es wird aus Gründen des Infektionsschutzes seitens der Landesregierung darauf hingewiesen, dass Kinder nur in die Schule sollten, wenn Eltern keine Betreuungsmöglichkeit haben. Kinder in die Schule zu schicken, um dort Freund oder Freundin zu treffen, ist nicht im Sinne der landesweiten Maßnahmen zur Reduzierung von Kontakten. Die Teilnahme am Distanzunterricht ist verpflichtend.

Es reicht weiterhin eine Mail an die Klassenleitung.

 
Mit freundlichen Grüßen

Olaf Korte | Schulleiter


Meldung vom 12.12.2020

Klassen 5, 6, 7

Als Beitrag zur allgemeinen Kontaktreduzierung gelten ab Montag, 14. Dezember 2020, folgende Regelungen:

  • Die Präsenzpflicht ist aufgehoben, es findet als Angebot grundsätzlich Präsenzunterricht statt.
  • In den Jahrgangsstufen 5 bis 7 können Eltern bzw. Erziehungsberechtigte ihre Kinder aber auf Wunsch vom Präsenzunterricht befreien lassen.
  •  Wenn Sie möchten, dass Ihr Kind zu Hause bleibt, teilen Sie dies der Schule bitte schriftlich mit.
  • Eine kurze Mail an die Klassenleitungen reicht. Bitte informieren Sie uns schnellstmöglich, damit wir den Unterricht entsprechend planen können. Eine unterschriebene Mitteilung kann nach den Ferien nachgereicht werden!
  • Ein Hin- und Her-Wechseln zwischen Präsenzunterricht und Distanzlernen ist nicht möglich.
    Dies ist mit Blick auf die Infektionsprävention nicht sinnvoll.

   Klassenarbeiten am Montag 14.12. (für Klassen 5-7):

 

 Ob Klassenarbeiten am Montag, 14.12.2020 geschrieben werden, hängt von der Zahl der anwesenden Kinder ab!

  Die Fachlehrkräfte und Klassenleitungen werden hier Kontakt zu Ihnen aufnehmen und die Situation klären.
Ihre Kinder sollten sich auf jeden Fall auf Klassenarbeiten vorbereiten!


 

Klassenarbeiten ab Dienstag 15.12. (für Klassen 5-7):

 

 Am Montag wird mit der Bezirksregierung geklärt, ob weitere Klassenarbeiten geschrieben werden. Hierzu erhalten Sie am

 Montagnachmittag weitere Informationen.  

 

 Bitte beachten Sie weiter unten auch noch die Hinweise für alle Klassen


Klasse 8 – 10

  • Als Beitrag zur allgemeinen Kontaktreduzierung gelten ab Montag, 14. Dezember 2020, folgende Regelungen:
  • In den Jahrgangstufen 8 bis 10 wird Unterricht grundsätzlich nur als Distanzunterricht erteilt.
  • Die Regeln der Verordnung zum Distanzlernen sind in dieser Woche sinngemäß anzuwenden (siehe Mitteilung 8 vom 03.09.2020 auf der Homepage unter Die Meldungen seit Beginn der Corona-Krise.)
  • Am Montag wird mit der Bezirksregierung geklärt, ob Klassenarbeiten geschrieben werden. Hierzu erhalten Sie am Montagnachmittag weitere Informationen. Am Montag werden keine Klassenarbeiten geschrieben.   


Hinweise für alle Klassen:

  • Die Weihnachtsferien werden um 2 Tage verlängert. Am 7. und 8. Januar 2021 findet kein Unterricht statt.
  • Das Schulgebäude ist zu den üblichen Zeiten geöffnet, sodass die Schülerinnen und Schüler ihre Materialien aus den Spinden holen und dann zuhause nutzen können.
  • Der Unterricht beginnt wieder am Montag, 11.01.2021. 


Stand: 12.12.2020

Wir wünschen allen eine schöne Weihnachtszeit bei bester Gesundheit!

Olaf Korte | Schulleiter

Mitteilung 15 im Schuljahr 2020/21 (24.11.2020)

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
(im Folgenden verwende ich nur die männliche Form, damit der Text lesbar bleibt!)

Umgang mit Corona- Fällen

In letzter Zeit häufen sich Nachfragen von Eltern, wie in bestimmten Situationen mit Corona- Ansteckungsfällen oder Corona- Verdachtsfällen umzugehen ist. Die Verunsicherung hat auch bei uns zugenommen, weil das Gesundheitsamt Mettmann in der letzten Woche eine Allgemeinverfügung zu einer Quarantäne-Verpflichtung auch ohne individuelle Anordnung erlassen hat. Zur Pressemitteilung des Gesundheitsamtes nutzen Sie bitte folgenden Link: <Klick> 

Es gibt nun unterschiedliche Situationen, in denen Entscheidungen getroffen werden müssen.

Situation 1: Ein Schüler ist erkrankt bzw. es liegt ein positives Testergebnis vor

In der Regel wird die Schule über das Gesundheitsamt informiert. Wir möchten Sie trotzdem bitten, sich in der Schule zu melden, wenn Ihr Kind an Covid-19 erkrankt ist und dies durch einen Arzt oder durch einen Test bestätigt wurde.

Die Klassenleitung wird umgehend die Sitznachbarn des erkrankten Schülers informieren, ohne den Namen des erkrankten Kindes zu nennen. Sollten Sie die Information durch die Klassenleitung erhalten, dass Ihr Kind neben einem erkrankten Kind gesessen hat, werden Sie in der Regel auch durch das Gesundheitsamt benachrichtigt. Ich möchte Sie jedoch bitten Kontakt mit dem Gesundheitsamt aufzunehmen. Sie entscheiden bitte, ob Ihr Kind am Unterricht auf Distanz teilnimmt und zu Hause bleibt.

Situation 2: Ein im Haushalt lebender Angehöriger ist erkrankt oder wurde positiv getestet

Hier gilt die Allgemeinverfügung, nach der Angehörige zum selben Zeitpunkt, wie die erkrankte Person, in Quarantäne gehen und vier Tage länger als die erkrankte Person in Quarantäne bleiben. Auch hier bitten wir Sie um eine Benachrichtigung an die Klassenleitung und eine Angabe über die voraussichtliche Dauer der Quarantäne. Solange Ihr Kind nicht erkrankt ist, muss es verpflichtend am Unterricht auf Distanz teilnehmen.

Die Verpflichtung über die Teilnahme am Distanzunterricht entfällt selbstverständlich, wenn Ihr Kind erkrankt ist. Bitte melden Sie der Klassenleitung jede Erkrankung auch in der Quarantäne!

Solange keine Covid-19 Erkrankung bekannt ist, erfolgt keine weitere Information durch die Schule. Wir bitten um Verständnis, dass wir das Recht auf informationelle Selbstbestimmung in diesen Verdachtsfällen natürlich beachten.

Unsere bisherigen Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen haben sehr gut funktioniert. Ich habe damit höchstes Vertrauen, dass unsere Schule ein sicherer Ort ist.

Weihnachtsferien ab dem 21.12.2020

Wie den Nachrichten zu entnehmen war, haben die Schülerinnen und Schüler am 18.12.2020 den letzten Schultag vor den Weihnachtsferien. Die Begründung dieser Maßnahme können Sie der Homepage des Ministeriums entnehmen:

Angepasster Schulbetrieb in Corona-Zeiten | Bildungsportal NRW

An den beiden zusätzlichen unterrichtsfreien Tagen vor den Weihnachtsferien am 21. und 22.12.2020 wird für alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 an unserer Schule eine Notbetreuung eingerichtet.

Dazu ist eine Anmeldung nötig. Die Schule benötigt eine angemessene Planungszeit zur Vorbereitung der Gruppen.

Bitte melden Sie Ihr Kind bis zum 11.12.2020 um 12:00 Uhr mit dem Anmeldeformular an!

<Download Anmeldeformular Notbetreuung>

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und bleiben Sie bitte weiter oder werden Sie schnellstmöglich wieder gesund!

Olaf Korte |  Schulleiter

Mitteilung 14 im Schuljahr 2020/21 (6.11.2020)

Sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler

hiermit möchte ich Sie und Euch über die Änderung der Unterrichtszeiten ab dem 30.11.2020 informieren. 

Bereits zu Beginn des Schuljahres wurde in den Mitwirkungsgremien die Änderung der Unterrichtzeiten angesprochen. Im Hinblick auf eine Entzerrung im ÖPNV in Corona Zeiten aber auch zur Entlastung der Kastanienallee bei der An- und Abfahrt zur Schule folgt die Realschule Kastanienallee den Empfehlungen verschiedener Verbände und Institutionen und ändert den Unterrichtsbeginn von 07:55 Uhr auf 08:20 Uhr probeweise ab dem 30.11.2020. Die Mitglieder einer Arbeitsgruppe aus der Schulkonferenz, in der Eltern, Schüler*innen sowie Lehrkräfte und die Schulleitung vertreten waren, haben sich am 03.11.2020 ausgetauscht und sich auf diese Maßnahme geeinigt.

Für einen späteren Unterrichtsbeginn wurden unterschiedliche Argumente vorgebracht. Die Schülervertreter meldeten aktuell überfüllte Busse und versprechen sich einen entspannten Unterrichtsbeginn. Die Elternvertreter wiesen auf teilweise deutlich längere Schulwege hin, da sich das Einzugsgebiet als einzige Realschule der Stadt erheblich vergrößert hat. Auch aus Sicht der Lehrkräfte wurde die Verlegung des Unterrichtsbeginns begrüßt. Neben diesen Corona bedingten Argumenten wurde auch auf die angespannte Verkehrssituation in der Kastanienallee zu Schulbeginn und zum Unterrichtsende nach der Eröffnung der Grundschule zum Schuljahresbeginn hingewiesen.

Den Mitgliedern der Arbeitsgruppe waren die Auswirkungen auf die individuellen Zeitplanungen in den Familien durchaus bewusst. Diese und andere mögliche Nachteile sollen mit geeigneten Maßnahmen aus dem Weg geräumt werden. So wiesen die Eltern auf mögliche Betreuungsprobleme hin. Hier wird die Schule nach Lösungen z.B. durch ein Frühbetreuungsangebot suchen. 

Wegen der aktuellen Infektionslage sollte die Änderung der Unterrichtszeiten möglichst zeitnah umgesetzt werden. Andererseits müssen sich alle Beteiligten auf die neuen Unterrichtszeiten vorbereiten können. Die Änderungen werden dementsprechend ab dem 30.11.2020 und probeweise bis zum Halbjahresende am 29.01.2021 umgesetzt. D.h. wir wollen Erfahrungen mit den neuen Unterrichtszeiten sammeln, um auf der Grundlage dieser Erfahrungen eine weiter dauernde Entscheidung zu treffen.

Folgende Unterrichtszeiten werden ab dem 30.11.2020 gültig:

08:20 Uhr bis 09:50 Uhr 1. Unterrichtsblock

09:50 Uhr bis 10:15 Uhr erste Pause

10:15 Uhr bis 11:45 Uhr 2. Unterrichtsblock

11:45 Uhr bis 12.00 Uhr zweite Pause

12:00 Uhr bis 13:30 Uhr 3. Unterrichtsblock

13:30 Uhr bis 14:15 Uhr Mittagspause

14:15 Uhr bis 15:45 Uhr evtl. Nachmittagsunterricht

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und bleiben Sie bitte weiter oder werden Sie wieder gesund!

Olaf Korte | Schulleiter


Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler der Klassen 4!

Da wir alle Informationsveranstaltungen unserer Schule aufgrund der aktuellen Situation absagen mussten,
werden wir voraussichtlich ab dem 01.12.2020 eine virtuelle Präsentation unserer Schule auf unserer Homepage veröffentlichen.

Wir hoffen, dass Sie auf dieser Grundlage eine Entscheidung für die weitere Schullaufbahn Ihres Kindes treffen können.

Zur ersten Orientierung hier eine kurze Zusammenfassung unserer Angebote:


(Vergrößern/Download beider Seiten per Klick)

 Weitere Informationen werden folgen!

Mitteilung 13 im Schuljahr 2020/21 (02.11.2020)

+++ Elternsprechtag, Tag der offenen Tür und Elterninformationsabend abgesagt +++

Sehr geehrte Eltern,
ab heute gelten die neuen Vorschriften der Bundes- und Landesregierungen, die eine weitere Ausbreitung der Infektionszahlen verhindern sollen. Die Schulleitung hat mit dem Krisenteam und dem Lehrerrat vereinbart, dass die geplanten Veranstaltungen der Schule nicht mit den Corona- Vorschriften für das öffentliche Leben vereinbar sind.

Elternsprechtag

Der Elternsprechtag wird auch in der geänderten Form abgesagt. Die Klassenleitungen werden die Beratungen in geeigneter Weise nachholen. In dringenden Fällen werden die Eltern gebeten, per email mit der Klassenleitung Kontakt aufzunehmen und Gesprächsbedarf anzumelden. Wegen der Kurzfristigkeit der Entscheidung bleibt es am Mittwoch, 04.11.2020 aber bei den Kurzstunden!

Tag der offenen Tür

Der Tag der offenen Tür am 28.11.2020 ist unter den gegebenen Umständen nicht durchzuführen. Es wird eine digitale Präsentation entwickelt, die unsere Schule auch auf Distanz vorstellen wird.

Eltern-Informationsabend für Grundschuleltern

Der Elterninformationsabend findet nicht am 12.11.2020 statt. Der Termin wird verlegt.
Ein neuer Termin wird frühzeitig bekannt gegeben.  

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und bleiben Sie bitte weiter oder werden Sie wieder gesund!
Olaf Korte | Schulleiter
 


Mitteilung 12 im Schuljahr 2020/21 (22.10.2020)

Ich hoffe, die Schülerinnen und Schüler hatten erholsame Ferien und auch die Eltern konnten eventuell ein paar freie Urlaubstage zur Entspannung nutzen. Sollten Sie bzw. die Schülerinnen und Schüler aus sogenannten Risikogebieten zurückgekehrt sein, bitte ich umgehend um Benachrichtigung und verweise auf meine Nachricht vom 09.10.2020. (vgl. Mitteilung 11 etwas weiter unten auf dieser Seite!)

Bitte lassen Sie in diesen Fällen Ihre Kinder auf Covid-19 testen und bis zur Vorlage eines negativen Testergebnisses darf die Schule nicht besucht werden. Während der Quarantäne nehmen die Schülerinnen und Schüler verpflichtend am Distanzunterricht mit den Padlets teil. Sollte Ihr Kind erkrankt sein, informieren Sie bitte umgehend die Klassenleitung! Bei Krankheit besteht keine Verpflichtung zur Teilnahme am Unterricht auf Distanz! Die verpassten Inhalte müssen jedoch eigenständig nachgearbeitet werden.

Auch zum Schulstart nach den Herbstferien gibt es wieder Informationen und Hinweise auf den Hygiene- und Infektionsschutz. Die neuen Verordnungen sind bis zu den Weihnachtsferien gültig:
Ab Montag gilt wieder eine Maskenpflicht. D.h. alle Schülerinnen und Schüler müssen auch am Sitzplatz eine Mund-Nase-Bedeckung tragen! Bitte geben Sie Ihrem Kind mindestens eine Ersatz-Maske mit. Auch aus hygienischen Gründen sollte im Laufe des Vormittags die Mund-Nase-Bedeckung mindestens einmal ausgetauscht werden. Ich möchte nochmals daran erinnern, dass die Mund-Nase-Bedeckung zur persönlichen Ausrüstung der Schülerinnen und Schüler gehört, ähnlich wie Jacke, Mantel, Schreibstifte und anderes mehr. Sollte jemand zum vierten Mal das Angebot von Ersatzmasken im Sekretariat in Anspruch nehmen wollen, werden die Eltern der Klasse 5 und 6 informiert und aufgefordert Ihrem Kind eine Maske in die Schule zu bringen und Schüler*Innen ab Klasse 7 werden nach Hause geschickt, um sich eine Ersatzmaske zu holen. Ich bitte hier nochmals um Verständnis, dass mit dieser Maßnahme die Vorräte in der Schule für alle reichen sollen.

Zu den Ausnahmen zur Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung verweise ich auf die Homepage des Ministeriums für Schule und Bildung https://www.schulministerium.nrw.de/

Sicherlich haben Sie auch schon von der Empfehlung des Umweltbundesamts zum Lüften der Klassenräume gehört und sich Sorgen um die damit einhergehende Abkühlung der Räume gemacht. Nach Auskunft des Immobilienservice der Stadt Velbert kann ich Ihnen mitteilen, dass unsere Klassenräume seit den Renovierungsmaßnahmen im Rahmen des Konjunkturpaketes bereits die Lüftungsgeräte haben, die sich andere wünschen. Die Geräte sind so leistungsfähig, dass ein Öffnen der Fenster in unserer Schule nicht nötig ist, um für einen ausreichenden Luftaustausch zu sorgen. Mit unserem Krisenteam werden wir weitere Maßnahmen absprechen und Sie frühzeitig informieren.

Ich freue mich auch, Ihnen mitteilen zu können, dass die Stadt Velbert die mobilen Endgeräte zur Ausleihe für Schülerinnen und Schüler bestellt hat. Wir müssen uns jedoch noch gedulden, da die Geräte noch geliefert und eingerichtet werden müssen und wir noch die Ausleih-Bedingungen für die begrenzt zur Verfügung stehenden Geräte festlegen müssen.

Bleiben Sie bitte weiter gesund und achten auf sich und andere!

Allen Schülerinnen und Schülern wünsche ich einen guten Start nach den Herbstferien und freue mich mit allen anderen Lehrerinnen und Lehrern, euch am Montag wiederzusehen!

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Korte


Mitteilung 11 im Schuljahr 2020/21 (09.10.2020)

Sehr geehrte Eltern, die neuen Verordnungen des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) vom 01.10.2020 gelten bis zum 31.10.2020 und beinhalten für die Schulen weiterhin keine wesentlichen Veränderungen.

Den Nachrichten ist zu entnehmen, dass je nach Infektionsgeschehen örtliche Maßnahmen ergriffen werden. Für Velbert sind der Schule aktuell keine besonderen Maßnahmen bekannt. Die Schulleitung möchte Sie bitten, weiterhin die lokalen Nachrichten und unsere Mitteilungen auf unserer Homepage aufmerksam zu verfolgen.

Fast ist die Hälfte des ersten Halbjahres geschafft und die Schülerinnen und Schüler freuen sich mit den Lehrerinnen und Lehrern bestimmt auf die Herbstferien. Es war eine spannende Zeit nach den Sommerferien. Mit dem gegenseitigen Verständnis, dem verantwortungsvollen Umgang mit der eigenen Gesundheit und der Gesundheit der anderen haben alle dafür gesorgt, dass wir gut durch diese Corona-Zeit gekommen sind. Auch die Gestaltung der Herbstferien wird durch das Infektionsgeschehen beeinflusst.

Das Ministerium für Schule und Bildung informiert im Zusammenhang privater Reisen von Schülerinnen und Schülern in Covid-19-Risikogebiete (Auszug aus Erlass vom 30.09.2020):

„Schülerinnen und Schülern müssen sich nach der Rückkehr aus Risikogebieten regelmäßig in Quarantäne begeben (s.o.). Wenn sie dies missachten und dennoch zur Schule kommen, spricht die Schulleiterin oder der Schulleiter aufgrund des Hausrechts das Verbot aus, das Schulgelände zu betreten. Unabhängig von den rechtlichen Folgen stellt ein solches Verhalten einen schweren Verstoß gegen die Pflicht zur gegenseitigen Rücksichtnahme in der Schule dar.

Schülerinnen und Schüler in Quarantäne bleiben dem Unterricht aus Rechtsgründen fern. Dieser Umstand stellt keine Schulpflichtverletzung und keinen schulischen Pflichtenverstoß der Schülerin oder des Schülers dar. Das dem privaten Lebensbereich zuzurechnende Urlaubsverhalten ist durch schulrechtliche Maßnahmen (Bußgeldverfahren, Ordnungsmaßnahmen) nicht zu sanktionieren.

Nach § 43 Absatz 2 Schulgesetz NRW müssen die Eltern bzw. die betroffenen volljährigen Schülerinnen und Schüler im Falles eines Schulversäumnisses die Schule unverzüglich benachrichtigen und schriftlich den Grund mitteilen. Bei begründeten Zweifeln, ob Unterricht aufgrund der Verpflichtung zur Einhaltung von Quarantänemaßnahmen versäumt wird, kann die Schule im Fall der gesetzlichen Quarantäne gemäß § 3 CoronaEinrVO von den Eltern Nachweise über die Reise in ein Risikogebiet verlangen und im Fall einer behördlich angeordneten Quarantäne im Wege der Amtshilfe gemäß § 5 Absatz 1 Nr. 3 Verwaltungsverfahrensgesetz NRW beim Gesundheitsamt Erkundigungen einziehen, ob und ggfls. welche Maßnahmen dort aufgrund des Infektionsschutzgesetzes oder aufgrund der nach dem Infektionsschutzgesetz erlassenen Bestimmungen getroffen worden sind.

Für die Nachholung quarantänebedingt nicht erbrachter Leistungsnachweise (Klassenarbeiten, Klausuren) gelten die Bestimmungen der jeweiligen Ausbildungs- und Prüfungsordnung.“

Ich möchte Sie bitten, die Information des MSB zur Kenntnis zu nehmen.

Über die Klassenleitungen wurden Sie bereits über die Änderungen zur Organisation des Elternsprechtages informiert. Ich hoffe auch hier auf Ihr Verständnis.

Falls Sie in der Ferienzeit auch ein paar Urlaubstage haben, wünsche ich Ihnen im Namen der Schulleitung ein paar erholsame Tage mit Ihren Kindern und allen Schülerinnen und Schülern schöne Herbstferien!

Bleiben Sie bitte weiter gesund!

Olaf Korte | Schulleiter


Was tun, wenn das Kind krank ist?

Mit Ende des meteorologischen Sommers werden Ihre Kinder nun auch wieder häufiger Symptome von Erkrankungen zeigen, die auf eine COVID-19-Erkrankung hindeuten können. Um Ihnen die Entscheidung zu vereinfachen, ob Ihr Kind die Schule besuchen soll oder lieber zu Hause bleibt, hat das Ministerium folgendes Schaubild veröffentlicht.

 

 
Für eine vergrößerte Ansicht des Bildes bitte <HIER> klicken.


Mitteilung 10 im Schuljahr 2020/21 (21.09.2020)

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

seit dem 16.09.2020 sind die neuen Verordnungen das Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) in Kraft, die für die Schulen aber keine Veränderungen beinhalten. Hierauf hat auch das Ministerium für Schule und Bildung (MSB) mit einer Schulmail hingewiesen.

Es gilt also weiter: Beim Betreten des Schulgeländes und im Schulgebäude muss eine Mund-Nase-Bedeckung (MNB) getragen werden. Folgende Ausnahmen sind möglich: Schülerinnen und Schüler haben ihre festen Sitzplätze im Klassenraum eingenommen oder während der Pausen bei der Aufnahme von Speisen und Getränken unter Beachtung des Mindestabstands von 1,5 Metern.

Die gewählten Vertreterinnen und Vertreter der Eltern, der Schülerschaft und des Kollegiums haben sich in den Gremien für einen Appell zum freiwilligen Tragen einer MNB auch am Sitzplatz ausgesprochen. Das MSB weist ausdrücklich auf diese Möglichkeit hin und es ist zu beobachten, dass Schülerinnen und Schüler freiwillig die MNB auch an ihrem festen Sitzplatz tragen. Dies ist nicht nur an unserer RSK sondern auch in anderen Schulen zu sehen. 

Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung wird in der öffentlichen Diskussion kontrovers diskutiert. Die unterschiedlichen Meinungen treffen auch in unserer RSK aufeinander. Als Schulleiter ist es mir wichtig, dass wir mit Meinungen, die im Rahmen unsere freiheitlich-demokratischen und rechtlichen Grundordnungen vertreten werden, mit Respekt und Akzeptanz umgehen. Meinungsunterschiede sollten im Dialog ausgetauscht werden. In den Bereichen, in denen keine Übereinstimmung herzustellen ist, müssen wir die Meinungsvielfalt aushalten.

Auch das Ministerium weist darauf hin, dass keinesfalls Ausgrenzungen Einzelner in Kauf zu nehmen sind. 

Die Einschränkung, dass die Mund-Nase-Bedeckung am festen Sitzplatz abgenommen werden kann bedeutet aber auch, dass es hier Einschränkungen in der Unterrichtsdurchführung gibt. Unterrichtsmethoden, wie Gruppenpuzzle, Lerntempoduett, Kugellager und ähnliche Sozial- und Arbeitsformen, bei denen der Sitzplatz verlassen werden muss, sind mit Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung nur sehr eingeschränkt und beim Verzicht der Mund-Nase-Bedeckung gar nicht möglich. Ich bitte hier um Verständnis, dass unsere Lehrkräfte bei der Unterrichtsgestaltung, neben vielen anderen Aspekten, auch den Umgang mit der Mund-Nase-Bedeckung berücksichtigen müssen.

Die Mund-Nase-Bedeckung gehört zur persönlichen Ausrüstung der Schülerinnen und Schüler. Natürlich kann es mal passieren, dass die MNB auf dem Weg zur Schule kaputt geht oder sie zu Hause vergessen wurde. Gerne hat Frau Palußek dann mit einer Ersatz- Einweg-Maske ausgeholfen. Allerdings sind auch diese Bestände der Schule begrenzt. Aus diesem Grund werden wir zukünftig bei Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6, die das vierte Mal sich im Sekretariat eine MNB holen, die Eltern informieren und Sie bitten, Ihrem Kind eine MNB in die Schule zu bringen.

Bei Schülerinnen und Schülern ab der Jahrgangsstufe 7 werden die Kinder wieder nach Hause geschickt, um sich eine MNB zu holen. Es erfolgt bei der dritten Ausgabe einer MNB eine Mitteilung über die Klassenleitung an die Eltern. Bitte geben Sie Ihrem Kind eine Ersatz-Maske mit in die Schule!

Wir hoffen auf Ihr Verständnis, dass wir beim wiederholten Aushelfen, diese Maßnahmen ergreifen, damit wir für alle eine Notfall-MNB vorrätig haben.

Im Namen der Schulleitung wünsche ich Ihnen einen guten Start in die Woche und:  

Bleiben Sie bitte weiter gesund!

Olaf Korte | Schulleiter

Mitteilung 8 im Schuljahr 2020/21 (03.09.2020)

Liebe Schülerinnen und Schüler,
meine heutige Mitteilung richtet sich in erster Linie an euch, die Eltern bitte ich jedoch auch die Informationen zur Kenntnis zu nehmen!

Die Auswirkungen der Pandemie in den Schulen sind vielfach noch spürbar. Weiterhin wird das Gebäude nur im Klassenverband betreten, zu Beginn des Unterrichts sollen weiterhin die Hände gewaschen werden, nicht zuletzt das Tragen eines Mund- Nasenschutzes und viele andere Dinge mehr lassen euch spüren, dass wir noch nicht in einem Regelbetrieb sind, den wir vor Corona kannten.

Eine wichtige Maßnahme in dieser Zeit ist der sogenannte Distanzunterricht. Der Distanzunterricht ermöglicht euch auch einen Lernfortschritt, wenn man nicht selber in der Schule sein kann bzw. darf oder wenn eine Lehrkraft den Präsenzunterricht nicht selbst durchführen darf. Hierfür nutzen wir die Lern- Padlets, die ihr aus der Zeit der Schulschließung kennt, auch nach den Sommerferien weiter.

Vor den Sommerferien war die Teilnahme am Lernen auf Distanz freiwillig. Nach den Sommerferien ist der Distanzunterricht jetzt aber verpflichtend. D.h. Aufgaben müssen erledigt, Materialien bearbeitet und Leistungen erbracht werden. Die Leistungen im Unterricht auf Distanz sind bewertbar und werden mit in die Zeugnisnote einfließen.

Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass ihr euch sofort bei euren Fachlehrerinnen und Fachlehrern meldet (am besten über email) und Schwierigkeiten mit ihr / ihm besprecht. Ebenso ist es wichtig, dass ihr jetzt eure Klassenleitung in der Schule informiert, wenn ihr keinen Zugang zu digitalen Medien habt und ihr die Padlets nicht aufrufen könnt. Hier müsst ihr uns helfen, die Probleme, die ihr habt zu erkennen, um Lösungen zu finden.

Die Schulleitung versucht, für die Lehrkräfte, die keinen Präsenzunterricht erteilen dürfen, Kolleginnen und Kollegen als Vertretungslehrkraft einzusetzen. In diesem Unterricht sind hauptsächlich die Aufgaben der Padlets zu bearbeiten. 

Zum Schluss möchte ich alle Schülerinnen und Schüler loben, die weiterhin den Mund- Nasenschutz auch im Unterricht tragen und damit viel Verantwortung zeigen. Ihr nehmt die Last, eine Maske zu tragen auf euch, um andere zu schützen und das finde ich ausgesprochen gut! Vielen Dank dafür!!

Bleibt bitte weiter gesund!

Olaf Korte | Schulleiter


Mitteilung 7 im Schuljahr 2020/21 (01.09.)

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

nun liegt uns die offizielle Mitteilung des Ministeriums für Schule und Bildung vor, deren Inhalt bereits in den Nachrichten teilweise veröffentlicht wurde.

Ich möchte zu meiner gestrigen Mitteilung korrigierend anmerken, dass die Schulleitung das Tragen der Mund- Nasebedeckungen auch im Unterricht dringend empfiehlt. Ich möchte auch darauf hinweisen, dass die Maskenpflicht im Schulgebäude und auf dem Schulgelände weiterhin gilt.

An der weiteren Vorgehensweise möchte ich nichts ändern. Wir werden uns in den Mitwirkungsgremien austauschen und sicherlich eine gemeinsame Lösung finden.  

 
Was tun, wenn das Kind krank ist?

Mit Ende des meteorologischen Sommers werden Ihre Kinder nun auch wieder häufiger Symptome von Erkrankungen zeigen, die auf eine COVID-19-Erkrankung hindeuten können. Um Ihnen die Entscheidung zu vereinfachen, ob Ihr Kind die Schule besuchen soll oder lieber zu Haus bleibt, hat das Ministerium folgendes Schaubild veröffentlicht.

 

 

Für eine vergrößerte Ansicht des Bildes bitte <HIER> klicken.

Bleiben Sie weiter gesund!

Olaf Korte | Schulleiter


Mitteilung 6 - Schuljahr 2020/21 (31.08.)

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

seit Freitag wird berichtet, dass die Maskenpflicht im Unterricht aufgehoben werden soll.

Wir haben bis jetzt vergeblich auf eine Mitteilung aus dem Ministerium für Schule und Bildung bzw. auf die neue Corona-Betreuungsverordnung des MAGS gewartet, um über den weiteren Umgang mit der Maskenpflicht zu entscheiden.

Die letzten Tage haben gezeigt, wie kontrovers das Tragen des Mund- Nasenschutzes bewertet wird. Die Schulleitung möchte gerne die Betroffenen an der Entscheidung für den Umgang mit der Maskenpflicht an der Realschule Kastanienallee beteiligen.

Im Laufe dieser Woche treffen sich die unterschiedlichen Mitwirkungs-Gremien der Schule und sollen im Austausch gemeinsam einen Lösungsvorschlag erarbeiten, der dann ab nächster Woche gelten soll.

In Absprache mit unserem schulinternen Krisenteam wurde zunächst vereinbart, dass wir in dieser Woche noch die Masken -auch im Unterricht- tragen!

Uns ist sehr wohl bewusst, dass das Tragen der Maske für Schülerinnen und Schüler und für Lehrkräfte eine große Belastung bedeutet. Erste Reaktionen auf die Mitteilung der Befreiung von der Maskenpflicht zeigen uns aber auch, dass viele Schülerinnen und Schüler im Tragen einer Mund- Nasebedeckung ein sinnvolles Mittel zur Reduzierung eines Infektionsrisikos im Klassenraum sehen. Die Schulleitung wird dies am Donnerstag auf der Schulpflegschaft mit den Elternvertreter*innen diskutieren.

An einigen Schulen haben sich die Beteiligten bereits auf das freiwillige Tragen des Mund- Nasenschutzes geeinigt. Ich bin mir sicher, dass auch wir gemeinsam eine gute Lösung finden werden.

Olaf Korte | Schulleiter


Mitteilung 5 - Schuljahr 2020/21 (28.08.)

Sehr geehrte Eltern,

wir informierten Sie am Mittwoch über die Situation in der Schule.

Ich kann Ihnen heute erfreulicherweise mitteilen, dass die Schülerinnen und Schüler, die am Mittwoch an der Reihentestung beteiligt waren, bereits am Montag wieder am Präsenzunterricht in der Schule teilnehmen können, da alle Testergebnisse negativ waren.

Die Schule bedankt sich bei allen Eltern, dass Sie Ihre Kinder bei der kurzfristig angesetzten Testung begleiten konnten und auch für die getroffenen Maßnahmen Verständnis hatten.

Ebenso bedankt sich die Schulleitung bei den Gesundheitsbehörden für die schnelle Testung und die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit, die einen längerdauernden Unterricht auf Distanz verhinderte. Die Erfahrungen zeigen mir, dass wir auch auf künftige kritische Situationen angemessen reagieren werden.

Gerne stehen wir Ihnen weiterhin für Rückfragen zur Verfügung.

In Kürze erhalten Sie weitere Informationen, wie die Schule mit der Aufhebung der Maskenpflicht umgehen wird und zum Unterricht auf Distanz.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende und bleiben Sie weiterhin gesund!

Olaf Korte | Schulleiter


Mitteilung 4 - Schuljahr 2020/21 (26.08.)

Sehr geehrte Eltern,  

auf besonderen Wunsch vieler Eltern, möchte ich Sie über die aktuelle Lage in der Schule informieren:

Wir haben gestern Abend erfahren, dass ein Kind positiv auf Corona getestet wurde. Das Gesundheitsamt hat die Quarantäne für die Schülerinnen und Schüler dieser einen Klasse verhängt und direkt heute am Vormittag eine Reihentestung dieser Kinder veranlasst. Wir müssen nun die Testergebnisse abwarten, um weitere Entscheidungen treffen zu können. Sollten alle Testergebnisse negativ sein, können diese Schülerinnen und Schüler auch wieder am Präsenzunterricht teilnehmen.

Da dies der erste Fall an unserer Schule ist, der zu einem Ausschluss einer ganzen Klasse führt, ist die damit verbundene Aufregung groß und verständlich. Es besteht jedoch keinerlei Grund verängstigt zu reagieren. Alle anderen Kinder können weiterhin am Präsenzunterricht teilnehmen, wenn sie nicht auf behördliche Anweisung zu Hause bleiben müssen.

Wie wichtig der Präsenzunterricht und das Miteinander in der Schule sind, hat uns die Zeit der Schulschließung gezeigt. Viele Eltern waren sehr froh, dass die Schule vor den Sommerferien auch in einem eingeschränkten Betrieb wieder teilweise geöffnet wurde. Der angepasste Schulbetrieb in Corona-Zeiten unterscheidet sich bestimmt immer noch vom Schulbetrieb, den wir vor März dieses Jahres kennen. Das Ministerium weist ausdrücklich darauf hin, dass die bestehende Schulpflicht auch ein wertvoller Beitrag zur Entwicklung der Kinder darstellt und die Entscheidung über den Schulbesuch nicht in der Beliebigkeit der Eltern liegt. Bei triftigen Gründen entscheiden weiterhin die Eltern, ob der Schulbesuch zumutbar ist. An dieser Sachlage hat auch die Corona-Zeit nichts geändert.

Die in der Schule von uns getroffenen und die noch zu treffenden Maßnahmen haben sowohl die Gesundheit aber auch die soziale und kognitive Entwicklung Ihrer Kinder im Blick. Wir haben uns deshalb auch entschieden, die Lehrkräfte vorerst nicht im Präsenzunterricht einzusetzen, die an der Reihentestung teilgenommen haben. Hier erfolgt der Unterricht auf Distanz.

Gerne stehen wir Ihnen weiterhin für Rückfragen zur Verfügung.

Den erkrankten Schülerinnen und Schülern wünschen wir gute Besserung. Für die getesteten Schülerinnen und Schüler hoffen wir auf negative Testergebnisse. Allen Familien wünschen wir weiterhin viel Kraft und Geduld in dieser immer noch unsicheren Zeit.

Olaf Korte | Schulleiter


Mitteilung 3 - Schuljahr 2020/21 (18.08.)

Sehr geehrte Eltern,

mich erreichen in den letzten Tagen vermehrt besorgte Elternanfragen, die über den Umgang mit Coronaverdachts- und Ansteckungsfällen informiert werden möchten.

Ich möchte hier auf die Hompages der Ministerien verweisen

https://www.schulministerium.nrw.de
und
https://www.mags.nrw/

Ich kann die Sorgen und Ängste der Kinder und den Familien sehr gut verstehen, zumal wenn es Angehörige in der Familie gibt, für die ein Krankheitsverlauf ein besonderes Risiko darstellt.

Mit unseren Maßnahmen und unserem Hygienekonzept (siehe Homepage) versuchen wir über die geforderten Mindeststandards hinaus unsere Schülerinnen und Schüler vor möglichen Ansteckungsgefahren zu schützen. So haben wir unter anderem die Schulhoffläche erweitert, den Zugang zum Gebäude geregelt und andere Maßnahmen zur Reduzierung von Ansteckungsrisiken getroffen. Wir überprüfen die bestehenden Konzepte in unserem Krisenteam und passen die Maßnahmen den Erforderlichkeiten an.

Wir werden uns darauf einstellen müssen, dass auch an unserer Schule Corona- Verdachtsfälle oder sogar Corona- Ansteckungsfälle auftreten werden. Auf der Grundlage der bisherigen Erfahrungen möchte ich Ihnen kurz den Umgang mit Coronafällen in der Schule darstellen:

Wenn bei einem Kind in der Schule Krankheitssymptome zu erkennen sind, wird dieses Kind aus der Klasse / Lerngruppen genommen. Die Eltern des Kindes werden verständigt und gebeten, Ihr Kind aus der Schule abzuholen. Wir möchten Sie bitten einen Arzt aufzusuchen, der eventuell über eine Testung entscheidet.

Verfahren bei einem Corona-Fall

Sollte ein Kind an Corona erkrankt sein oder einen positiven Coronatest haben, wird die Schule durch das Gesundheitsamt informiert. Die Schule berichtet dem Gesundheitsamt detailliert über die Situation vor Ort, über organisatorische Abläufe, über das Hygienekonzept und über mögliche direkte Kontakte.

Auf Grundlage dieser Informationen entscheiden die Ärzte im Gesundheitsamt über weitere Maßnahmen. Es kann sein, dass aufgrund der Einhaltung aller Hygienemaßnahmen nur einzelne Kinder zu einem Test aufgefordert oder / und in Quarantäne geschickt werden. Oder: Eine ganze Klasse muss getestet und vom Präsenzunterricht ausgeschlossen werden. Oder: Eine ganze Schule muss geschlossen werden.

Die jeweils betroffenen Familien werden durch das Gesundheitsamt oder durch die Schule informiert. Zum Schutz einzelner Kinder werden einzelne Fälle nicht veröffentlicht. Sie dürfen aber davon ausgehen, dass bei positiven Testergebnissen einzelne Klassen durch die Klassenleitung informiert werden.

Falls in Ihrem unmittelbaren Umfeld Personen positiv auf Corona getestet wurden, möchte ich Sie bitten, sich umgehend mit der Schule in Verbindung zu setzen. Dieses gilt insbesondere für Personen, mit denen Ihr Kind in häuslicher Gemeinschaft lebt.

Sollte Ihr Kind getestet worden sein und noch kein Testergebnis vorliegen, möchte ich Sie bitten, dass Ihr Kind am Unterricht auf Distanz und nicht am Präsenzunterricht teilnimmt. Bitte begründen Sie das Fehlen Ihres Kindes in der schriftlichen Entschuldigung mit der Wartezeit auf das Testergebnis.

Ich empfehle dringend auch die Corona- WarnAPP zu installieren. Dies hilft uns auch in der Schule schnellstmöglich zu handeln.

Zusammen mit Ihnen teilen wir die Sorge um die Gesundheit Ihrer Kinder und haben aber auch die sozial-emotionale Entwicklung und insbesondere die Schul- Bildung der Heranwachsenden im Blick.

Ich bedanke mich bei allen Eltern, für Ihr Vertrauen und wünsche allen Familien, dass sie gesund bleiben.

Für die Schulleitung mit freundlichen Grüßen

O. Korte

Mitteilung 2 - Schuljahr 2020/21 (16.08.)

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

die erste Unterrichtswoche war mit Temperaturen um die 30 Grad sehr heiß und daher fiel der dritte Unterrichtsblock von Mittwoch bis Freitag aus.

Weiterer Umgang mit Hitzefrei

Für die zweite Unterrichtswoche werden kühlere Temperaturen um die 25 Grad vorhergesagt. Für die Entscheidung, ob die Schulleitung Hitzefrei gibt, sind die Raumtemperaturen ausschlaggebend.

Der Erlass des Ministeriums zu Hitzefrei besagt: „Wird der Unterricht bei heißem Wetter durch hohe Temperaturen in den Schulräumen beeinträchtigt, entscheidet die Schulleiterin oder der Schulleiter, ob Schülerinnen und Schülern Hitzefrei gegeben wird. Als Anhaltspunkt ist von einer Raumtemperatur von mehr als 27 Grad Celsius auszugehen. Beträgt die Raumtemperatur weniger als 25 Grad Celsius, darf Hitzefrei nicht erteilt werden.“  (siehe BASS 12-52 Nr. 1)

Ich bitte um Verständnis, dass entsprechend des Erlasses die Raumtemperaturen am Montag geprüft werden, bevor eine Entscheidung über weiteres Hitzefrei getroffen wird. Wie bereits angekündigt wird es dann entsprechend Kurzstunden geben. Die Schulleitung berücksichtigt bei ihrer Entscheidung auch die zusätzliche Belastung durch das Tragen der Mund- Nasebedeckungen. 

Für Montag, 17.08.2020 ist bisher der reguläre Unterricht bis 13:15 Uhr vorgesehen!

   

Erinnerung der Schülerinnen und Schüler an die Maskenpflicht

Ich möchte an dieser Stelle alle Schülerinnen und Schüler auffordern: Tragt bitte eure Mund- Nasenbedeckung!

Leider gibt es einige wenige, die sehr unbedacht und verantwortungslos ihre Masken auf dem Schulgelände oder im Schulgebäude abnehmen. Sollte es noch Klärungsbedarf zur Begründung dieser Maßnahme geben, so steht die Schulleitung insbesondere den Schülerinnen und Schülern gerne für Gespräche zur Verfügung.

Das Ministerium hat die Schulen ausdrücklich darauf hingewiesen, dass bei Verstößen gegen die Maskenpflicht die entsprechenden Schülerinnen und Schüler über eine Ordnungsmaßnahme vom Unterricht auszuschließen sind, damit keine Gefährdung für andere besteht.

 
Ich wünsche allen eine erfolgreiche zweite Unterrichtswoche im angepassten Schulbetrieb in Corona-Zeiten und bleiben Sie / bleibt gesund!

Olaf Korte | Schulleiter



Mitteilung 1 - Schuljahr 2020/21 (13.08.)

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

der erste Schultag an der RSK ist geschafft! Trotz Hitze und Maskenpflicht sind wir gemeinsam mit guter Laune und Zuversicht in das Schuljahr 2020/21 gestartet. Die Schülerinnen und Schüler haben sich vorbildlich an den ausgewiesenen Sammelpunkten getroffen und trugen ihre Mund-Nasenbedeckungen – vereinzelt auch auf besonderen Hinweis!  

Das klassenweise Betreten des Schulgebäudes hat gut funktioniert, auch wenn der Unterricht für einige Lerngruppen dadurch etwas später anfing. Diese Maßnahme wird auch weiterhin so fortgeführt.

Wir haben bisher auf den Gong zu Beginn und am Ende der Unterrichtsstunden verzichtet. Zukünftig soll der Gong als akustisches Zeichen darauf aufmerksam machen, dass sich alle Schülerinnen und Schüler an dem Sammelpunkt der Klasse einzufinden haben. Das Schulgebäude darf nicht ohne die Aufforderung einer Lehrkraft betreten werden.

Auch die neuen Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 sind gut in unserer RSK angekommen und werden in den nächsten Tagen im „sanften Übergang“ an die neue Umgebung herangeführt.

Sollte die Hitze in den nächsten Tagen anhalten, wird heute und morgen der dritte Unterrichtsblock ausfallen. Ab nächste Woche wird der Unterricht dann gegebenenfalls in Kurzstunden organisiert. Hierzu erhalten die Schülerinnen und Schüler genauere Informationen.

Wenn wir weiterhin füreinander sorgen und aufeinander achten, wird uns auch in Zukunft das Miteinander gut gelingen.  

Für die Schulleitung

O. Korte



Mitteilungen der Schulleitung zum Schulstart

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

das Ende des letzten Schuljahres war anders als in den Schuljahren zuvor. Auch die Feriengestaltung war in vielen Familien anders als geplant. Ebenso wird die Schule zum Schuljahr 2020/21 unter besonderen Voraussetzungen starten. Die Pandemie ist nicht vorbei und es besteht weiterhin die Gefahr der Ausbreitung der Corona-Erkrankung. An dieser Stelle möchten wir uns aber nochmals recht herzlich für Ihr Verständnis, Ihre Geduld, Ihre Kooperation und Ihr verantwortungsvolles Handeln bedanken, das vor den Ferien zu einem geordneten Schulbetrieb und der Gesunderhaltung beigetragen haben.

Den Nachrichten konnten Sie bereits wichtige Informationen zum Schulstart entnehmen. Ich möchte hier die wichtigsten Punkte für unsere Schule zusammenfassen.

 

Heute erhalten Sie die wichtigsten Informationen zum Schulstart am Mittwoch, dem 12.08.2020 um 07:55 Uhr:

Maskenpflicht
Das Ministerium für Schule und Bildung hat die Pflicht zum Tragen eines Mund- Nasenschutzes erlassen. Dies gilt nur mit der Ausnahme bei Vorlage eines ärztlichen Attestes, welches belegt, dass aus gesundheitlichen Gründen keine Maske getragen werden darf. Ich möchte Sie bitten, kurzfristig mit den Klassenleitungen Kontakt aufzunehmen, wenn Ihr Kind ein solches Attest vorweisen kann. Wir werden individuell über die möglichen Konsequenzen entscheiden. Denkbar ist ein separater Sitzplatz, der die Einhaltung der Abstandsregel berücksichtigt oder es ist zu prüfen, ob Ihr Kind unter den gegebenen Umständen am Präsenzunterricht teilnehmen kann. Vielleicht gibt es auch andere Möglichkeiten, die unter Einhaltung der Hygienevorschriften gefunden werden.

Das Ministerium verweist ausdrücklich darauf, dass für die Beschaffung der Mund-Nase-Bedeckung die Eltern bzw. die Schülerinnen und Schüler verantwortlich sind. Sollte Ihr Kind ausnahmsweise die Maske vergessen oder auf dem Schulweg verloren haben, stehen in geringer Menge Einmalmasken in der Schule zu Verfügung. 

Bei Verstoß gegen die Maskenpflicht wird auf der Grundlage des §53 SchulG NRW vom Unterricht ausgeschlossen. 

Verhalten auf dem Schulweg, vor dem Schulgebäude im Schulgebäude 
Zusätzlich zur Maskenpflicht gilt weiterhin die Abstandsregel, auch auf dem Schulweg, vor und im Schulgebäude. Bei der Nutzung des ÖPNV oder des Schulbusses gelten die Vorschriften der Verkehrsbetriebe.

Auf dem Schulweg, dem Schulgelände und im Gebäude müssen die Schülerinnen und Schüler eigenverantwortlich auf den Abstand zu den Mitschülerinnen und Mitschülern achten. Bitte weisen Sie Ihr Kind ausdrücklich auf diese Eigenverantwortung hin! Damit Ihre Kinder auch die Abstände auf dem Schulgelände einhalten können und um die Ansammlung von Schülergruppen zu vermeiden, wird der Pausenhof erweitert. Informationen zur Pausenhofgestaltung folgen in Kürze.

Am ersten Schultag am 12.08.2020 werden zum Unterrichtsbeginn auf dem Schulgelände Sammelpunkte für die einzelnen Klassen eingerichtet. Die Schülerinnen und Schüler sammeln sich klassenweise vor Beginn des Unterrichts an den markierten Stellen. Damit Sie und Ihr Kind wissen, wo sich der Sammelpunkt der Klasse befindet, erhalten Sie die Angaben zu den Sammelpunkten mit den Informationen zur Pausenhofgestaltung in den nächsten Tagen (rechtzeitig vor dem 12.08.2020).

Die Schülerinnen und Schüler werden von den Lehrkräften vom Sammelpunkt abgeholt und betreten klassenweise das Schulgebäude. Die Klassen nutzen unterschiedliche Eingänge.

Diese Maßnahme gilt auch für den weiteren Unterrichtsbetrieb, d.h. jeden Tag vor Unterrichtsbeginn am Morgen aber auch vor Unterrichtsbeginn nach den Pausen treffen sich die Klassen an den ausgewiesenen Sammelpunkten.

 
Essen und Trinken

Gerade bei den angekündigten hohen Temperaturen ist es wichtig, genügend zu trinken. Bitte sorgen Sie dafür, dass Sie Ihrem Kind ausreichend zum Trinken mitgeben und nicht aus der Flasche einer Mitschülerin / eines Mitschülers versorgt wird. Beim Essen und Trinken müssen Ihre Kinder wieder (eigenständig) auf den erforderlichen Abstand achten.

 
Toilettennutzung

Die Toilettenräume dürfen nur betreten werden, wenn es freie Toilettenplätze gibt. Ansonsten muss vor der Tür gewartet werden.

 
Schutz von vorerkrankten Schülerinnen und Schülern

Für Schülerinnen und Schüler mit relevanten Vorerkrankungen finden die Bestimmungen über Erkrankungen (§ 43 Absatz 2 SchulG) mit folgender Maßgabe Anwendung: Die Eltern entscheiden, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte. Die Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt wird empfohlen. In diesem Fall benachrichtigen die Eltern unverzüglich die Schule und teilen dies schriftlich mit.

 
Über die Vielzahl an Neuerungen z.B. zur Einschulung der Klasse 5 oder auch zum Unterricht auf Distanz werden Sie in den nächsten Tagen weiter informiert. Die Mitteilungen des Ministeriums sind nachzulesen unter:

https://www.schulministerium.nrw.de/

Im Namen der Schulleitung und des Kollegiums wünsche ich allen Schülerinnen und Schülern einen guten Start in das Schuljahr 2020/21. Und bleiben Sie gesund!

 
O. Korte
Schulleiter


Mitteilung 2 in den Sommerferien 2020 (3.8.)

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

die letzte Ferienwoche hat begonnen und wir hoffen, dass Sie und Ihre Kinder in den zurückliegenden Ferientagen trotz aller Widrigkeiten eine angenehme und schöne Zeit hatten.

Leider haben wir noch keine Informationen zu den noch ausstehenden Rückzahlungen der Stornokosten für die ausgefallenen Klassenfahrten. Ich muss Sie hier weiter um Geduld bitten.

In der kommenden Woche finden die Nachprüfungen statt, die auf Grund der geänderten Prüfungsordnung von Dienstag, 04.08.2020 bis Montag, 10.08.2020 dauern. Die Schülerinnen und Schüler, die sich fristgerecht zu den Nachprüfungen angemeldet hatten, wurden bereits über die individuellen Nachprüfungstermine informiert. Wir wünschen allen viel Erfolg!

Die Lehrkräfte werden in dieser Woche im Rahmen der Fachkonferenzen Absprachen zum kommenden Schuljahr treffen. Hier stehen besonders die Planungen zum Präsenzunterricht in Verbindung mit dem Lernen auf Distanz im Mittelpunkt der Überlegungen.

Mit Spannung erwarten wir die für heute angekündigten Mitteilungen des Ministeriums, die uns über den Schulstart am Mittwoch, 12.08.2020 informieren. Nachdem wir über die aktuelle Erlasslage informiert wurden, werden wir über entsprechende Maßnahmen für unsere Schule entscheiden und Sie umgehend über unsere Homepage informieren.

Auch hier muss ich Sie um Geduld bitten und bedanke mich für Ihr Verständnis.

Nun wünscht Ihnen die Schulleitung noch eine schöne letzte Ferienwoche und den Schülerinnen und Schülern, die sich zu den Nachprüfungen angemeldet hatten, viel Erfolg bei euren Vorbereitungen auf die Prüfungen.

Für die Schulleitung

Olaf Korte


Mitteilung 1 in den Sommerferien 2020 (29.6.)

Sehr geehrte Eltern,

ich hoffe, Ihre Kinder sind nach den turbulenten Zeiten und dem ungewöhnlichen Schuljahresende gut in die Sommerferien gestartet.

Auch diese Sommerferien werden bei Ihnen eventuell etwas anders verlaufen als geplant. Vielleicht müssen geplante Reisen verlegt werden oder, ähnlich wie die Klassenfahrten ganz ausfallen.

Sie warten sicherlich noch auf die Rückzahlungen:

Das Ministerium hatte zugesagt, dass ab dem 15. Juni 2020 die Stornokosten für die ausgefallenen Klassenfahrten den Schulen überwiesen werden. Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass wir die Gelder für die Klassenfahrten bisher noch nicht vom Ministerium erhalten haben. Aus diesem Grund können wir Ihnen die gezahlten Beiträge zu den Klassenfahrten noch nicht zurückzahlen. Auf Nachfrage bei der Bezirksregierung konnten wir auch keinen neuen Zahlungstermin erfahren. Ich bitte daher weiter um Geduld.

In dringenden Notfällen wenden Sie sich bitte per mail an die Klassenleitungen. Da die Klassenleitungen innerhalb der Ferien auch ihren Urlaub nehmen, bitte ich um Verständnis, dass die Klassenleitungen nicht unbedingt sofort antworten. Sollten die Schulen das Geld in den Ferien erhalten, werden wir selbstverständlich Ihr Geld unverzüglich auf Ihr Konto überweisen.

 

Für alle, die ihre Ferien in Velbert verbringen, möchte ich auf das Ferienprogramm der Stadt Velbert verweisen:

https://www.velbert.de/kultur-freizeit/sport/ferienspass       

 
Mit freundlichen Grüßen

Olaf Korte

Mitteilung 40 nach Schulschließung (24.6. | 9.20 Uhr)

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

gestern am Dienstag, 23.06.2020 wurden die Schulen durch das Ministerium über die weiteren Planungen zum Schulstart informiert. Wie bereits in den Medien berichtet, soll der Regelbetrieb nach den Sommerferien in den Schulen starten. Das heißt, dass wir am 12.08.2020 um 07:55 Uhr mit allen Schülerinnen und Schülern der Klassen 6 bis 10 das Schuljahr 2020/21 beginnen.

Alle Entscheidungen unterliegen weiterhin den Hygienevorschriften und den Vorschriften zu den Infektionsschutzmaßnahmen.

Den Stundenplan erhalten alle Schülerinnen und Schüler am ersten Schultag.

Trotz der Lockerungen werden die neuen Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 jeweils klassenweise begrüßt. Folgender Zeitplan ist vorgesehen:

 
Klasse 5A um 09:00 Uhr

Klasse 5B um 10:00 Uhr

Klasse 5C um 11:00 Uhr

Klasse 5D um 12:00 Uhr

 
Nach einer Begrüßung in der Aula (Dauer ca. 30 Minuten) erhalten anschließend die Schülerinnen und Schülern alle weiteren wichtigen Hinweise im Klassenraum (Dauer ca. 60 Minuten).

Die Familien erhalten in den nächsten Tagen eine ausführliche Informationsmappe per Post, in der weitere wichtige Auskünfte enthalten sind. Sollte diese Mappe bis zum 31.06.2020 bei Ihnen nicht angekommen sein, melden Sie sich bitte telefonisch in der Schule unter 02051 250193.

Alle weiteren schulrechtlichen Neuerungen z.B. zu den zentralen Prüfungen, dem Lernen auf Distanz und anderes mehr, werden wir Ihnen zum Schuljahresbeginn mitteilen. Ich bitte hier um Verständnis, dass wir zunächst alle wesentlichen Informationen sammeln möchten, um dann weitere Entscheidungen für unsere Schule zu treffen und Sie erst dann informieren können. Ich bedanke mich hier weiterhin für Ihr Vertrauen und Ihre Geduld.

 

Auch mit diesem Rest an Ungewissheit wünsche ich den Schülerinnen und Schülern schöne Ferien und den Eltern, die in den Ferien ihren Jahresurlaub nehmen konnten, wünsche ich einen erholsamen und entspannenden Urlaub mit ihren Familien.

 
Die Informationen des Ministeriums sind auf der Homepage nachzulesen

https://www.schulministerium.nrw.de

Ich möchte Sie jedoch bitten, sich weiterhin über unsere Homepage zu informieren!

Olaf Korte / Schulleiter


Mitteilung 39 nach Schulschließung (22.6. | 9.15 Uhr)

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wir starten in die letzte Woche des Schuljahres 2019/20. Wie bereits mitgeteilt, erhalten alle Schülerinnen und Schüler an ihrem jeweils letzten Unterrichtstag ihre Zeugnisse. Das Schuljahr endet offiziell am 26.06.2020.

Alle Lehrerinnen und Lehrer und die Schulleitung möchten sich bei allen Schülerinnen und Schülern und bei allen Eltern recht herzlich für die gute Zusammenarbeit in dieser besonderen Lage bedanken. Das Lernen auf Distanz und der Präsenzunterricht waren ungewohnte Formen des Unterrichts, die wir gemeinsam bestmöglich gemeistert haben. Jede/Jeder hat ihren/seinen Teil zum Gelingen beigetragen: 

  • entgegen aller Unannehmlichkeiten motiviert und mit Spaß am Unterricht teilzunehmen
  • flexibel auf kurzfristige Änderungen zu reagieren
  • gegenseitiges Vertrauen, dass alle verantwortungsvoll mit der Situation umgehen
  • wechselseitige Rücksichtnahme und Verständnis für andere
  • ein Höchstmaß an Geduld in vielen Bereichen
  • und vieles andere mehr

 Leider haben wir noch keine Mitteilung des Ministeriums, um über den Schulbeginn nach den Ferien zu informieren. Ich möchte Sie und euch weiterhin bitten, regemäßig unsere Homepage zu kontrollieren und weitere Informationen abzuwarten. Ich hoffe spätestens ab dem 03.08.2020 verlässliche Mitteilungen zum Schulstart machen zu können.

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Korte | Schulleiter


Mitteilung 38 nach Schulschließung (15.6. | 11.30 Uhr)

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

nachdem am letzten Freitag die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 in einem ungewohnten aber angemessenem Rahmen, bei herrlichem Sonnenschein die Abschlusszeugnisse erhalten haben, richtet sich der Blick nun auch auf die Zeugnisausgabe in den Klassen 5 bis 9.

Wie den Nachrichten zu entnehmen, werden in diesem Jahr alle Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 bis 8 in die nächst höheren Klassen versetzt. Näheres haben wir in der Mitteilung 36 erklärt.

Da auch die letzte Schulwoche im rollierenden System organisiert ist, erhalten die Schülerinnen und Schüler jeweils am letzten Präsenzunterrichtstag das Zeugnis. In der Wochenübersicht ist dies mit Zeugnisausgabe gekennzeichnet. Die Unterrichtszeiten für einzelne Klassen erhalten Sie ab Dienstag, 16.06.2020 hier auf der Homepage.

 

Montag, 22.06.2020 Klasse 8 (Achtung die Klasse 7 hat hier zum vorletzten Mal Präsenzunterricht!)

 

Dienstag, 23.06.2020 Klasse 6

 

Mittwoch, 24.06.2020 Klasse 7

 

Donnerstag, 25.06.2020 Klasse 5

 

Freitag, 26.06.2020 Klasse 9

 

Die Klassenleitungen werden an diesem Tag in jeder Lerngruppe der Klasse anwesend sein, so dass jede Schülerin / jeder Schüler das Zeugnis von ihrer / seiner Klassenleiter/-in erhält.

 

Leider haben wir noch keine Informationen, wie es nach den Sommerferien weitergehen wird. Zwar gab es auch hier bereits Meldungen in den Nachrichten, allerdings wurden die Schulen noch nicht offiziell durch das Ministerium informiert. Bitte gucken Sie weiterhin regelmäßig auf unsere Homepage! Hier erhalten Sie weiterhin die wichtigsten Mitteilungen!

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Korte | Schulleiter


Mitteilung 37 nach Schulschließung (10.6. | 14.15 Uhr)

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

zunächst möchte ich um Verständnis bitten, dass es an dieser Stelle zu einer kleinen „Sendepause“ kam und Sie eventuell vergebens auf neue Nachrichten warten mussten. Allerdings gab es für die weiterführenden Schulen bisher keine Neuigkeiten. Ab Montag liegen die letzten beiden Wochen im Schuljahr 2019/20 vor uns und zur Organisation der letzten Woche werden wir Sie Anfang der nächsten Woche informieren.

Wie bereits angekündigt werden wir uns am Freitag, 12.06.2020 von unseren Abschlussklassen im Rahmen einer erweiterten Zeugnisausgabe verabschieden, d.h. zur Zeugnisübergabe darf jede Schülerin / jeder Schüler maximal zwei Begleitpersonen mitbringen. Zwischen den Personengruppen muss der Mindestabstand eingehalten werden. Ich möchte an folgenden Zeitplan erinnern:

 

11:00 Uhr 10 A (HKS)

12:00 Uhr 10B (HKS)

13:00 Uhr 10A (RSK)

14:00 Uhr 10B (RSK)

15:00 Uhr 10C (RSK)

 

Neben den Informationen vom 28.05.2020 haben wir ein weiteres Anliegen, das zum Gelingen der Veranstaltung beitragen soll:

Falls Sie mit dem PKW zur Schule kommen müssen, bittet die Schulleitung darum, die Parkmöglichkeiten um die Schule herum zu nutzen und Ihre Fahrzeuge nicht auf dem Lehrerparkplatz abzustellen. Hier würden die An- und Abfahrten zu erheblichen Problemen führen, zumal die Plätze begrenzt sind.

Die Wetteraussichten lassen uns optimistisch auf einen regenfreien Tag hoffen, der eine Zeugnisausgabe auf dem Schulhof unter Einhaltung der Abstandsregeln in angemessenen Rahmen ermöglicht.

Wir freuen uns auf eine würdige Zeugnisausgabe am 12.06.2020 mit Euch und Ihnen!

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Korte | Schulleiter


Mitteilung 36 nach Schulschließung (29.05. | 13.40 Uhr)

Sehr geehrte Eltern,

eine aufregende Woche liegt hinter uns und allmählich bewegen wir uns auf das Schuljahresende zu. Aus diesem Grund informiert die Schulleitung heute über die Zeugnisnoten am Ende des Schuljahres und die sich daraus ergebenden Konsequenzen.

Grundlage für die Zeugnisnote am Ende des Schuljahres sind die Zeugnisnote im ersten Halbjahr und die Leistungen bis zur Schulschließung am 16.03.2020. Mit Runderlass vom 30.04.2020 wurde den Schulen die Möglichkeit eingeräumt, im Schuljahr 2019/2020 eine geringere Anzahl von Klassenarbeiten festzulegen.

Für die Phase der Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebs wurde inzwischen geregelt, dass gute Leistungen, die während des Lernens auf Distanz (Padlets) erbracht worden sind und noch erbracht werden, von den Fachlehrkräften auch zur Kenntnis genommen werden und in die Abschlussnote im Rahmen der Sonstigen Leistungen im Unterricht (also in die „Somi-Noten“) mit einfließen können. Nicht erbrachte oder nicht hinreichende Leistungen hingegen werden selbstverständlich nicht in die Zeugnisnote einbezogen.

Die Noten aus den schriftlichen Prüfungen am Ende der Klasse 10 in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch werden auch in die Zeugnisnote für das Abschlusszeugnis der Klasse 10 mit einbezogen.

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 8 gehen ohne Versetzung in die nächsthöhere Klasse über. Dies gilt auch für die Schülerinnen und Schüler am Ende der Erprobungsstufe.

Dies gilt nicht für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 und 10. Für die Vergabe eines Abschlusses nach Klasse 10 müssen die Leistungen der Versetzungsordnung entsprechen (SchulG NRW §42). Gemäß §40 (4) SchulG NRW erwirbt eine Schülerin / ein Schüler am Ende der Klasse 9 mit der Versetzung in Klasse 10 den Hauptschulabschluss. Für diese Vergabe des Hauptschulabschlusses müssen die Leistungen der bisher gültigen Versetzungsordnung entsprechen!

Sollten die Leistungen nicht ausreichen, um einen Abschluss oder die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe zu erwerben, sind in diesem Schuljahr Nachprüfungen in allen Fächern möglich. Wenn die Verbesserung um eine Notenstufe in mehr als einem Fach erforderlich ist, um einen Abschluss oder eine Berechtigung zu erwerben, finden mehrere Prüfungen statt. Die Nachprüfungen werden in der letzten Ferienwoche ab dem 05.08.2020 durchgeführt. Bitte melden Sie Ihr Kind bis zum 10.07.2020 zu den Nachprüfungen an. Sollten mehrere Prüfungen für ein Kind angemeldet werden, geben Sie auch eine Reihenfolge der Prüfungsfächer an.

Den Schülerinnen und Schülern soll im Schuljahr 2019/2020 auf ihren Wunsch hin und im Rahmen der organisatorischen Möglichkeiten die Gelegenheit zu zusätzlichen schriftlichen, mündlichen oder praktischen Leistungen mit dem Ziel der Notenverbesserung gegeben werden. Die Schülerinnen und Schüler werden auf Nachfrage hierzu entsprechend durch die Fachlehrkräfte beraten.

Auf Antrag der Eltern kann auch eine Klasse freiwillig wiederholt werden. Bitte informieren Sie die Klassenleitungen, wenn Ihr Kind die Klasse wiederholen soll. Mit der freiwilligen Wiederholung wird Ihr Kind im nächsten Schuljahr auf jeden Fall in die nächst höhere Jahrgangsstufe versetzt.

Für weitere Nachfragen stehen Ihnen die Klassenleitungen und die Schulleitung gerne zur Verfügung.

Nun wünsche ich Ihnen im Namen der Schulleitung und des Kollegiums frohe Pfingsten und den Schülerinnen und Schülern einen schönen Pfingstferientag.

Bleiben Sie gesund oder werden Sie es schnellstmöglich wieder!

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Korte | Schulleiter


Mitteilung 35 nach Schulschließung (28.5. | 9.45 Uhr)

 Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wie in den Nachrichten zu hören, wird es Veränderungen für den Einsatz von Lehrkräften im Präsenzunterricht kommen. Zusätzlich begrüßen wir Frau Zech und Herrn Becker zum 01.06.2020 als neue Kolleg*in an unserer Realschule Kastanienallee – herzlich willkommen!

Die Raum- und Personalsituation lassen dennoch keine Ausweitung des Präsenzunterrichts zu.

Es sind Änderungen in der Planung bis zu den Sommerferien nicht ausgeschlossen und die Schulleitung bittet weiterhin um regelmäßige Beachtung der Homepage.

Natürlich sind wir auch schon mit den Planungen zum Abschluss des Schuljahres beschäftigt. Nachdem die 10er nun ihre Prüfungen absolviert haben und im rollierenden System Präsenzunterricht erhalten, haben die Klassenleitungen mit der Schulleitung überlegt, in welchem Rahmen wir die Zeugnisübergabe der Abschlusszeugnisse organisieren. Eine Feier, wie sie in den letzten Jahren üblich war, kann aus den bekannten Gründen nicht stattfinden.

So soll eine

erweiterte Zeugnisübergabe mit Gästen am Freitag, 12.06.2020 

erfolgen. 

D.h. zur Zeugnisübergabe darf jede Schülerin / jeder Schüler maximal zwei Begleitpersonen mitbringen. Zwischen den Personengruppen muss der Mindestabstand eingehalten werden. Aus diesem Grund findet die Veranstaltung auf dem Schulhof statt. Da nicht alle fünf Klassen gleichzeitig verabschiedet werden können, ist folgender Ablauf geplant:

 11:00 Uhr 10 A (HKS)

12:00 Uhr 10B (HKS)

13:00 Uhr 10A (RSK)

14:00 Uhr 10B (RSK)

15:00 Uhr 10C (RSK)

Wir bitten um Verständnis für diese Festlegung und wissen, dass dieser Zeitplan nicht alle individuellen Wünsche und Erwartungen jeder Familie erfüllen kann.

Wir bitten aus organisatorischen Gründen darum pünktlich, d.h. jedoch nicht allzu früh zu erscheinen, da die vorherige Klasse das Gelände verlassen muss, bevor die neue Gruppe auf den Schulhof kann. Damit Ankunft und Verlassen des Geländes nicht zu großen Menschenansammlungen führt, ist auch ein längerer Aufenthalt auf und vor dem Schulgelände nicht zweckmäßig.

Weitere Details zur Organisation erhalten die Schülerinnen und Schüler über die Klassenleitungen bzw. Sie werden über die Homepage informiert.

Die Klassenleitungen und die Schulleitung hoffen, dass wir einen angemessenen Rahmen für dieses bedeutende Ereignis finden. Leider können unter den gegebenen Umständen die Entscheidungen auch nicht mit der sonst üblichen Beteiligung von Eltern und/oder Schüler*innen getroffen werden. Auch hier bitten wir um Verständnis.

Wir freuen uns auf eine würdige Zeugnisausgabe am 12.06.2020 mit Euch und Ihnen!

Zur Zeugnisausgabe der anderen Jahrgangsstufen erhalten Sie zeitnah Informationen.

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Korte | Schulleiter


Mitteilung 34 nach Schulschließung (19.5. | 15.10 Uhr)

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

mit den Prüfungen in der Klasse 10 im Fach Mathematik haben wir heute den nächsten Meilenstein im laufenden Schuljahr erreicht. Ich möchte mich bei allen Kolleginnen und Kollegen bedanken, die an den Vorbereitungen aller Prüfungen beteiligt waren und zu einem störungsfreien Ablauf beigetragen haben.

Morgen freuen wir uns auf unsere Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 und anschließend haben wir mit einem Feiertag und einem variablen Ferientag ein verlängertes Wochenende.

Ab morgen waren dann alle Schülerinnen und Schüler einmal in der Schule und haben die wichtigsten Informationen zu der noch ungewohnten Situation in der Schule erhalten. Den Zeitplan zum Unterricht haben wir mit der Mitteilung 33 bekannt gegeben.

Leider sind nicht alle Möglichkeiten vorauszusehen und eine Planung von fünf Wochen unter den gegebenen Umständen nur bedingt möglich. Daher werden wir in den nächsten Wochen jeweils für jede Woche Stundenpläne veröffentlichen, die den Schülerinnen und Schülern mehr Orientierung geben sollen. Der Stundenplan wird nur die Fächer der Fächergruppe 1 Deutsch, Englisch und Mathematik ausweisen. Den Fachlehrkräften ist allerdings auch die Möglichkeit eingeräumt worden, Fächer der Fächergruppe 2 im Präsenzunterricht zu unterrichten. In diesen Fällen werden die Klassen frühzeitig durch die Klassenleitung oder die entsprechende Fachlehrkraft informiert. Unterricht in den Kursfächern ist nicht möglich!

Der Stundenumfang ist durch die Zahl der unterrichtenden Lehrkräfte und der zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten begrenzt. Die Tatsache, dass wir aus einer Klasse teilweise drei Lerngruppen machen mussten, bedeutet, dass statt eines Raums nun drei Räume benötigt werden und statt einer Lehrkraft nun drei Lehrkräfte den Unterricht in dieser Klasse zusätzlich zum Lernen auf Distanz erteilen. Für zwei Stunden Deutschunterricht in einer Klasse müssen jetzt drei Räume und sechs Lehrerstunden eingerechnet werden.

Das Lernen auf Distanz bleibt weiterhin ein wichtiger Bestandteil des Unterrichts. Der Präsenzunterricht wird zur Unterstützung des Lernens auf Distanz beitragen.

Die Kolleginnen und Kollegen freuen sich sehr über die überaus rege Teilnahme am Lernen auf Distanz. Viele Schülerinnen und Schüler zeigen hervorragende Arbeitsergebnisse. Das Lernen auf Distanz ermöglicht vielen Schülerinnen und Schülern nach ihrem eigenen Zeitplan zu arbeiten unabhängig von einem Stundenplan in der Schule. Das führt dazu, dass einige schön früh morgens ihre Aufgaben erledigen andere hingegen erst spät am Abend oder am Wochenende. Das ist für die Schülerinnen und Schüler sicherlich ein Vorteil beim Lernen auf Distanz.

Allerdings wird die Lehrkraft, die die Arbeitsergebnisse überprüft, nicht rund um die Uhr auf eingehende Schülerarbeiten warten und unmittelbar bearbeiten können. Ich möchte an dieser Stelle darauf hinweisen, dass eine Antwort zu den abgegebenen Arbeitsergebnissen nicht immer sofort erfolgen kann. Die Lehrkräfte benötigen viel Zeit, um die Arbeiten zu sichten und eine Rückmeldung zu geben. In der Regel sind nicht nur die Arbeiten von einer Klasse nachzusehen und hinzukommen auch noch andere Diensttätigkeiten. Im Namen des Kollegiums bitte ich hier um Verständnis und von Rückfragen zu einzelnen Arbeiten bei den Lehrkräften abzusehen.

Dies gilt ebenso für Mitteilungen über Messenger Dienste oder emails, die von den Kolleginnen und Kollegen nicht immer sofort zu beantworten sind. Insbesondere wenn Nachrichten am Wochenende oder spät in der Nacht an die Lehrkräfte verschickt werden. Die Lehrerinnen und Lehrer haben, wie jede*r andere Arbeitnehmer*in Arbeitszeiten. Ähnlich wie die Schülerinnen und Schüler können sich auch die Lehrkräfte ihre Arbeitszeit nach ihren eigenen Möglichkeiten einteilen. Auch das ist ein Vorteil für die Lehrkräfte und es gibt viele Unterschiede. Die einen arbeiten früh am Morgen, die anderen lieber spät in der Nacht. Allerdings ist das Arbeiten früh am Morgen und spät in der Nacht nicht möglich! Ich möchte hier nochmals um Verständnis bitten, dass die Kolleginnen und Kollegen nicht immer sofort antworten und auch freie Zeiten haben.

Die Schulleitung und der Lehrerrat sind gerne bereit mit den gewählten Elternvertretungen über Modelle zur Kommunikation zu beraten, um die vielleicht unterschiedlichen Erwartungen abzugleichen und Absprachen zu treffen.

Ich wünsche allen ein schönes verlängertes Wochenende.

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Korte | Schulleiter


Mitteilung 33 nach Schulschließung (18.5. | 9.00 Uhr)

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

heute heißen wir alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6 herzlich willkommen!
Nach 9 Wochen dürft auch ihr endlich wieder einmal in die Schule. Die Lehrerinnen und Lehrer freuen sich auf euch!

Nachdem wir ursprünglich aufgefordert waren, die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 bis zum Schuljahresende täglich zu beschulen, haben wir nun die Information erhalten, dass auch dieser Jahrgang in das rollierende System aufgenommen werden kann. Damit die anderen Jahrgangsstufen etwas mehr Präsenzunterricht erhalten, gibt es ab Montag, 25.05.2020 einen neuen Plan.

Wir bitten um Beachtung des neuen Plans ab 25.05.
Diesen können Sie <hier> herunterladen.

Nachtrag am 20.5.: Dieser Plan wurde geändert und aktualisiert!

Für die Änderungen bitte ich um Verständnis!

Ich wünsche allen eine schöne Woche, die zudem auch wegen des Feiertags und des variablen Ferientags am Freitag kurz ist.

Und den Klassen 10 wünschen wir für morgen:
Habt eine erfolgreiche dritte Prüfung!

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Korte | Schulleiter 


Mitteilung 32 nach Schulschließung (15.5. | 6.40 Uhr)

Liebe Schülerinnen und Schüler,

nachdem seit dem 23.04.2020 die Abschlussklassen täglich zur Schule durften, am Montag die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 und am Mittwoch die Jahrgangsstufe 8 in der Schule war kommt heute am Freitag die Jahrgangsstufe 7 und in der nächsten Woche die 6er und dann endlich auch die 5er.

Wir freuen uns auf alle Schülerinnen und Schüler, die wir so lange nicht gesehen haben!

Es gibt aber immer noch bestimmte Verhaltensregeln. Eine wichtige Regel ist die Abstandsregel, d.h. einen Abstand von mindestens 1,50 Meter zu Mitmenschen zu halten. Aus diesem Grund wurden die Klassen zum Teil in drei Lerngruppen unterteilt und die Klassenräume entsprechend eingerichtet. Dieser Aufwand macht jedoch wenig Sinn, wenn sich Schülerinnen und Schüler auf dem Schulweg oder auf dem Schulhof nicht mehr an diese Abstandsregeln erinnern. Eure Lehrerinnen und Lehrer werden nicht müde, euch an diese wichtige Regel zu erinnern und ich bedanke mich für euer Verständnis.

Es wäre jedoch sehr schön, wenn ihr selber darauf achten würdet. Wir verstehen, dass Ihr euch vielleicht lange nicht gesehen habt und vergesst in eurer Freude des Wiedersehens, dass zu viel Nähe auch die Gefahr einer Ansteckung bedeutet.

Nun noch ein wichtiger Hinweis für die Eltern:

 
Sehr geehrte Eltern, zunächst möchte ich Sie bitten, Ihren Kindern auch die Bedeutung der Abstandsregel zu erklären und uns zu unterstützen.

Mit zunehmender Öffnung der Schule und zunehmender Schülerzahl ist der verantwortungsvolle Umgang miteinander und füreinander besonders wichtig. In der Schule wird viel geleistet, damit wir mögliche Ansteckungsgefahren verringern. Sollte Ihr Kind Krankheitsmerkmale zeigen, die auf eine COVID-19 Erkrankung hindeuten (z.B. Husten, Schnupfen, Heiserkeit, Fieber), muss das Kind zu Hause bleiben und darf nicht in die Schule! Klären Sie bitte mit Ihrem Hausarzt oder Kinderarzt einen möglichen Verdacht ab und informieren sofort die Schule, sollte ein COVID-19 Test positiv ausgefallen sein.

Kinder, bei denen oben genannte Merkmale in der Schule zu beobachten sind, werden umgehend nach Hause geschickt. Ich denke, dass Sie für diese Maßnahme vollstes Verständnis haben und bedanke mich im Namen aller in der Schule anwesenden Personen für Ihren Beitrag zur Vorbeugung!

Olaf Korte / Schulleiter


Mitteilung 31 nach Schulschließung (9.5. | 7.15 Uhr)

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wie bereits in den Nachrichten gemeldet, werden ab Montag, 11.05.2020 die Schülerinnen und Schüler jahrgangsweise in die Schulen kommen. Eure Lehrerinnen und Lehrer freuen sich schon auf euch!

Da wir in den Klassen einen Mindestabstand einhalten müssen, können nicht alle Schülerinnen und Schüler einer Klasse in einen Klassenraum. Die Klassenleitungen haben die Klassen in der Regel in drei Lerngruppen aufgeteilt. Die Gruppeneinteilungen werden euch an eurem ersten Schultag bekannt gegeben und dürfen nicht verändert werden.

Die umfangreichen Details können Sie <hier> einsehen und auch herunterladen!

Wenn etwas missverständlich ist, stehen wir selbstverständlich für Rückfragen zur Verfügung. Wir möchten aber darum bitten, von einzelnen Anfragen zur Begründung einzelner Klassen Abstand zu nehmen. Wenn gewünscht, wird die Schulleitung auf einer Schulpflegschaftssitzung gerne die Maßnahmen begründen.

Wir hoffen, dass alle gesund bleiben oder werden und wünschen ein schönes Wochenende.

Olaf Korte | Schulleiter


Mitteilung 30 nach Schulschließung (8.5. | 15.05 Uhr)

(Zunächst zu den Prüfungen! Weitere Informationen folgen!)

 
Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

die Schulen wurden gestern durch das Ministerium in einem Anhang zur 20. Schulmail über weitere Details zu den anstehenden Prüfungen informiert.

Folgende Informationen sind für die HKS und RSK vereinbart:

Die Termine sind, wie in der Mitteilung 15 am 02.04.2020 bereits bekannt gegeben unverändert:

Deutsch am Dienstag, 12.05.2020

Englisch am Donnerstag, 14.05.2020

Mathematik am Dienstag, 19.05.2020

Alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 treffen sich um 09:45 Uhr unter Beachtung der Abstandsregeln auf dem Schulhof. Es werden Sammelpunkte für die Lerngruppen eingerichtet und verschieden Eingänge genutzt, die euch eure Lehrerinnen und Lehrer zeigen. Das Einbahnstraßensystem gilt ausnahmsweise nicht an den Prüfungstagen!

Die Bearbeitungszeiten orientieren sich an den ZP- Vorgaben für den zweiten Prüfungsteil. Das heißt:

Deutsch 120 Minuten + 10 Minuten Bonuszeit zur Orientierung + 10 Minuten Auswahlzeit

Englisch 100 Minuten + 10 Minuten Bonuszeit zur Orientierung

Mathematik 90 Minuten + 10 Minuten Bonuszeit zur Orientierung

Schreibpapier und Konzeptpapier werden bereitgestellt. Für den Einsatz von Hilfsmitteln gelten die ZP- Vorschriften.

Am Montag, 11.05.2020 werden alle Lerngruppen die Inhalte im Fach Deutsch zur Prüfungsvorbereitung wiederholen. Ebenso werden am Mittwoch, 13.05.2020 im Fach Englisch und am Montag, 18.05.2020 im Fach Mathematik die Inhalte zur Prüfungsvorbereitung wiederholt.

Die Noten in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik im Zeugnis am Ende der Klasse 10 beruhen auf den schulischen Leistungen in diesen Fächern im gesamten Schuljahr einschließlich der Leistung in der schriftlichen Prüfungsarbeit.

Mündliche Abweichungsprüfungen (bei Abweichungen zwischen Vor- und Prüfungsnote) sind nicht vorgesehen, dafür sind ausnahmsweise Nachprüfungen in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Korte | Schulleiter


Mitteilung 29 nach Schulschließung (7.5. | 7.15 Uhr)

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 
BITTE UM GEDULD!!!

Den Nachrichten ist zu entnehmen, dass die Landesregierung auch bei der Öffnung der weiterführenden Schulen das rollierende System vorsieht.

Im Laufe des Tages werden die Schulen per Mail über weitere Details informiert. Die Schulleitung wird die Schulmail abwarten, um dann die konkrete Umsetzung an unserer Schule vorzubereiten. Wir werden die Ergebnisse der Planung am Freitagnachmittag auf der Homepage veröffentlichen.

Ich bitte um Verständnis für den zeitlichen Verzug!

Olaf Korte | Schulleiter


Mitteilung 28 nach Schulschließung (5.5. | 17.20 Uhr)

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

heute erhielten wir die 19. Schulmail, die uns darüber informiert, dass in dieser Woche keine Ausweitung des Unterrichts an weiterführenden Schulen vorgesehen ist. In dieser Woche werden also nur unsere 10er Klassen in die Schule kommen. Spätestens am Donnerstagvormittag sollen die Schulen eine neue Mitteilung erhalten. Ich bitte jetzt schon um Verständnis, dass wir auf Grund der Mitteilungen am Donnerstag erst die Umsetzung in unserer Schule planen müssen und deshalb am Donnerstag noch keine konkreten Angaben zum Unterricht machen können. Wir informieren alle so schnell es geht!!

Ebenso erhalten wir in Kürze eine Information über die Auswirkungen des am 30.04.2020 beschlossenen Bildungssicherungsgesetzes auf die Bildungsgänge der jeweiligen Schulformen, das hoffentlich auch Informationen zu den Abschluss- und Versetzungsverfahren enthält.

Die Schulmails sind im Original nachzulesen unter: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Korte | Schulleiter


Mitteilung 27 nach Schulschließung (3.5. | 17.30 Uhr)

Liebe Schülerinnen und Schüler,

nachdem am Donnerstag über die Mittteilung zur Öffnung der Grundschulen in den Nachrichten berichtet wurde, gab es in den letzten Tagen keine Schulmail, die über die weitere Öffnung der weiterführenden Schulen informiert hätte. Es bleibt also dabei, dass vorläufig nur die Abschlussklassen in die Schule kommen.

Die Baumaßnahmen im Rahmen der Digitalisierung werden unterbrochen und somit stehen auch die Räume im Haus Süd und im Verbindungstrakt nach der Grundreinigung zur Verfügung. Damit ihr euch an die Räume gewöhnen könnt, in denen auch die Prüfungen geschrieben werden, gilt ab Montag, 04.05.2020 ein neuer Raumplan. Wie gewohnt werden euch eure Lehrerinnen und Lehrer vom Schulhof abholen und euch in die neuen Räume begleiten. Bitte beachtet weiterhin den Wegeplan.

Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche!

Mit freundlichen Grüßen
Olaf Korte | Schulleiter
 

Mitteilung 26 nach Schulschließung (30.4. | 8.10 Uhr)

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wie Sie / ihr, warten wir in der Schule gespannt auf die Nachrichten, die uns über die weiteren Schritte zur Öffnung der Schule informieren. Das soll heißen: Wir wissen auch nicht mehr und erwarten in den nächsten Stunden oder Tagen die Mitteilungen des Ministeriums.

Das gilt auch für die Regelungen zu den Zentralen Prüfungen.

Ich wünsche Ihnen und euch ein entspannendes langes Wochenende und freue mich mit euch auf die nächste, spannende Woche, in der ich hoffentlich auch mehr Informationen zu weiteren schulorganisatorischen Maßnahmen haben werde.

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Korte | Schulleiter 


Mitteilung 25 nach Schulschließung (28.4. | 15.55 Uhr)

Liebe Schülerinnen und Schüler der Klasse 10, sehr geehrte Eltern,

seit Montag ist es in NRW Pflicht einen Nasen- Mundschutz (Maskenpflicht) beim Einkaufen und bei der Benutzung des Öffentlichen Personen Nahverkehrs (ÖPNV) zu tragen. Die Schülerinnen und Schüler, die mit dem Bus zur Schule kommen, müssen dementsprechend mit einer Maske (oder auch einem Schal oder etwas ähnlichem) den Mund und die Nase bedecken.

Die Hinweise und Verhaltensregeln für die Schülerbeförderung im ÖPNV/Schülerspezialverkehr sind im Downloadbereich hinterlegt.

Diese Maskenpflicht besteht nicht in der Schule. Wie bisher empfiehlt die Schulleitung das Tragen von Masken auch in der Schule. Weiterhin muss vor allem die Abstandsregel eingehalten werden.

Leider gibt es noch keine umfassende und ausführliche Information zur Zentralen Prüfung. Die wesentlichen Informationen findet ihr im Downloadbereich unter „Informationen zu den Prüfungen in der Jahrgangsstufe 10“.

Allen anderen wünsche ich weiterhin viel Erfolg beim Lernen auf Distanz und etwas Geduld. Wir alle sind gespannt, wie die Öffnung der Schule weitergeht und wann auch Ihr wieder die Schule besuchen dürft.

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Korte | Schulleiter


Mitteilung 24 nach Schulschließung (23.4. | 15.45 Uhr)

Liebe Schülerinnen und Schüler der Klasse 10, sehr geehrte Eltern,

Ein großes Lob an alle Schülerinnen und Schüler der Klasse 10: Ihr habt euch heute vorbildlich verhalten!

Heute waren die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 nach langer Zeit wieder in der Schule. Eine Schule, die anders war. Vieles kam euch sicherlich befremdlich vor, und auch uns sind viele Dinge noch nicht bekannt. Aber wir müssen gemeinsam an einer anderen Normalität arbeiten, unter der Vorgabe, sich und andere vor Ansteckungen zu schützen.

Wir alle fallen schnell in alte Verhaltensmuster ("Das haben wir doch immer so gemacht!"). Wir müssen unser Verhalten aber ändern. Die Begrüßung auf dem Schulhof auf Entfernung, das nacheinander durch eine Tür gehen und dabei immer den Abstand beachten und anderes mehr ist gar nicht so einfach, weil man es vorher anders gemacht hat. Trotzdem haben das viele von euch heute schon prima hinbekommen. Die vorgeschriebenen Wege, die viel einfacher sein könnten, das Händewaschen vor dem Unterricht und vieles andere mehr müssen auch in den nächsten Tagen eingehalten werden.

Ebenso sind die Lerngruppen und Raumzuweisungen für die nächsten Tage unveränderlich und es ist besonders wichtig, dass ihr euch auf den heute zugewiesenen Sitzplatz auch in den nächsten Tagen setzt. D.h. es gibt keinen Platzwechsel. Keine Angst, eure Lehrerinnen und Lehrer kennen den Sitzplan und können euch helfen, wenn ihr heute in der Aufregung nicht behalten habt, wo ihr gesessen habt!

Es gilt auch weiterhin, dass ihr von euren Lehrerinnen und Lehrern vom Schulhof abgeholt werdet und gemeinsam, nacheinander das Gebäude betretet.

Alle Regeln haben zum Ziel die Ansteckungsgefahr möglichst zu verringern.

Viele machen sich schon Gedanken über die anstehenden Prüfungen. In einigen Lerngruppen wurde auch bereits darüber gesprochen. Wir werden die Informationen zu den Prüfungen in den nächsten Tagen veröffentlichen. Vieles ist bereits mit den Fachlehrkräften abgesprochen, wir müssen es noch verschriftlichen und werden es euch schnellstmöglich zukommen lassen.

Eigentlich wollte ich euch gar nicht so viel zu lesen geben, aber in diesen Zeiten ändert sich vieles. Denn eigentlich wollte ich euch auch im Namen der unterrichtenden Lehrerinnen und Lehrer für euer heutiges Verhalten in der Schule loben und bin mir sicher, dass ihr euch auch in den nächsten Tagen weiterhin an die Regeln haltet.

Wir freuen uns, euch morgen in der Schule wiederzusehen!

Natürlich freuen wir uns auch auf alle anderen Schülerinnen und Schüler und können es kaum erwarten euch wiederzusehen. Ihr müsst aber noch geduldig sein. Wir warten auf die nächsten Mitteilungen des Ministeriums und informieren euch, wie bisher, hier auf unserer Homepage!

Olaf Korte | Schulleiter


Mitteilung 23 nach Schulschließung (21.4. | 13.45 Uhr)

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

nach jetzigem Stand der hygienischen Voraussetzungen wird es nun doch möglich sein, die Schule nach Vorgabe am morgigen Donnerstag, 23.04.2020 zu öffnen und mit dem Unterricht zu beginnen.

Die organisatorischen Maßnahmen sind der Mitteilung 22 von gestern zu entnehmen.
(In der Mitteilung 22 wurden die entsprechenden Teile auf die aktuelle Lage angepasst!)

Ich bitte die Irritationen zu entschuldigen und bitte um Verständnis!

Wir freuen uns euch morgen wieder in der Schule begrüßen zu dürfen! 

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Korte | Schulleiter


Mitteilung 22 nach Schulschließung (21.4. | 17.10 Uhr)

 Liebe Schülerinnen und Schüler der Klasse 10, sehr geehrte Eltern,

wie heute Morgen bereits angekündigt, folgen hier Informationen zum Unterrichtsbeginn.

Vorab möchte ich mich im Namen der Schulleitung bei allen Verantwortlichen der Stadt Velbert, dem Kollegium, den zurzeit in unserer Schule tätigen Handwerkern und Reinigungskräften und dem Hausmeister recht herzlich bedanken, dass in kurzer Zeit alles Mögliche getan wurde, um die Schule wieder zu öffnen.

Trotzdem muss ich als Schulleiter letztendlich mit meiner Entscheidung zur Öffnung der Schule die Verantwortung übernehmen und will euch einen risikoarmen Schulbesuch ermöglichen.

Leider konnten einige Maßnahmen bis heute noch nicht umgesetzt werden. Ich habe zwar die Zusage, dass bis Donnerstag alle hygienischen Voraussetzungen erfüllt sind, um die Schule zu öffnen, allerdings habe ich die Sorge, dass bei einem Beginn am Donnerstag doch noch Defizite festzustellen sind, die in der Kürze der Zeit nicht bedacht wurden oder nicht zu beheben waren.

Aus diesem Grund wird der Unterricht für euch erst am Montag, 27.04.2020 beginnen. (Dieser Satz entfällt wegen Mitteilung 23! s.o.)

Folgende organisatorische Maßnahmen bitte ich zur Kenntnis zu nehmen:

Damit sich möglichst wenige Schülerinnen und Schüler gleichzeitig auf dem Schulgelände bzw. im Schulgebäude aufhalten, werden die Klassen zeitversetzt unterrichtet, das heißt

10 A der RSK beginnt um 8:00 Uhr; der Unterricht endet um 09:30 Uhr

10A der HKS beginnt um 08:30 Uhr; der Unterricht endet um 10:00 Uhr

10B der RSK beginnt um 10:00 Uhr; der Unterricht endet um 11:30 Uhr

10B der HKS beginnt um 10:30 Uhr; der Unterricht endet um 12:00 Uhr

10C der RSK beginnt um 12:00 Uhr; der Unterricht endet um 13:30 Uhr

Das Zeitraster gilt zunächst für Donnerstag 23.04. und Freitag 24.04. Danach erfolgen weitere Informationen.
(Dieser Satz wurde nach Mitteilung 23 in die aktuelle Form geändert! s.o.)

Die Klassen werden durch die Klassenleitung aufgeteilt, so dass maximal 12 Schülerinnen und Schüler in einer Lerngruppe in einem Raum unterrichtet werden. Am Montag erfahrt ihr, zu welcher Lerngruppe (=12-er-Gruppe) ihr gehört.

Achtet auf dem Schulweg und vor Beginn des Unterrichts auch auf dem Schulhof auf den geforderten Mindestabstand von 1,5 Meter!

Vor Unterrichtsbeginn werdet ihr von eurer Lehrerin / von eurem Lehrer vom Schulhof abgeholt und geht nacheinander in das Schulgebäude! Das Schulgebäude wird nur durch Haus Nord betreten!

Die Schülertoiletten dürfen nur einzeln benutzt werden, d.h. ist jemand im Toilettenraum müssen die anderen vor der Tür unter Berücksichtigung des Mindestabstands warten!

Der Mund- und Nasenschutz ist Teil der persönlichen Ausstattung und kann von der Schule nicht zur Verfügung gestellt werden. Wir empfehlen jedoch dringend (auch selbsthergestellte) Masken zu tragen!

Alle weiteren Informationen erhaltet ihr am Montag durch eure Lehrerinnen und Lehrer!

Weitere Hinweise für die Eltern zur Teilnahme am Unterricht:

Bitte nehmen Sie die folgende Information der 15. Schulmail vom 18.04.2020 zur Kenntnis:

UNTERRICHTSTEILNAHME VON SCHÜLERINNEN UND SCHÜLERN

Sofern Schülerinnen und Schüler in Bezug auf das Corona-Virus (COVID-19) relevante Vorerkrankungen (…) haben, entscheiden die Eltern - gegebenenfalls nach Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte. In diesem Fall benachrichtigen die Eltern unverzüglich die Schule und teilen schriftlich mit, dass aufgrund einer Vorerkrankung eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch bei ihrem Kind grundsätzlich möglich ist. Die Art der Vorerkrankung braucht aus Gründen des Datenschutzes nicht angegeben zu werden. …

In der Folge ENTFÄLLT die Pflicht zur TEILNAHME AM PRÄSENZUNTERRICHT. Diesen Schülerinnen und Schülern sollen Lernangebote für zu Hause gemacht werden (Lernen auf Distanz).

Eine TEILNAHME AN PRÜFUNGEN ist für diese Schülerinnen und Schülern durch besondere Maßnahmen zu ermöglichen. …

Weiter Informationen hierzu auf der Seite des Schulministeriums

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

Bitte entscheiden Sie auch über den Schulbesuch, wenn im häuslichen Umfeld Angehörige mit Vorerkrankungen leben. Suchen Sie dringend das Gespräch mit der Klassenleitung, um gemeinsame Lösungen für die daraus resultierenden Konsequenzen bezüglich der Schulsituation Ihres Kindes zu finden oder nehmen Sie Kontakt mit der Schulleitung auf.

Ich hoffe auf euer / Ihr Verständnis, dass mir die Sicherheit vor einem schnellen Schulstart geht und bedanke mich dafür im Voraus. Gerne stehe ich natürlich auch für Rückfragen zur Verfügung.

Olaf Korte / Schulleiter


Mitteilung 21 nach Schulschließung (21.4. | 7.45 Uhr)

Liebe Schülerinnen und Schüler der Klasse 10, sehr geehrte Eltern,

in der gestrigen Mitteilung wurden Informationen zur Öffnung der Schule angekündigt. Leider muss noch geprüft werden, ob die Anforderungen an die Hygiene in der Schule umfänglich erfüllt werden können und lassen hier keine verlässliche Aussage zu.

Die Anmeldungen zu einer freiwilligen Teilnahme zeigen uns, wie sehr ihr euch die Unterstützung hier in der Schule wünscht. Die große Zahl der Anmeldungen hat uns sehr gefreut!  

Trotzdem müssen die Vorgaben zur Hygiene geprüft und sichergestellt werden. Ich bitte daher noch um etwas Geduld. Ihr werdet heute Abend darüber informiert, wann und wie der Wiederbeginn des Unterrichts erfolgt.

Vielen Dank für eure Geduld!

Olaf Korte | Schulleiter


Mitteilung 20 nach Schulschließung (20.4. | 8.10 Uhr)

Liebe Schülerinnen und Schüler, die heutige Mitteilung ist nur für euch!

Ich hoffe, ihr hattet trotz der allgemeinen Situation und der vielen Einschränkungen schöne Ferientage und das Ferien-Padlet konnte euch helfen, auf andere Gedanken zu kommen.

Leider muss ich mitteilen, dass die Ferien mit dem heutigen Tag beendet sind, auch wenn das nicht spürbar ist. Ihr werdet zunächst weiter zu Hause bleiben müssen und wir müssen abwarten, wann wir uns in der Schule wiedersehen dürfen.

Das bedeutet für euch, dass ihr weiterhin für euer Lernen selbst verantwortlich seid. Eure Lehrerinnen und Lehrer werden in den nächsten Tagen die Padlets aktualisieren und ihr bekommt neue Materialien. Leider gab es in der letzten Zeit sehr widersprüchliche Informationen, ob die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 zur Schule kommen müssen oder ob ihr freiwillig kommen dürft. Wir werden heute im Laufe des Tages für euch eine klare Aussage treffen, müssen aber noch einige Dinge vorher klären. Ich bitte um Geduld und Verständnis, da wir selbst von den Nachrichten überrascht wurden.

Ebenso gibt es noch Ungewissheit zum Versetzungsverfahren. In den Nachrichten wurde die Meldung verbreitet, dass es am Ende des Schuljahres keine Versetzungen geben wird und die Schülerinnen und Schüler in die nächst höhere Klassenstufe übergehen. Die Schulen wurden hierüber noch nicht offiziell durch das Ministerium informiert! Die Schulleitung wartet die Schulmail des Ministeriums ab!

Wir Lehrerinnen und Lehrer wissen, dass einige von euch gerne lernen. Neues Wissen aufzunehmen oder sogar anzuwenden ist ein schönes Gefühl. Es ist nicht immer einfach diese Einstellung zum Lernen öffentlich in der Klasse zu zeigen. Vielleicht bietet euch das Lernen zu Hause hier auch neue Möglichkeiten.

Euren Lehrerinnen und Lehrern und mir ist durchaus bewusst, dass Lernen für viele von euch aber auch Anstrengung und Überwindung kostet. Nachdem die übliche Kontrolle durch die Lehrkräfte in der Schule fehlt, obwohl ihr eure Arbeitsergebnisse auch zum Teil an eure Lehrer schickt, es jetzt auch noch wahrscheinlich kein „Sitzen-bleiben“ gibt, stellt sich dem ein oder anderen die Frage: „Wozu dann lernen?“

Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir“ ist eine häufig verwendete Redewendung. Es wäre sicherlich schön, wenn wir alle wüssten, was ihr in eurem Leben noch braucht, um euch in der Schule speziell darauf vorbereiten zu können. Da wir aber alle nicht in die Zukunft gucken können, kann die Schule euch nur Lernangebote machen, von denen ihr erst in ein paar Jahren sagen könnt: Das haben wir gebraucht und jenes nicht!

Ich möchte euch dringend empfehlen die Lernangebote eurer Lehrerinnen und Lehrer gerade in dieser außergewöhnlichen Zeit anzunehmen, um etwas für euch selbst zu tun!

Da ich weiß, dass euch Bildung wichtig ist, bin ich mir sicher, dass ihr dementsprechend auch nach den Osterferien eigenständig und selbstverantwortlich eure Aufgaben mit demselben Fleiß und der nötigen Disziplin bearbeitet und euch damit weiterentwickelt.

Die letzte Mitteilung des Ministeriums an die Schulen vom 16.04.2020 enthielt auch für euch wichtige Informationen zu euren Leistungen, die ihr in dieser Zeit zu Hause erbringt.

Demnach können Leistungen bewertet werden, wenn die zu Hause bearbeiteten Aufgaben nach Wiederbeginn des Unterrichts im Unterricht verwendet werden. Ebenso sollen gute Leistungen, die während des Lernens auf Distanz erbracht worden sind und noch erbracht werden, auch zur Kenntnis genommen werden und in die Abschlussnote im Rahmen der Sonstigen Leistungen im Unterricht mit einfließen können. Nicht erbrachte oder nicht hinreichende Leistungen hingegen werden nicht in die Zeugnisnote einbezogen. Ihr könnt diese Informationen selber nachlesen unter

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Schulverwaltung/Schulmail/Archiv-2020/200416/index.html

Falls ihr Schwierigkeiten bei den Aufgaben oder den Materialien habt, solltet ihr unbedingt Kontakt mit der Fachlehrkraft aufnehmen, um eventuell individuelle Absprachen zu treffen. Eure Lehrerinnen und Lehrer sind entweder per mail erreichbar (Kontakt bitte über die Homepage unter Schulgemeinde / Kollegium Mitarbeiter) oder ruft in der Schule unter 02051 250193 an und sagt euren Namen, eure Klasse, eure Telefonnummer und vor allem welche Lehrerin / welchen Lehrer ihr sprechen wollt. Frau Palußek oder die Schulleitung wird die Information weiterleiten und ihr werdet zurückgerufen!

An dieser Stelle möchte ich mich bei euch bedanken, dass ihr euch die Zeit genommen und diesen Text bis hierhin gelesen habt! Wir werden erst in den nächsten Tagen erfahren, wie es auch in den Schulen weitergehen wird. Die Lehrerinnen und Lehrer bereiten sich auf unterschiedliche Möglichkeiten eines Wiederbeginns des Unterrichts vor. Ihr werdet weiterhin hier über unsere Homepage über die wichtigsten Neuigkeiten für unsere Schule informiert.

Ich wünsche euch und euren Angehörigen, dass ihr gesund bleibt oder schnellstmöglich wieder gesund werdet. An dieser Stelle möchte ich euch nochmals sagen, dass ich als Schulleiter sehr stolz auf euch bin, wie ihr bisher mit der schwierigen Situation umgegangen seid!

 Olaf Korte | Schulleiter

Mitteilung 19 nach Schulschließung (17.4. | 13.00 Uhr)

 
Sehr geehrte Eltern,liebe Schülerinnen und Schüler,

nach Erhalt der neuesten Informationen aus dem Ministerium muss ich meine Informationen von gestern konkretisieren.

Wie Frau Gebauer mitgeteilt hat, ist die Öffnung der Schulen ab dem 23.04.2020 für die Vorbereitung der Prüfungen und für die Vorbereitung auf Abschlüsse ein Angebot für alle Schülerinnen und Schüler, die Unterstützung wünschen. Schülerinnen und Schüler können, dürfen freiwillig in die Schule! Die Entscheidung über einen Schulbesuch müssen Sie als Eltern, bitte in Absprache mit Ihren Kindern, treffen.

Diese für uns auch neue Auslegung des Begriffs „Öffnung der Schule“ bedarf nun organisatorische Vorbereitungen, wie bereits in unserer Mitteilung 18 angekündigt. Wir werden jedoch schon am Montagnachmittag konkrete Informationen zur Organisation des schulischen Angebots für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 veröffentlichen, mit der Bitte um Kenntnisnahme.

Die Änderungen zu den Zentralen Prüfungen und deren Umsetzung an unserer Schule wird mit den Fachschaften abgesprochen und auch hier werden wir zeitnah über die Ergebnisse der Planungen informieren.

Was die weitere schrittweise Öffnung der Schule angeht, werden wir ebenfalls unter Berücksichtigung der noch ausstehenden Vorgaben des Ministeriums die Planungen in den nächsten Tagen aufnehmen.

Mit dem Schulträger wurden bereits Maßnahmen zur Sicherung der Hygienevorschriften und Hygieneempfehlungen abgesprochen. So werden bis zum 19.04.2020 alle Räume einer Grundreinigung unterzogen sein, die Seifenspender aufgefüllt und die Kassenräume mit Einwegpapierhandtücher mit dazugehörigem Abfallbehälter ausgestattet sein. Dies gilt auch für die Schülertoiletten.

Da es keine Verpflichtung zum Tragen eines Mundschutzes in der Schule gibt, müssen Sie als Eltern mit Ihren Kindern entscheiden, ob ein Mundschutz getragen wird. Für alle weiteren Hygienemaßnahmen orientieren wir uns an dem Hygienerahmenplan des Landeszentrums Gesundheit NRW, an dem Hygieneplan für Schulen der Stadt Velbert und den Empfehlungen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Die Lehrkräfte werden entsprechend informiert.

Wir möchten Sie bitten, Einzelfragen mit den Klassenleitungen abzuklären.

 
Nun wünsche ich Ihnen aber noch ein schönes Wochenende. Auch wenn es sich vielleicht nicht so angefühlt hat, aber es ist das letzte Osterferienwochenende 2020! Ich bin mir sicher, dass wir die anstehenden schulorganisatorischen Maßnahmen gemeinsam meistern werden und bitte im Vorab auch um Verständnis für die ein oder andere Entscheidung.

Olaf Korte | Schulleiter

Mitteilung 18 nach Schulschließung (16.4. | 10.00 Uhr)

 
Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, 

zunächst hoffe ich, dass Sie alle in den letzten Tagen gesund geblieben sind und sich Ihr Alltag ein wenig beruhigen konnte. 

Die Botschaft, in der mit Spannung erwarteten Pressekonferenz der Bundeskanzlerin, war zunächst klar und eindeutig, wurde durch anschließende Nachrichten aber ein wenig irritierend. 

Die Schulen in NRW wurden aktuell durch das Ministerium für Schule und Bildung in NRW informiert, dass der Unterricht und prüfungsvorbereitende Maßnahmen ab Donnerstag, dem 23. April für diejenigen Schülerinnen und Schüler beginnt, die in diesem Jahr noch Prüfungen zu absolvieren haben. 

Das heißt: Für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 wird der Unterricht am Donnerstag, 23. April 2020 wieder beginnen. 

Die Schulleitung wartet zunächst weitere Informationen des Ministeriums ab, um organisatorische Maßnahmen zu planen. Ich bitte daher um Verständnis, dass es noch keine konkreten Auskünfte gibt. Wir werden auf Grundlage der noch erwarteten Vorgaben eine Planung erstellen. Das Ergebnis werden wir hier auf unserer Homepage spätestens am Dienstag, 21.04.2020 bekanntmachen!

Olaf Korte | Schulleiter


Mitteilung 17 nach Schulschließung (6.4. | 10.30 Uhr)

Sehr geehrte Eltern,

zuerst möchte ich mich heute auch bei Ihnen für Ihre Geduld und Ihre Unterstützung bedanken. Die Lehrerinnen und Lehrer wissen es sehr wohl zu schätzen, dass Sie Ihre Kinder bestmöglich unterstützt haben und diese Unterstützung teilweise unter erschwerten Bedingungen stattfand. Die eigenen beruflichen Anforderungen, die Betreuung der Geschwisterkinder, die unterschiedlichen technischen Voraussetzungen, die fehlenden sozialen Kontakte, eingeschränkte Freizeitaktivitäten und andere Schwierigkeiten sind sicherlich keine optimalen Voraussetzungen.

Zudem die traurige Nachricht, dass in einigen Klassen auch die Klassenfahrten ausfallen. Noch vor den Osterferien wurden alle Klassenfahrten bis zum Schuljahresende untersagt. Die Kassenleitungen haben dementsprechend die Fahrten storniert. Ich habe Sie hierüber in unserer Mitteilung 11 vom 27.03.2020 informiert.

Die Landesregierung hat mit der Anordnung, die Kassenfahrten abzusagen, die Übernahme der Stornierungskosten zugesagt. Die Schulen wurden zum Wochenende über das Verfahren der Erstattung von Stornokosten für abgesagte Schulfahrten informiert.

Die Klassenleitungen werden die erforderlichen Unterlagen zusammenstellen und über die Schulleitung an die Bezirksregierung schicken. Die Auszahlung der Erstattungsbeträge an die Schule soll dann Mitte Juni erfolgen. Die Klassenleitungen werden dann die Rückzahlungen an Sie vornehmen. Die Rückzahlung erfolgt nur über die Schulen und benötigt entsprechend weitere Zeit. Ich bitte auch hier um Verständnis, denn die Klassenleitungen müssen neben den üblichen Dienstgeschäften zum Ende des Schuljahres (z.B. Vorbereitung der Zeugniskonferenzen u.a.m.) auch die Überweisungen für jeden einzelnen Schüler / einzelne Schülerin vornehmen, so dass eine Rückzahlung Ende Juni oder Anfang Juli erfolgen wird.

Die Informationen des Ministeriums für Schule und Bildung finden Sie unter:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

Für Einzelabsprachen möchte ich Sie bitten, per mail Kontakt mit Ihrer Klassenleitung aufzunehmen.

Die Klasse betreffende Absprachen bitte ich über die Klassenpflegschaftsvorsitzenden der Klassenleitung oder der Schulleitung mitzuteilen.

Wir alle wünschen uns schnellstmöglich wieder den normalen Schulbetrieb aufnehmen zu können, müssen uns aber zumindest in den nächsten zwei Wochen weiter in Geduld üben. Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien trotz der widrigen Umstände zwei entspannte Ferienwochen und trotz der schwierigen Situation frohe Ostertage.

Bleiben Sie gesund!

 
Olaf Korte | Schulleiter


Mitteilung 16 nach Schulschließung (3.4. | 11.00 Uhr)

Liebe Schülerinnen und Schüler, 

morgen beginnen offiziell die Osterferien und somit ist heute der letzte Schultag vor den Ferien. So ungewöhnlich die letzten Schultage vor den Ferien waren, so ungewöhnlich werden auch diese Osterferien sein. Das bestehende Kontaktverbot untersagt uns weiter den Besuch von Freunden, Bekannten oder Verwandten. Dadurch wird die Vorfreude auf die nächsten Tage sicherlich eingeschränkt.

Hinter uns liegen jetzt drei Wochen des Distanzlernens, d.h. des eigenständigen Arbeitens zu Hause. Die Klassenleitungen haben mir zurückgemeldet, dass ihr mit den Materialien und den Aufgabenstellungen auf den Padlets gut zurechtgekommen seid. Hier möchte ich allen Schülerinnen und Schülern ein großes Lob aussprechen dafür, dass ihr diszipliniert und fleißig gearbeitet habt. Die Rückmeldungen der Klassenleitungen haben mich sehr beeindruckt und sie haben gezeigt, wie eigenverantwortlich ihr gelernt habt. Das freut auch eure Lehrerinnen und Lehrer!

Es war sicherlich nicht immer ganz einfach, die Aufgaben zu Hause alleine zu bearbeiten, ohne dass man mal eben den Mitschüler/die Mitschülerin oder die Lehrerin/den Lehrer fragen kann! Ihr habt aber euer Bestes gegeben und gezeigt, dass die Realschule Kastanienallee tolle Schülerinnen und Schüler hat, auf die man sich verlassen kann. Dafür möchte ich nochmal meine Anerkennung und meinen Respekt ausdrücken.

Ich wünsche allen erholsame und entspannte Ferien! Für diejenigen, die nicht wissen, was sie jetzt in den Ferien tun sollen, haben die Lehrerinnen und Lehrer ein abwechslungsreiches und interessantes Ferien Padlet erstellt, was auch während der Ferien aktualisiert wird.

Zum Ferien-Padlet: 

 
Ihr sollt/dürft die Zeit aber auch ruhig mal zum Müßiggang (Chillen) nutzen. 

 

Die Homepage wird in den nächsten Tagen nur aktualisiert, wenn neue Nachrichten vorliegen! Es lohnt sich also immer mal einen Blick darauf zu werfen und ich empfehle dringend, sich vor dem Ferienende auf unserer Homepage zu informieren!

 

Grüßt eure Eltern recht herzlich von mir und auch Ihnen ein großes Dankeschön, für die Unterstützung!

Olaf Korte | Schulleiter


Mitteilung 15 nach Schulschließung (2.4. | 8.55 Uhr)

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

gestern wurden die neuen Prüfungstermine für die Zentralen Prüfungen veröffentlicht.

 
Die Prüfung finden wie folgt statt:

 
Deutsch am Dienstag, 12.05.2020

Englisch am Donnerstag, 14.05.2020

Mathematik am Dienstag, 19.05.2020

und der Nachschreibtermin im Fach Deutsch am Freitag, 22.05.2020

 
Alle anderen Termine im Zusammenhang mit den Zentralen Prüfungen bleiben unverändert.

 
Der geänderte Erlass ist unter https://bass.schul-welt.de/19183.htm oder <hier als Download> nachzulesen.

Olaf Korte | Schulleiter


Mitteilung 14 nach Schulschließung (1.4. | 10.00 Uhr)

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

in diesen Zeiten sind keine Nachrichten vielleicht auch gute Nachrichten! – Bisher liegen der Schule noch keine neuen Mitteilungen vor!

Vielleicht die Zeit sich den Dank der Ministerin Yvonne Gebauer als Videobotschaft anzuschauen:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Ministerin/Videos/Dankesbotschaft/index.html

Olaf Korte | Schulleiter


Mitteilung 13 nach Schulschließung (31.3. | 8.45 Uhr)

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

bereits am Wochenende wurde in den Medien bekannt, dass die Termine der Zentralen Prüfungen verlegt werden. Auf der Homepage des Ministeriums wird als Prüfungszeitraum der 12. bis 19. Mai 2020 genannt. Das Ministerium arbeitet daran, neben der Verschiebung weitere Anpassungen vorzunehmen und schnellstmöglich zu konkretisieren.

Das heißt: Die Schule ist über den genauen Terminplan noch nicht informiert. Sobald hier in der Schule verlässliche Informationen vorliegen, werden sie hier auf der Homepage auch bekannt gegeben!

Ich bitte um Verständnis, dass wir weder Mitteilungen der Presse oder Nachrichten aus anderen Quellen weitergeben, sondern wie bisher auf Mitteilungen aus dem Ministerium per Dienst- Schulmail warten und Sie / euch dann unverzüglich über unsere Homepage informieren - gegebenenfalls mit konkreten Hinweisen, die nur für unsere Realschule Kastanienallee gelten!

Den dadurch entstehenden zeitlichen Verzug bitte ich auch bei zukünftigen Nachrichten zu entschuldigen.

Olaf | Schulleiter


Mitteilung 12 nach Schulschließung (30.3. | 8.30 Uhr)

 Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

ich hoffe, Sie hatten ein angenehmes Wochenende und die Uhren sind vorgestellt. Leider können wir die Uhren nicht soweit vorstellen, dass wir wieder zu einem normalen Schulbetrieb übergehen können und müssen uns mit der Situation abfinden.

Es gibt eine Neuerung zum Zugang zu den Padlets. Da wir trotz allem auch weiterhin rechtliche Vorschriften einhalten müssen, werden die Padlets mit einem Passwort geschützt. Damit die Kolleginnen und Kollegen auf den Padlets für ihre Klasse uneingeschränkt Materialien zur Verfügung stellen können und nicht gegen Vervielfältigungsrechte (Copyrights / Urheberrechte) zu verstoßen, muss der Zugriff auf diese Materialien beschränkt werden. Dies geht nur über einen passwortgeschützten Zugang.

Die Klassenleitungen werden über eine Mail die Zugangsdaten schicken. Ich hatte bereits mit der Mitteilung 3 nach Schulschließung vom 17.03.2020 um die Zusendung einer Mailadresse an die Klassenleitung gebeten. Falls dies bisher versäumt wurde, möchte ich nochmals darum bitten, den Klassenleitungen eine Mail zu schicken, damit dann ein Klassen- Mailverteiler erstellt werden kann. Falls kein Mail-Account besteht, bitte ich anderweitig mit der Klassenleitung Kontakt aufzunehmen.

Ich bitte für diese Maßnahme um Verständnis.

Eine weitere Neuerung betrifft unsere Homepage: Das Krisenteam in Verbindung mit der Schulseelsorge an unserer Realschule Kastanienallee unter der Federführung von Frau Padel hat unter dem Reiter „Beratung“ eine neue Seite <Krisenteam und Schulseelsorge> eingerichtet. Ich möchte diese Seite allen empfehlen, die abseits der sonstigen formalen schulischen Angelegenheiten etwas Zuspruch haben möchten. Auf der Seite kann auch auf ein eigenes Padlet zugegriffen werden, das vielleicht hilft, in der aktuellen Situation zurecht zu kommen.

Ich möchte Sie / euch ermuntern sich die Seite anzuschauen!

Auf geht es in eine neue Woche und ich wünsche allen einen guten Start!

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Korte | Schulleiter

Eine kleine Verschnaufpause zwischen den Nachrichten:

Ein Mutmachbrief unseres Kriesen- und Schulseelsorge-Teams

Alle Informationen rund um das Team finden Sie in <dieser Tabelle (Padlet)>


Mitteilung 11 nach Schulschließung (27.3. | 8.05 Uhr)

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

das Ministerium hat uns mitgeteilt, dass in diesem Schuljahr keine Schulwanderungen und Schulfahrten mehr genehmigt werden dürfen und bereits genehmigte Schulfahrten abzusagen sind.

Es tut mir sehr leid, Ihnen / euch diese Nachricht zum Wochenende weiterleiten zu müssen. Die Klassenleitungen wurden von mir beauftragt, die anstehenden Klassenfahrten abzusagen. Ich bitte um Verständnis, dass die Rückerstattung der gezahlten Klassenfahrtsbeiträge etwas Zeit in Anspruch nimmt. Es ist davon auszugehen, dass die Vertragspartner Stornierungskosten in Rechnung stellen, für die das Land NRW aufkommen will. Die Kolleginnen und Kollegen sind aktuell mit der ungewohnten Bereitstellung von Arbeitsmaterialien und der Beantwortung von individuellen Fragen sehr beschäftigt. Der zusätzliche Arbeitsaufwand bei der Rückzahlung kann deutlich reduziert werden, wenn Sie ein wenig Geduld haben und die Klassenleitung den gesamten Erstattungsbetrag nur einmal an Sie überweisen muss. Die Stornierungskosten sind in einigen Fällen von den Klassenleitungen an die Vertragspartner (z.B. Jugendherberge oder Reiseveranstalter) zeitnah zu bezahlen und somit steht dieses Geld für die Rückerstattung noch nicht zur Verfügung. Der volle Betrag kann erst von den Klassenleitungen an die Eltern zurückerstattet werden, wenn das Land die Stornierungskosten gezahlt hat.

Sollten Sie dennoch auf eine Teil-Rückerstattung bestehen, wenden Sie sich bitte an die Klassenleitung, um persönliche Lösungen abzusprechen.

Näheres hierzu und zu anderen Fragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus an Schulen auf der Homepage des Ministeriums für Schule und Bildung unter:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/index.html

unter Themen > Recht > Schulgesundheitsrecht > Infektionsschutz > Coronavirus

Ich wünsche allen trotz dieser schlechten Nachricht ein schönes Wochenende, bleiben oder werden Sie / bleibt oder werdet gesund und üben wir uns alle weiter in Geduld!

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Korte | Schulleiter


Mitteilung 10 nach Schulschließung (26.3. | 8.15 Uhr)

 - Keine „blauen Briefe“ in diesem Schuljahr -

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

in den nächsten Tagen hätten einige Schüler*innen und deren Eltern die „blauen Briefe“ erhalten. Wir hatten in der Schule bereits beschlossen, dass wir aus gegebenem Anlass in diesem Jahr auf die Versendung der „blauen Briefe“ verzichten werden. Diese Entscheidung erfolgte insbesondere in der Unsicherheit, wie mögliche und wünschenswerte Leistungsverbesserungen gezeigt werden können.

Nun hat auch das Ministerium eine entsprechende Anweisung erlassen:
Es wird in diesem Schuljahr auf „blaue Briefe“ verzichtet!

In diesem Zusammenhang ist aber ausdrücklich auf die Versetzungsbestimmungen §50 (4) SchulG NRW hinzuweisen, dass die Minderleistung in einem Fach bei der Versetzungsentscheidung unberücksichtigt bleibt, wenn die Benachrichtigung unterbleibt, obwohl ein Fach oder mehrere Fächer hätten abgemahnt werden müssen.

Sofern es zum Versetzungsverfahren am Ende des Schuljahres durch das Ministerium keine weiteren Vorgaben geben wird, werden die Versetzungskonferenzen auf der Grundlage der bestehenden Erlasse und Vorschriften die Versetzungen prüfen und sicherlich auch die besondere Situation im Blick haben und für die Schülerinnen und Schüler angemessene Entscheidungen treffen.

Für Rückfragen stehen Ihnen und euch die Schulleitung und die Klassenleitung wie gehabt gerne zur Verfügung!

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Korte | Schulleiter


Mitteilung 9 nach Schulschließung (25.3. | 9.05 Uhr)

 
Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

nach den ersten Rückmeldungen, die wir in der Schule erhalten haben, läuft das „Lernen auf Distanz“ (wie es in einer offiziellen Mitteilung des Ministeriums heißt) sehr gut. Viele Schülerinnen und Schüler sind sehr fleißig und erledigen die Aufgaben sehr pflichtbewusst.

Einige haben aber wohl Schwierigkeiten die freie Zeit gut einzuteilen. Deshalb hier nochmal wichtige Tipps, die ihr vielleicht auch schon von euren Klassenleitungen erhalten habt:

Steht wochentags (Montag bis Freitag) möglichst zur selben Zeit auf, d.h. am besten die Zeit, zu der ihr auch zur Schule gehen würdet

Macht euch einen Tagesplan, welche Aufgaben ihr an einem Tag von eurem Padlet abarbeiten wollt; prüft natürlich vorher, ob es vielleicht neue Aufgaben gibt! Der Plan kann sich an eurem Stundenplan orientieren, d.h. ihr macht eure Matheaufgaben, wenn für diesen Tag Mathematik auf dem Stundenplan steht. Schreibt euch den Tagesplan mit Datum auf und führt so eine Art Tagebuch!

Nach ca. einer Stunde solltet ihr eine Pause von 15 bis 20 Minuten einlegen und nach der Pause pünktlich wieder mit der Arbeit beginnen.

Bewegt euch in den Pausen, verlasst das Zimmer, geht kurz vor die Tür, fasst aber bitte nicht euer Handy an – das lenkt euch sonst nur ab!

Nehmt euch nicht zu viel vor, d.h. arbeitet in 3 bis 4 Blöcken je eine Stunde.

Gibt es besondere Zeiten, plant diese vorher ein, z.B. eine Sendung im Fernsehen oder der Einkauf mit euren Eltern und verschiebt die Arbeitsphase entsprechend nach hinten.

Überprüft euren Tagesplan: Habt ihr alles geschafft oder muss etwas auf den Tagesplan für morgen verschoben werden!

Wenn der Tagesplan geschafft ist, habt ihr Freizeit, d.h. dann habt ihr es euch verdient zu chatten, spielen oder was euch sonst noch Spaß macht!

Ich weiß, ihr macht das alle eindrucksvoll gut, aber probiert diese Tipps einfach mal aus und gebt mir eine Rückmeldung, wenn ich etwas vergessen haben sollte!

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Korte | Schulleiter


Mitteilung 8 nach Schulschließung (24.3. | 9.00 Uhr)

 
Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

ich hoffe, der neue Alltag und das Home-Schooling hat sich bei Ihnen zu Hause eingespielt und Ihre Kinder kommen mit den Materialien und Aufgaben zurecht.

Bitte erschrecken Sie nicht, wenn sich in den nächsten Tagen die Klassenleitung telefonisch bei Ihnen meldet und sich nach dem Stand der Dinge erkundigt.

Ich möchte Sie bitten, falls Ihnen noch Informationen fehlen, sich gerne über mail oder telefonisch über die Schule unter 02051 250193 zu melden. Falls es nicht ausdrücklich mit den Klassenleitungen abgesprochen wurde, möchte ich Sie bitten die Klassenleitungen nicht über die privaten Rufnummern anzurufen, sondern ausschließlich über mail zu kontaktieren. Auch die Kolleginnen und Kollegen können erkranken (was Sie verständlicherweise nicht wissen können) und bedürfen in diesen Fällen der nötigen Ruhe zur Genesung. Ich bitte auch hier um Verständnis, wenn die Lernmaterialien nicht aktualisiert wurden oder eine Antwort verspätet erfolgt. Sollten Sie keine Ansprechpartner haben, steht Ihnen selbstverständlich auch die Schulleitung unter schulleitung@rsk-velbert.de oder telefonisch unter 02051 250193 (eventuell hinterlassen Sie bitte eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter!) zur Verfügung.

Ich wünsche allen weiterhin das Beste für die Gesundheit!

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Korte | Schulleiter


Mitteilung 7 nach Schulschließung (23.3. | 8.20 Uhr)

Sehr geehrte Eltern,

über das Wochenende haben sich die Voraussetzungen für die Möglichkeit Ihr Kind an der Notbetreuung in unserer Schule anzumelden geändert. Seit dem 23.03.2020 haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können einen Anspruch auf Notbetreuung.

Das heißt, es muss nur ein Elternteil im Bereich der kritischen Infrastrukturen arbeiten, um Kinder insbesondere bis zur Klasse 6 für eine Notbetreuung anzumelden.

Darüber hinaus wird der zeitliche Umfang ausgeweitet. Die Notbetreuung wird bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien grundsätzlich mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag angeboten.

Bitte nutzen Sie zur Anmeldung, diese Vordrucke: <Download>

Informationen zur Notbetreuung gibt es auch in 10 weiteren Sprachen:

Englisch | Arabisch | Griechisch | Italienisch | Polnisch | Russisch | Türkisch | Kurdisch | Bulgarisch | Rumänisch | Persisch-Farsi

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Korte | Schulleiter


Mitteilung 6 nach Schulschließung (20.3. | 9.05 Uhr)

Nach einer aufregenden ersten Woche nach der Schließung aller Schulen wünscht die Schulleitung allen ein erholsames Wochenende. Bitte bleibt oder werdet gesund und befolgt die Appelle der Landesregierung und bleibt zu Hause!

Seit gestern gibt es auch ein Padlet für die Sprachförderung Deutsch für alle neuzugewanderten Schülerinnen und Schüler. Dieses Padlet kann von allen genutzt werden, die ihre Sprachkenntnisse verbessern möchten!

Mit den besten Wünschen und versucht / versuchen Sie das Beste aus der Situation zu machen.

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Korte / Schulleiter


Mitteilung 5 nach Schulschließung (19.3. | 8.45 Uhr)

LOB AN ALLE

An dieser Stelle ist es an der Zeit, ein großes Lob an ALLE auszusprechen.

Seit gestern ist der Unterricht zu Hause möglich. Alle Lehrerinnen und Lehrer haben in kürzester Zeit Lernmaterialien und Aufgaben herausgesucht, vorbereitet und veröffentlicht. Auch erkrankte Kolleginnen und Kollegen haben ihre Schülerinnen und Schüler mit Unterrichtsmaterial versorgt. Ein besonderer Dank gilt hier Frau Scheidt, die das Programm gefunden hat und Frau Fontein, die zusammen mit Frau Scheidt viel Zeit in die Vorbereitung investiert hat! Vielen Dank dafür!

Besonders erfreulich ist, dass so viele Schülerinnen und Schüler diese Möglichkeiten schon nutzen und somit ein hohes Maß an Eigenverantwortlichkeit für das selbstständige Lernen zeigen! Toll!!!

Hier noch ein Hinweis an die Schülerinnen und Schüler: Viele Lehrerinnen und Lehrer werden in der nächsten Zeit das Lernmaterial und die dazugehörigen Aufgaben aktualisieren. Bitte prüft täglich, ob es neue Aufgaben gibt!

Mit den besten Wünschen für Ihre / Eure Gesundheit

Olaf Korte / Schulleiter



Mitteilung 4 nach Schulschließung (18.3. | 7.45 Uhr)

 Liebe*r Schüler*in, 

deine Lehrer*innen stellen dir ab sofort Aufgaben und Material zur Verfügung. Bitte lies zunächst aufmerksam diesen Text. Weiter unten findest du dann den Link zu den Aufgaben.

Du musst dich dafür nicht registrieren, sondern kannst auch so auf alles zugreifen.

Wenn die Seite einmal nicht lädt, versuche es etwas später noch einmal. Manchmal sind die Server überlastet.

Achte genau darauf, was deine Lehrer*innen in die Aufgabe geschrieben haben.

Unter den Aufgaben kannst du in den Kommentar schreiben und zum Beispiel Fragen zur Aufgabe stellen. So sind deine Lehrer*innen auch in dieser Zeit für dich da.

WICHTIGER TIPP:

Es ist gut, wenn du in dieser besonderen Situation deinen Tag gut strukturierst. Gestalte den Vormittag wie zu ganz normalen Schulzeiten:

  • Stehe jeden Morgen zur üblichen Zeit auf.
  • Mache dich so fertig, wie wenn du zur Schule gehst (duschen, Jeans anziehen,…).
  • Erledige die Aufgaben möglichst immer zu der Zeit, zu der das Fach auch in  deinem Stundenplan steht.
  • Schau jeden Tag in die Klassenübersicht, ob es in einem Fach etwas Neues gibt.
  • Am Nachmittag wünschen wir dir dann, dass du deine Freizeit schön gestalten kannst.

Nutze die Zeit! 😊

Beim Klick auf dieses Symbol kommst Du zur Seite mit Links zu allen Klassen der Schule.

Über den Link zu deiner Klasse findest du alle deine Fächer.

Bis bald!

Deine Lehrer*innen der RSK


Mitteilung 3 nach Schulschließung (17.03. | 09.20 Uhr)

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen,

wir hoffen, es geht Ihnen / euch soweit gut. Die Vorbereitungen für eine koordinierte Übermittlung von Lernmaterialien und Arbeitsaufträgen laufen an der Schule auf Hochtouren. Das Kollegium hat sich auf eine Möglichkeit des digitalen Lernens verständigt und die ersten Fortbildungen für Lehrerinnen und Lehrer sind bereits in kleinen Gruppen erfolgt.

Ab morgen (Mittwoch, 18.03.2020) werden Sie / werdet ihr über die Homepage informiert, wie die Schülerinnen und Schüler an die Materialien und Aufgaben kommen.

Die Schülerinnen und Schüler der HKS werden weiterhin über die Klassenleitungen informiert. Bei Rückfragen bitte Kontakt mit Frau Paulsen aufnehmen.

Adressatenbezogene Informationen sollen über die Klassenleitungen per mail mitgeteilt werden. Hierfür benötigen die Kassenleitungen jedoch eine gültige mail- Adresse von jedem Schüler / jeder Schülerin bzw. deren Eltern. Zur Vereinfachung des Verfahrens möchte ich Sie / euch bitten, eine mail an die Klassenleitung zu schicken. Die mailadresse der Klassenleitung steht auf der Homepage unter Schulgemeinde > Kollegium Mitarbeiter. Die eingehenden mails werden dann von der Klassenleitung in einem Verteiler gesammelt und für Nachrichten, die nur die Klasse betreffen, genutzt.

Mit den besten Wünschen

O. Korte / Schulleiter


Mitteilung 2 nach Schulschließung (16.03. | 10.15 Uhr)

Liebe Eltern,

ab dem 18.03.2020 richten die Schulen eine Notbetreuung für Kinder der Klassen 5 & 6 ein, deren Eltern beide beruflich im Bereich von kritischen Infrastrukturen tätig sind. Etwas weiter unten und im Bereich „Downloads“ finden Sie die zwei entsprechenden Anträge („Not-Betreuung“ und „mustervordruck_betreuungseinrichtungen_arbeitgeber“) mit denen Sie Ihr Kind für diese Betreuung anmelden können.

Mit freundlichen Grüßen

Arne Horn / Realschulkonrektor

Not-Betreuung:                mustervordruck_betreuungseinrichtungen_arbeitgeber:  

Und zusätzlich noch eine grundsätzliche
Information des Landes NRW zur Betreuung
von Kindern von Schlüsselpersonen:


Mitteilung 1 nach Schulschließung (16.03. | 09.20 Uhr)

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen,

die nun doch für uns alle überraschende Entscheidung, alle Schulen in NRW zu schließen, hat sicherlich auch bei Ihnen über das Wochenende zu einigen Planungen und organisatorischen Maßnahmen geführt. Ich hoffe, dass die erste Aufgeregtheit vorbei ist und Sie alle Lösungen für die Probleme in der neuen Situation gefunden haben. 

Wir als Lehrerinnen und Lehrer machen uns natürlich auch unsere Gedanken, dass sich die Schließung der Schulen nicht nachteilig auf den Lernfortschritt der Schülerinnen und Schüler auswirkt. Einige Kolleginnen und Kollegen haben bereits Lernmaterialien über unterschiedliche Wege an die Schülerinnen und Schüler weitergeleitet. Wir werden versuchen hier möglichst zeitnah eine einheitliche Vorgehensweise abzusprechen. Ich bitte aber um Geduld.  

Wir werden Sie weiterhin über unsere Homepage informieren!

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Korte (Schulleiter)


Betreuungsangebot und Terminänderungen (14.03.)

Bis zu den Osterferien wird es in der Schule ein Not- Betreuungsangebot für Kinder geben, deren Eltern keine Betreuungsmöglichkeit für ihre Kinder haben. Dies gilt insbesondere für Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen (z.B. Gesundheitswesen, Polizei, Feuerwehr usw.) arbeiten.

Für Klassenfahrten nach den Osterferien gibt es noch keine Anweisungen, so dass die Schulleitung zum jetzigen Zeitpunkt keinen Grund für Absagen von Klassenfahrten nach den Osterferien sieht. Sollte sich die Lage zwischenzeitlich ändern, werden Sie über unsere Homepage informiert. Bitte informieren Sie sich an dieser Stelle weiter über den aktuellen Stand!

Die Informationsveranstaltung für die WP 1- Wahl für die Jahrgangsstufe 6 wird auf den 14. Mai 2020 um 18:00 Uhr verlegt.

Die Schülerbetriebspraktika werden nicht wie geplant durchgeführt, dies wurde am 13.3. entschieden!  Eine mögliche Verlegung ist aktuell nicht absehbar, hierüber werden alle Beteiligten noch informiert.

Vorerst abgesagt werden die BiZ- Besuche der Klassen 8C und 8D und der Theaterbesuch der Klassen 10A und 10B.

Ich bitte um Kenntnisnahme!

 
Gez. O. Korte

Schulleiter